Frage von Mim123, 99

Ich setzte mich die ganze Zeit unter Druck und lasse mir kaum Zeit zum LEBEN?

Hallo... Ich bin 15 und ein Mädchen. In letzter Zeit bin ich oft traurig, lustlos und gestresst. Das liegt nicht an der Schule, meine Noten sind gut ohne dass ich viel tun muss. Es sind eher meine hobbies denke ich. Und ich glaub es sin zu viele. Ich bin auserdem extrem perfektionistisch, in jeder Hinsicht. Sowohl meine schulischen Leistungen, als auch die bei meinen hobbies und auch mein Aussehen (vor allem Körper) sind mir extrem wichtig und ich versuche aus allem das meiste heraus zu holen. Meine Woche sieht momentan so aus (nach der Schule): montags 1h taekwondo, dienstags 1h Krafttraining, mittwochs 1h taekwondo&geigenuntericht, donnerstags 1h Krafttraining in Klavierunterricht, freitags 2h japanisch an der vhs, samstags Ausdauertraining und sonntags Krafttraining. Eigentlich liebe ich es zu malen, aber dafür habe ich jetzt auch schon seit Monaten keine Zeit mehr gefunden. Ich habe kaum noch Zeit für mich selbst oder für Freunde. Aber ich kann auch nicht einfach mit irgendwas aufhören. Klavier, taekwondo und japanisch kommen überhaupt nicht in frage und geie eigentlich auch nicht. Und da ich sehr auf eine schlanke Figur fokussiert bin, will ich eigentlich auch nicht weniger Sport machen, auch wenn ich denn zugegebenermaßen nur deshalb treibe, wer weniger aus Spaß (außer taekwondo). Hättet ihr irgendwelche Vorschläge? Ob ich nicht doch irgendwas reduzieren könnte/sollte und wenn ja, was? Lg Mim123

Antwort
von Shiranam, 42

Laß das Ausdauer- und das Krafttraining weg. Du schreibst, Du hättest da keinen Spaß dran. Für die Figur reicht Taekwondo 2x pro Woche und das macht dir ja  Spaß.

4x die Woche Sport können diejenigen machen, die keine anderen Hobbys haben, bzw ich glaub auch nicht alles, was ich höre. 4x pro Woche durchziehen tun die wenigsten, wenn man genauer nachfragt. Irgendetwas kommt da dann immer zwischen...

Du solltest an Hobbys wirklich nur das machen, was Dir Spaß macht.

Probiere das mal eine Weile aus. Ich glaube nicht, dass Du dann zunimmst oder einrostest. Deine gute Figur wirst Du auch so behalten.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Krafttraining, 9

Hallo! Du musst etwas an Deinem System ändern.

Und da ich sehr auf eine schlanke Figur fokussiert bin, will ich eigentlich auch nicht weniger Sport machen, auch wenn ich denn zugegebenermaßen nur deshalb treibe

Du kannst viele Aktivitäten auf eine reduzieren - Zumba ist da optimal. Das ist ein optimales Ganzkörpertraining mit einem extremen Kalorienverbrauch von ca. 300 kcal in 30 Minuten. Zumba geht im Verein, im Sportcenter oder zuhause mit einer DVD. Oder gebe mal bei You Tube " Zumba Fitness " ein, da bekommst Du die passenden Videos - Erfolg garantiert.

Was immer man für ein System hat - es muss immer mehr Spaß als Frust machen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort
von bikerin99, 19

Du mußt dich entscheiden, was dir am wichtigsten ist, also Prioritäten setzen. Derzeit klingt es so, ich will alles, ich verzichte auf nichts.
Aber die Zeit reicht nicht und du mußt auf etwas verzichten, um Zeit für dich und Zeit für Freunde zu haben, wenn es dir wichtig ist. Die Entscheidung musst du treffen, keiner kann es für dich tun.

Antwort
von Miezimaus, 24

Ob du etwas reduzieren sollst, diese Frage kannst nur du dir beantworten. Aber man soll sich nicht überfordern und das scheint mir bei dir der Fall zu sein. Du sprichst es in deinen Ausführungen auch an. Und du solltest Zeit für die Hobbys  haben, die dir Spass machen und guttun. Ich schlage dir vor, auf deine innere Stimme zu hören. Auch wenn der Kopf etwas anderes möchte. Tief in uns drinnen wissen wir Menschen nämllich, was für uns richtig ist und was nicht.

Antwort
von Bakingfriend25, 17

Oh mann, ich bin auch so perfektionistisch und kenne das sehr, sehr gut.

Es fällt vielleicht schwer, aber du MUSST mit irgendetwas aufhören. Ich habe es an mir selber gemerkt, dass wenn ich zu viel mache, ich auch psychisch nicht stabil bin.

Das Krafttraining kannst du etwa streichen. Es reicht Taekwondo und genug Bewegung in den Alltag einzubauen, dann hast du für deine Figur genug. Du kannst ja z. B. Dich mal mit Freunden zum Joggen verabreden, dann tust du simul etwas für deine Figur und etwas mit Freunden.

Es ist auch schön, dass du so musikalisch aktiv bist. Da kannst du auch viel mit Freunden machen, zusammen musizieren, üben...es geht.

Und falls du wirklich drunter leidest, hör auf dir Stress einzubauen. Du solltest dein Leben genießen und glücklich sein. Es ist schön, dass du so vorsorgst und so vielseitig begabt bist, allerdings solltest du dich dabei auch glücklich und frei fühlen.

Kommentar von Bakingfriend25 ,

Ach und ich habe vergessen hinzuzufügen: das Training am Wochenende strapaziert nur deine Seele. Das Wochenende sollte eine freie Zeit sein, in der du auch ausschließlich entspannen solltest. Versuch es doch wenigstens,du kannst dich ja wieder anmelden. Ich hoffe einfach, dass du glücklich wirst. :)

Antwort
von Ciara1995, 37

Ganz ehrlich, früher oder später musst du sowieso mit der Hälfte aufhören, da du dann nicht mehr chilligen Schulunterricht hast. Und das mit dem Sport übertreibst du, ist unnötig und reicht 1-2 mal in der Woche aus. Zu dem würde ich mich für 1 Instrument entscheiden und mich auf das fokussieren

Kommentar von Mim123 ,

Ich weiß, das mit Schule hab ich mir Auch schon gedacht. Momentan bin ich 9. Klasse Gymnasium mit einem Schnitt von 1,2. aber ich denke spätestens ab der 11. wird es schwer. Müsste ich mich bei den Instrumenten entscheiden, würde Klavier ganz klar gewonnen. Und das mit dem Sport... Da bin ich echt ratlos, denn immer wenn ich bei gf nach sowas schaue, schreiben alle die würde 4-6 mal die Woche min 1h Sport treiben und da wird man natürlich unsicher

Kommentar von Ciara1995 ,

Also 4-6mal die Woche einfach zwingen, würde ich mir nie antun.. geniess dein Leben, irgendwann wirst du schwanger (falls du Kinder willst) und hast nichts mehr davon ausser vergeudete Zeit! Natürlich ist Sport wichtig und gesund aber sollte schon Spass machen und 1-2x pro Woche reicht völlig

Antwort
von Bharidi, 25

Du könntest beispielsweise Geige vom "Stundenplan" runternehmen und nur noch dann privat zuhause spielen, wenn Dir wirklich danach ist. Ohne Zeit- und Leistungsdruck.

Sport bzw. Bewegung bekommst Du durchs Taekwondo, Du müsstest also nicht jede Woche die selbst aufgezwungenen Extra-Sportstunden absolvieren. Schlanke Figur hin oder her, der Körper braucht zwischendrin immer mal ein paar Tage Regenerationspause.

Kommentar von Mim123 ,

Danke, aber das mit Geige wird nicht funktionieren, da mir noch viele Grundlagen fehlen, da ich erst vor 2 Jahren angefangen habe

Antwort
von dhammo, 5

Meine Vermutung: Dir ist es extrem wichtig, was andere von dir denken und Du hast Angst irgendwie negativ bewertet zu werden. Du siehst Dich meist durch die Augen der anderen und glaubst, wenn Du alles perfekt machst, kann es keine Kritik geben ..... Richtig?

Aber tief in Dir drinnen gibt es andere Stimmen die sagen: Hey, ich würde lieber malen (wie Du sagst) oder dieses oder jenes viel lieber machen.

                                            MACH ES!!!!

Ich war mal in einer ähnlichen Situation und da sagte einer nur zu mir: FOLGE DEINEM HERZEN.

Mache doch mal für  - sagen wir vier Wochen - einfach nur das, was Du gerne machst und sehe, wie sich das anfühlt. Dann kannst Du ja wieder zum alten "Plan" zurück gehen.

Es ist viel viel wichtiger was Du von Dir denkst als was andere von Dir denken....  :-)

Antwort
von Kampfsport15, 5

Das perfektionistische kenne ich. Man will eben das Beste aus sich rausholen. Aber nimm es mal lockerer

Im Endeffekt tut es weder dir NOCH deinem Körper gut, wenn du so viel Stress hast.
Hobbys sollten ja eigentlich ein Ausgleich zum Schulstress sein.

Ich würde ein Instrument ablegen, ich vermute das Üben macht keinen Spaß mehr.
Und jeden Tag krampfhaft Sport zu machen ist auch nicht immer gut, weil der Körper auch Erholungsphasen braucht.

Viel Glück :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community