Frage von knnof2, 122

Ich spende nur für Tiere, ich würde niemals für Menschen spenden! Ist das verwerflich?

Unmenschlich?

Antwort
von sozialtusi, 58

Ich spende überhaupt nicht und halte mich trotzdem nicht für einen schlechten Menschen ;)

Antwort
von silberwind58, 58

Nein,ist es nicht ! Ich mach das auch! Jeder darf selber entscheiden,was er mit seinem Geld macht !

Antwort
von MaronAkane, 94

Ist denn jemand, der nicht für Tiere spendet, automatisch ein Tierhasser?

Quatsch, oder ;) Du hast eben deine Prioritäten anders gesetzt, als andere. Nicht mehr nicht weniger. Es steht dir doch völlig frei, ob und für was oder wen du etwas spendest. Niemand kann dir daraus einen Vorwurf machen.

Es ist aber schön und lobenswert, dass du etwas Gutes bewirken willst - in diesem Fall eben für Tiere. Der gute Wille ist das Wichtige dabei. Eine gute Tat ist und bleibt eine gute Tat - egal wem genau sie im Endeffekt zu Gute kommt. ;)

Antwort
von Kleckerfrau, 58

Es ist jedem selbst überlassen ob und für was er spendet. Ich spende z.B. nichts und niemanden etwas.

Antwort
von DepravedGirl, 50

Nein, es ist deine eigene private Entscheidung.

Keiner zwingt dich zu spenden, du zahlst Steuern.

Antwort
von Saralovesfylou, 40

Ich denke da ganz genau wie du! Ich würde nie im leben für Menschen spenden, sonder auch nur für Tiere, weil Menschen meiner Meinung nach sowieso die Erde zerstören, das will ich nicht noch unterstützten, klar, Menschen und Kinder die hungern tun mir natürlich leid, aber für mich gehen Tiere immer vor!
Weil wenn ich sehe, wie ein Mensch seine Tiere verprügelt oder Tiere ihren Lebensraum verlieren, dann finde ich das noch viiiiieeel schlimmer!

Kommentar von KADDYtime ,

Und ich dachte, ich bin die einzige, die so denkt😅

Danke, dass ich mit der Einstellung nicht  bin.

Kommentar von Saralovesfylou ,

Haha :D naja ist doch wirklich so... also ich kenne auch noch 1 bis 2 Leute die so denken ;) wir sind zwar wenige, aber nicht allein, keine Angst :D ich stehe auch voll dazu, ob das jemand gut oder schlecht findet interessiert mich da herzlich wenig... also lass dich nich unterkriegen, ich finde die Einstellung gut ;D

Antwort
von JZG22061954, 29

Schon das Wort Spenden besagt, dass es sich hierbei um eine freiwillige Entscheidung handelt und Du hast halt deine Entscheidung getroffen für Tiere zu spenden und daran gibt es auch überhaupt nichts auszusetzen. Selbst wenn Du den Entschluss gefasst hättest, für nichts und für niemanden zu spenden, so wäre das auch rein deine persönliche Angelegenheit und niemandem stünde es zu dich deswegen zu verurteilen.

Antwort
von Wissbegieriger2, 47

Nein, verständlich, da man bei Tieren weiß wenn man hilft und Menschen zu unberechenbar sind.

Antwort
von TrollingFox, 38

finde ich völlig in ordnung, sogar besser als andersrum

Antwort
von pipepipepip, 25

Die Aussage ,Ich würde niemals für Menschen spenden' finde ich schon etwas gewagt, denn schließlich gibt es auf der Welt Millionen von Menschen die verhungern, stell dir mal vor das wärst du! Und niemand würde dir spenden wollen. Aber immerhin spendest du überhaupt, dennoch darf man aus lauter Tierliebe die Menschen nicht vergessen.

Antwort
von DerFruchtKompot, 74

Kann noch verstehen...ganz ehrlich es gibt schon zu viele Menschen(Menschen sind ja auch Tiere um genauer zu sein Säugetiere) und zu wenig andere Tierarten!

Kommentar von KADDYtime ,

Ich bin ganz deiner Meinung. An sich habe ich ja nichts gegen die Menschheit... WENN sie die erde nicht so zerstören würden. Von mir aus kann unser Bestand ruhig ein wenig schrumpfen ;)

Antwort
von Undsonstso, 32

Mein erster Impuls war wirklich zu schreiben, dass ich dich unmenschlich finde. Doch dann bin ich noch mal in mich gegangen und habe nachgedacht.

Mit deinen Spenden meinst du vermutlich Sach- und Geldspenden......

Okay, ich kann zwar nicht nachvollziehen, dass jemand Kleidung, der er entwachsen ist, nicht der Kleiderspende zuführt, aber Probleme habe ich damit nicht...... Das entscheidet jeder für sich.

Gleiches gilt für Geldspenden aus meiner Sicht.

Das ist jedoch nicht das Einzige, dass man für Menschen spenden kann. Wie sieht denn deine Einstellung aus zu Blutspende, Knochenmarksspende oder gar Organspende ? Lehnst du alles komplett ab und würdes du nicht einmal im Leben Blut spenden?

Ich hätte auch keine Probleme damit, solltes du sagen, dass du nicht mal Blut spenden würdest, wenn du im gleichem Atemzug versicherst, dass du so konsequent bist, auf eine solche Blutspende ebenfalls zu verzichten, wenn du sie benötigen würdest......

Nun meine Frage, wärst du so konsquent....?

Antwort
von themachina, 122

Vorwerfen kann man jedem nahezu alles. 

Jeder soll selbst entscheiden, wem oder was er sein Geld spendet. Wer dir aus dieser Geste der Barmherzigkeit und Großzügigkeit einen Strick dreht, ist wohl niemand, dessen Meinung man allzu hoch schätzen sollte.

Antwort
von Azixvm, 13

Es ist einzig und allein Deine Entscheidung, in wen  oder was du Dein Geld investierst. Du bist nicht automatisch unmenschlich, nur weil Du nicht für Menschen spendest, dann wären ja Tausende unmenschlich :-)!

Antwort
von Faebl1893, 53

Find ich gut mache ich auch so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten