Frage von Diavoletta1997, 53

Ich soll seit neustem eine Unterweißung in mein Berichtsheft schreiben ( Einzelhandel, Elektronik) hab aber leider keine Ahnung welche Themen es da gibt?

Ich habe mit der Regalpflege angefangen aber mir fällt überhaupt nichts ein, mein Chef meinte ich könnte über die Regalpflege jede Menge schreiben so ungefähr 3 Monate, das wären ja dann 12 Aufschreibe über dieses Thema?!? Weiß jemand vllt noch andere Unterweißungen ( Themen) oder kann er mir bei der jetzigen vllt helfen ? Wäre lieb danke in vorraus :)

Antwort
von metodrino, 17

Das Problem dürfte hierbei sein das du eine Unterweisung nicht umbedingt als solche erkennst bzw bewusst als solche abspeicherst.

Eine Unterweisung muss kein 20-minütiger Monolog des Ausbilders sein, eine Unterweisung kann ein kurzes Gespräch sein - im übrigen von allen weisungsberechtigten Mitarbeitern.

Das kann z.B. der kurze Hinweis sein wie die Firmenordnung ist im Bezug auf Preisschilder am Regal. Alleine zum Thema Preisschilder kann man mehrere Berichte schreiben. Welche Formen/Größen werden in welchem Bereich/Sortiment angewandt? Wo und wieso werden Sonderetiketten verwendet, wie schützt das Unternehmen sich ggf. davor das der Kunde Etiketten vertauscht? Steht "codiert" nur für Wissende Sichtbar etwas nützliches drauf? [zb eine Kalenderwoche/Jahr Kombi]

Sicher, 12 Berichte zum Thema Regelpflege scheinen erstmal viel, dein Chef wollte auch erstmal nur eine Zahl nennen um zu verdeutlichen das man aus jeder Mücke ein Elefanten schreiben kann.

Eine der ersten Berichte meiner Azubis ist bspw.. die Putzmaschine oder Papppresse. Die neuen Azubis nehmen diese Erklärungen meist einfach so hin, genau wie die Einfürhung in die Räumlichkeiten. Allerdings ist selbst das Rumführen bzw Bekanntmachen der Räumlichkeiten eine Unterweisung welche ins Berichtsheft gehört.

Um jetzt gezielt auf deine Regelpflage zu antworten so könnten unter anderen zu folgenden Themen Unterweisungen stattgefunden haben: Belegungspläne,Kartonschnitt, Warenpräsentation in verschiedenen Trägern (Z.B. Regal, Lochwand, Vitrine, Schaufenster) Preisauszeichnung, MHD (auch im Elektroladen kann es durchaus MHD-Artikel wie z.B. Filmrollen geben) Lagerung[Temperatur, Sonneneinstrahlung...],Verhinderung von Diebstahl durch diverse Hilfen, je nach Unternehmen sogar Putzpläne für die Regale...

Du siehst, aus einem vermeintlich kleinem Thema kann man noch viel mehr Themen rausziehen.

Ich verlinkte dir mal zwei Beiträge zu ähnlichen Themen. Dort habe ich ebenfalls ein paar Bsp. geschrieben. Sicher trifft nicht alles aus dem LBM Markt bei dir als NF-ler zu. Aber ich denke es hilft ein Gespür dafür zu kriegen worauf das ganze hinausläuft.

https://www.gutefrage.net/frage/was-kann-ich-zur-betriebliche-schulung--unterwei...

https://www.gutefrage.net/frage/betriebliche-schulung--unterweisung---berichte-s...

Sollten noch Fragen sein, ruhig fragen. Entweder hier oder dein Ausbilder - dafür ist der nämlich da.



Antwort
von herzilein35, 23

Schreibe einfach was du gemacht hast, auch wenn es nur das gleiche ist. Ich rate dir nicht zu flunkern.  Schreibe es wie es war und erfinde nichts dazu.


Kommentar von Lumpazi77 ,

das wird als Unterweisung aber nicht taugen

Kommentar von herzilein35 ,

Doch das gleiche steht bei mir auch. Wenn man sonst nichts gelernt hat, hat man es eben nicht.

Kommentar von Diavoletta1997 ,

Nein mein Chef meinte ich müsste jede Woche schreiben was ich gemacht habe und zusätzlich eine Unterweisung

Kommentar von herzilein35 ,

Ja aber bitte auch nur wenn du eine solche bekommen hast. Ansonsten hast du ein Problem bei deiner praktischen Abschlussprüfung und dein Chef ist fein raus.

Antwort
von Lumpazi77, 20

Themen:

Warum First in...First out

Regalpflege

Arbeitssicherheit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community