Ich sehe öfters Studenten mit Hund, ist das in Ordnung für Hunde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Größe der Wohnung ist den Hunden völlig wurscht. Da sind sie eh nur zum schlafen.

Und bezüglich des Alleinebleibens - wenn die Hunde das richtig gelernt haben, ganz langsam aufgebaut, dann ist das für die meisten kein Problem. Sie liegen in ihren Körbchen oder auf dem Sofa und schlafen.

Viel wichtiger ist es, die gemeinsame Zeit mit den Hunden gut und sinnvoll zu nutzen. Ihnen eine artgerechte körperliche und geistige Auslastung zu bieten, gemeinsame Ausflüge zu machen, die Welt zu erkunden.

Da gibt es unzählige Möglichkeiten - wandern, Hundesport, Rettungshundetraining usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Größe der Wohnung ist weniger wichtig. 8 Stunden geht aber nicht, vor allem nicht dauerhaft. Entweder gibt es andere Leute die sich um den Hund kümmern oder es ist schlicht und ergreifend nicht gut für das Tier...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

und du hats mit jedem einzelnen gesprochen, wie er das mit seinem Hund regelt. Wow - dafür hätte ich gar keine Zeit^^ Ich hatte zu Studentenzeiten einen Hund, habe jetzt Vollzeittätig auch immer noch einen Hund und bin tlw. sogar im Schichtdienst unterwegs. Ich wohne auch alleine - armer Hund, deiner Meinung nach. Ich habe aber zum Glück, eine wahnsinnig nette Familie und einen sehr netten und aufgeschlossenen Freundeskreis, so dass mein Hund nicht alleine sein muss, sondern seine "freie" Zeit, mit anderen Hunden und seinen gewohnten Menschen verbirngt. Alleine ist der so gut wie nie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von georgiaaa
06.04.2016, 21:12

Schön wie du dich angegriffen fühlst ^^

0

Wenn du die Studenten mit Hund siehst, ist der Hund ja offenbar nicht die ganze Zeit allein daheim.

Ein Hund, der den ganzen Tag allein daheim sitzt, führt ein erbärmliches Leben. Die Größe der Wohnung ist nicht weiter relevant, wenn der Hund vernünftig ausgelastet wird und man nicht unbedingt einen Bernhardiner in ein studentisches Wohnklo packt.

Die Frage ist, in wie weit der Hund bei diesen Leuten, die du siehst, auch tagsüber bei seinem Menschen sein kann. Das ist von außen aber kaum zu beurteilen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund ist ein Rudeltier und braucht seine "Familie" - also sein Rudel. Er sollte nicht so lange allein gelassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Aber du weißt ja nicht, ob sie allein sind.

Ich finde als Single bzw alleinlebend und berufstätig (sofern man den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen kann) ist das einfach keine Grundlage für einen Hund. Auch ihn tagsüber zum Hundesitter abzuschieben. Finde ich nicht richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist völlig falsch einen Hund so viele Stunden alleine zu lassen. Da können schon Verhaltensstörungen auftreten. Meist landen solche Hunde dann im Heim und die Ausrede ist dann eine angebliche Allergie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung