Frage von mariazari, 140

Ich spüre keine liebe nur verlangen und ekel wie kann ich lernen zu lieben bzw eine Beziehung zu einem Mann aufbauen?

Ich(18j weiblich) habe mich noch nie richtig verliebt und ich glaube nicht an die Liebe. Ich hatte schon was mit Männern aber die waren meist viel älter als ich (25-28j). Dabei ging es mir eigentlich immer nur darum sie "rummzukriegen", deshalb hab ich mich noch nie für Jungs in meinem Alter interessiert.Mit den Männern mit denen ich mich getroffen habe, habe ich nie eine Ernste Beziehung geführt selbst wenn sie es wollten. Als ich sie kennenlernte hatte ich  nur das körperliche vor Augen und hatte verlangen nach demjenigen. Ich hab mit Meinen Reizen gespielt was ich jetzt automatisch mache, ich bin also nicht ich selbst. Ich wollte unbedingt das der Mann mich anfässt dabei ging es darum das ich ihn spüre und nicht er mich. Ich musste nie was dafür tun da ich weiß das ich einen schönen Körper habe und deshalb hab ich dem Mann die Kontrolle überlassen. Ich hatte noch kein sex wobei ich so ziemlich alles andere gemacht habe (oralsex..etc). Nachdem ich dieses körperliche mit dem Mann hatte wollte ich ihn aber nie wieder sehen also dieses ganze verlangen war weg und ich hab mich einfach geekelt. Dieser Ekel ist mittlerweile nur noch da wenn ich dran denke das ich mich wieder mit dem Mann treffen "muss". Ich habe dieses körperliche komplett von meinen Gefühlen getrennt. Ich fühle nichts außer verlangen oder diesen Ekel nachdem ich bekomme was ich zuvor verlangt habe. Ich ertrage generell keine Zärtlichkeiten wenn ich mit dem Mann im Bett bin dann wird mir übel, ich will das der Mann mir weh tut bzw er die Kontrolle hat. so geht es seit ich 14 bin, ältere Männer haben sich schon immer für mich interessiert. Ich will das ändern weil ich es nicht ertrage das es immer mehr Männer werden die michweiter abstumpfen. Ich gebe meiner fehlenden Fähigkeit eine Beziehung zu einem männlichen Wesen aufzubauen meinem Vater die Schuld.Meine Eltern lieben sich nicht ich habe eher das Gefühl sie hassen sich. Haben getrennte Betten seid ich 7 bin. Mein Vater beleidigt meine Mutter regelmäßig sagt ihr wie wenig wert sie sei wie unnütz und hässlich sie weint oft deswegen oder sie schreien rumm.dann paar Stunden später tut er so als sei alles normal fässt sie an obwohl sie es nicht will. Vor mir und meinem Bruder macht er dann perverse Scherze. Wenn er sie küsst könnte ich kotzen.Er tut dann so als sei alles nur spaß. Er ist sauer weil meine Mutter nicht mehr mit ihm schlafen will weil er ihr so weh tut.Er sagt mir auch oft das ich keine Rechte habe in seinem Haus und das nie etwas aus mir wird. Er hat mir noch nie gesagt das ich etwas wert bin oder das er mich liebt wie ich bin oder etwas in der Richtung ich weiß nicht ob das normal ist. Ich will einfach lieben können und ich will wissen was mit mir falsch ist und wie ich mir selbst helfen kann.

Antwort
von ZolaLavandia, 45

du brauchst einem menschen dem du vertrauen kannst und naja wie du dich grad schilderst wenn dein vater solche dinge tut, das zieht dich natürlich in dieses "Loch": du kannst dich einem ärtzlichen mench anvertrauen also einen psychologen oder einer guten freundin  oder so

Antwort
von Mandarinenherz, 74

Du solltest zum Psychologen, bevor du genauso wirst wie deine Eltern und deine Familiengeschichte nachspielst, was du mehr oder weniger schon tust.

Kommentar von mariazari ,

Kann ich da einfach hingehen ? Ich schäme mich viel zu sehr darüber zu reden wenn es nicht anonym ist. Ich komme mir  wie eine s chlampe vor und das es meine Schuld ist ich will mir Irgendwie selbst helfen

Kommentar von Giwalato ,

Das denkt er/sie ganz sicher nicht. Du bist weder selbst schuld noch eine S...

So wie Du Deine Situation zu Hause schilderst, hast Du keine tragfähige Beziehung von Deinen Eltern vorgelebt bekommen. 

Du wünscht Dir echte Nähe, hast aber Angst, irgendwann von einem Mann genau so mies behandelt zu werden wie Deine Mutter von Deinem Vater.

In einer Therapie lernst Du, Deine Bedürfnisse wahrzunehmen und Menschen zu finden, die sich besser verhalten als Deine Eltern es tun.

Kommentar von Mandarinenherz ,

Du bist keine Schla*pe und auch nicht dumm. Du hast es jahrelang vorgelebt bekommen, sozusagen. Sieh es als Problem an, welches du bekämpfen musst, sodass du eine andere Zukunft haben kannst. Der erste weg ist deine Einsicht dazu. Das ist gut. Nur Mut, der Psychologe wird sich dir annehmen und dir Tipps geben. Viel Glück

Kommentar von mariazari ,

Ich danke euch ich werde mich versuchen zu überwinden ❤️

Kommentar von Mandarinenherz ,

Du schaffst das! ☺️

Antwort
von questionAntwort, 6

Die erste Hälfte habe ich gelesen und dachte ok. Die zweite Hälfte habe ich gelesen und dachte: ach deswegen....
also das ist ja nicht normal. Geh zum Psychotherapeuten, denn das wäre wirklich nicht schön, wenn es so weiter gehen würde. Das musst echt mal besprechen.
Und übrigens, Liebe ist was unheimlich ergreifendes, und wenn sie erwidert wird, das schönste der welt.

Viel glück :)

Antwort
von DerJustinBieber, 62

Naja du bist ja erst 18. Ich glaube das wichtigste ist, dass du mal ausziehst, der Rest ergibt sich dann alleine. Du weißt ja was du für die Zukunft möchtest. Und auf etwas ältere Männer steht fast jede Frau.

Antwort
von AndreasSieg, 51

Ich würde Dir zu einer Therapie raten

Kommentar von mariazari ,

Ich kann mich nicht unanonym jemandem anvertrauen

Kommentar von AndreasSieg ,

Therapeuten und ärzte unterliegen der Schweigepflicht. Da Du 18 bist werden auch Deine Eltern nichts erfahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community