Frage von hybridausb, 72

Ich soll beim Einparken den Vordermann berürt haben. Habe einen Hybrid, der bei Langsamfahrt elektrisch fährt. Eigentlich müßte ich eine Kollision bemerkt habe?

Beim Einparken in eine Parklücke paralell zur Fahrbahn soll ich den Vordermann im Bereich der linken hinteren Seite berührt haben. Ich habe einen Hybrid, der bei Langsamfahrt elektrisch fährt und man somit jedes Geräusch gut hören kann. Ich habe von einem Zusammenstoß/Berührung/ oder ähnlichem, absolut nichts bemerkt. Bei mir ist Lackaufrieb zu sehen. Ob er von dieser Sache stammt, kann ich nicht beurteilen, da ich mein Auto nicht regelmäßig ringsrum kontroliere- letzte bewußte Kontrolle meinerseits vor etwa 4 Wochen. Kann also auch von einer anderen Sache sein- wo ich dann der Geschädigte wäre. Also wie gesagt, ich habe meinen PKW dann dort geparkt und habe das Fahrzeug dort fast 2 Tage stehen lassen. Nach knapp 2 Tage habe ich dann hinter dem Scheibenwischer von der Polizei einen Mitteilungszettel mit einer Vorgangsnummer vorgefunden. Darauf ist außer der Vorgangsnummer ( darin ist das Datum und die Uhrzeit mit enthalten ) nur vermerkt, das es sich um einen Verkehrsunfall handelt. Heute erhielt ich von der bearbeitenden Polizeidienststelle eine VORLADUNG ALS BESCHULDIGTER zur Straftat " Verkehrunfall mit Sachschaden/ Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort". Mein Fahrzeeug soll ich ebenfalls mitbringen. Zum Sachverhalt selbst habe ich bisher noch keine weiteren Angaben erhalten, aber schon Post von meinem Versicherer. Nun meine Fragen: 1. Unfallflucht ? Ich habe doch dort an Ort und Stelle 2 Tage geparkt. 2. Ich habe wirklich von einer Berührung des anderen PKW überhaupt nichts bemerkt. Zu dieser Aussage soll es auch keine Zeugen geben. Die geschädigte Halterin soll
die Schäden bemerkt haben, nach einer Umschau im Nahbereich hat sie dann den Lackaufrieb auf meinem Fahrzeug gesehen und daraufhin die Polizei zur Unfallaufnahme gerufen. Frei nach dem Motto- Lack könnte stimmen- Höhe auch. Wie weiter ? 3. Anwalt nehmen ? 4. Bei Beschuldigtenvernehmung sich dazu äußern ? 5. Wenn ich die Anschrift der anderen Halterin kenne- Kontaktaufnahme ? Zwecks even- tueller Schadensregulierung ? Oder wäre das ein Schuldeingeständnis ? 6. Kein Alkohol, keine Drogen. Keine Punkte. 35 % Haftpflicht. Seit 20 Jahren unfallfrei. Pensionär. Welches Strafmaß ist für mich zu erwarten ? Bitte nur ernstgemeinte Antworten- verarschen kann ich mich selber. J. aus B.

Antwort
von Rockuser, 31

So, fangen wir mal Langsam an:

1.Unfallflucht steht im Raum.

2. Wie Lange du dort stehst, spielt keine Rolle, wenn Du nicht merkst, das Du wen tuschschiert hast, dann ist deine Sorgfaltspflicht zweifelhaft.

3.In deinem Fall, ist ein Anwalt zum Vorteil.

4. Sag nichts ohne Anwalt, wenn Du einen nimmst.

5.Überflüssig. Du kannst den Schaden Privat abwälzen, aber das hilft nicht bei dem Vorwurf der Fahrerflucht.

6. Das spielt keine Rolle.

Das Strafmaß entscheidet ein Richter.

Antwort
von BenniXYZ, 9

Such dir einen Anwalt der sich im Strafrecht auskennt. Dieser fordert erst mal Akteneinsicht und entschuldigt dich, weil du vorher natürlich nicht zur Polizeidienststelle kommen kannst.

Dann schaut er sich die Akten an und peilt die Lage.

Gehst du zur Vorladung, dann wirst du befragt und bekommst nicht mal eine Kopie vom Protokoll zum nachlesen.

Der Anwalt kann  Gutachten einfordern von beiden Fahrzeugen, ob die Lackschäden zusammen passen oder nicht.

Reiche eine Schadenanzeige bei deinem Versicherer ein. Groß darüber schreiben: Vorsorglich oder unter Vorbehalt. Dann wird der Sachbearbeiter erst mal nur den Schaden anlegen und nichts weiter tun.

Antwort
von Lkwfahrer1003, 25

Hallo erstmal ,

das Strafmaß kann alles sein ....von Freispruch bis hin zum Urteil ........Allerdings werden solche Parkrempler meistens durch Zahlung einer Geldbuße nach §153a STPO eingestellt .

Unerlaubtes entfernen vom Unfallort....... Du hast jemanden anderes einen Schaden zugefügt und diesem nicht deine Daten zur Regulierung gegeben ........auch wenn du es nicht bemerkt haben willst .....im Zweifel wird ein Gutachter eingeschaltet ......diese kommen meistens zum Endschluss ....das du den Rempler bemerkt haben musst ,

Anwalt : Wenn du Rechtschutz hast ...ja auf alle fälle .......

Zur Vernehmung :

Du musst da noch nicht mal hin ....... Die Ladung bekommst du damit dir als Beschuldigter in einem Strafverfahren  Gelegenheit gegeben wird dich zu äußern ....das darfst du auch ablehnen !

Kontaktaufnahme : für was ? deine VS Daten hat sie ja schon .....sonst hättest du ja kein schreiben  von deiner VS bekommen !

Solltest du dich entscheiden der Ladung der Polizei zu folgen .....lass das mit dem Elektro gefahren mal weg ..... .... Denn wie du schreibst ,,,,hättest es doch dann merken müssen .......ja genau ...... oder man sagt dann das du es bemerkt hast....keine Motorvibrationen .....alles sehr leise .....

 Lackspuren an deinem und an ihrem Auto ........... Diese werden analysiert und schon weis man bescheid ,,,,,,,keine große Sache ..... 

Kommentar von Abdullah9940 ,

So einen ähnlichen Fall gab es bei mir auch mal. Ich war der geschädigte. Ich habe die Polizei gerufen und sie haben lackproben mitgenommen von beiden Autos. Etwa 2 Monate später kam ein Brief indem es hieß dass das Verfahren eingestellt wurde. Also bin ich auf meinen Kosten sitzengeblieben.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

na ja ....es kommt eben darauf an ...wie eingestellt wird ......je nachdem kann man dann seinen schaden schon  einfordern .........

Antwort
von vogerlsalat, 38

Zu 1.) der Fluchtvorwurf geht ja gegen dich als Person, nicht aber gegen dein Fahrzeug. 2.) genau so würde ich das auch aussagen 3.) würde ich (noch) nicht 4.) ja, genau so wie du es erlebt hast 5.) nein, keinesfalls 6.) Gratuliere!

Man kann sehr genau feststellen ob die Schäden an den Fahrzeugen wirklich davon stammen. Also, einfach "Höhe stimmt" geht nicht. 

Mir ist vor Jahren ähnliches passiert, den Schaden am anderen Auto hat meine Versicherung übernommen, ich hatte keinen Schaden, die Anzeige wegen "Fahrerflucht" hat mich, hier in Ö, rund 100€ gekostet. Ich selbst habe beim Parken nichts gemerkt, muss aber dazu sagen, dass ich etwas aufgewühlt war an dem besagten Datum, habe vor einem Krankenhaus geparkt und dort einen überraschenden OP Termin bekommen, beim ausparken ist das dann angeblich passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten