Frage von eskimox3, 24

Ich sehe keinen Sinn mehr in meinem Leben. Warum ist das Leben so funfair?

Ich bin 16 und habe das Gefühl komplett mit allen alleine zu sein. Zuhause kriege ich nicht mal ein nettes Wort oder den Rückhalt den ich mir wünsche. Meine Eltern können mir keine Liebe zeigen und haben mich noch nie richtig in den Arm genommen. Bei mir zuhause passieren total krasse Sachen,die mich belasten. Mein Geschwister sind psychisch krank und meine Eltern schreien aus Überforderung rum. Meine Eltern haben zu mir gesagt dass sie mich hassen. Gegenüber meinem Bruder zeigen sie Körperkontakt. Mein Bruder belästigt mich s**uell jeden Tag. Selbst wenn ich mich wehre macht er es. Zuhause kriegt man von allen Seiten nur Vorwürfe und Beleidigungen und Erniedrigungen zu hören. In der Schule bin ich auch alleine. Und habe keine Freunde in der Klasse. Man versucht mitzureden und auf das Gesagte nicht eingegangen. Ich war schon immer ein Außenseiter und bin es immer noch. Jeder hat mindestens einen aber ich stehe immer alleine da. Ich versuche zu allen höflich und hilfsbereit und letzendlich wird man dafür wie der letzte Abschaum behandelt. Ich fühle mich in der Klasse total alleine. Privat habe ich auch nicht wirklich freunde. Ich tue jeden Tag so als ob es mir gut geht. Letzendlich gehts mir nicht gut und ich friss alles in mich rein weil ich keine Vertrauensperson habe. Wenn ich eine einzige wahre freundin hätte dann wär alles in ordnung. Ich kann langsam nicht mehr. Ich wünsche mir nichts sehnlicheres als eine vertrauensperson. Ich war bei einem Training zu gucken und hab bisschen mitgemacht.Jedenfalls wurde ich von den anderen nicht mal selbst angesprochen und musste die ganze Zeit die fragen stellen. Die haben nicht einmal beim Antworten in mein Gesicht geguckt und beim Spielen fühlte ich mich total unwohl -.- mein Vater hat mich nur ausgelacht und mein Bruder beleidigt mich das ist alles so megaunfair.

Antwort
von tanzendelena, 22

Da du 16 bist kannst du in eine Wohngemeinschaft gehen in der andere Leute sind die die selben oder ähnliche Probleme haben wie du, dort fühlst du dich vielleicht verstanden und dort gibt es Leute die dir zuhören, außerdem hast du so abstand von deiner Familie. Gegen deinen Bruder kannst du Anzeige erstatten das klingt hart da er ja dein Bruder ist aber es ist das beste. Suche dir Hilfe, du musst nicht zum Psychologen aber organisier doch ein Gespräch mit einem Ergotherapeuten, das habe ich auch gemacht, du kannst dir das vom Arzt verschreiben lassen dann kommen dir dafür keine Kosten auf. Wenn was ist kannst du dich gerne bei mir melden bin ebenfalls 16.

Viel Glück.

Antwort
von ansbee, 24

Mal überlegt zu einen Lehrer hinzugehen oder zum Psychologen

Antwort
von Australian1111, 2

Es klingt aus wie auch meine verrückte Familie. Niemand kann es verstehen bis zum man es selbst erlebt hatte.

Ich bin gern für duch da. 

Ich komme aus Australien, ich bin Artzin. Ich lerne jetzt Deutsch in Baden-Württemberg. 

Antwort
von VascoDerGamer, 19

Glaub mir, auch wenn es jetzt noch ein bisschen suboptimal bleibt, wird das später alles besser. Du hast dein Leben ja noch nichtmal richtig angefangen und je erwachsener die Leute werden, desto weniger behindert sind sie dann meist auch. Kopf hoch. 

Kommentar von WhoNose ,

Was die Person da beschreibt, klingt nicht nach "ein bisschen suboptimal". Ich denke, wenn man das nur so stehen lässt, könnte die Prägung noch Jahre danach sichtbar sein, beispielsweise durch psychische Störungen.

Auch klingt das Elternproblem nicht direkt danach, als ob es sich in Luft auflöst.

Kommentar von VascoDerGamer ,

Scho recht. Mein vorherige Wortwahl wurde nicht zugelassen. Zu den schon vorhandenen werden sicher noch einige Kommentare mit dem Ratschlag folgen, einen Psychologen aufzusuchen. Aber manchmal ist es auch nicht verkehrt, wenn man jemanden hat, der einem sagt, dass alles gut wird. So abwegig ist das nämlich nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten