Frage von Okay25, 54

Ich sehe keinen Ausweg was nun?

Ich gehe zu einem psychotherapeuten der nicht bereit ist mir zu helfen. Pro Sitzung sagt es vielleicht 1 Satz und er vergisst auch immer was ich im erzähle. Ich kann leider auch zu keinem anderen gehen weil die alle überfüllt sind. Was nun? Ich bin echt verzweifelt

Antwort
von joellesta1, 6

Du solltest auf jedenfall wechseln, denn so bringt eine Therapie gar nichts mehr. Und schließlich kostet es viel Geld, das dann sinnlos ausgegeben wird. Also am besten wechseln.
Ja, es gibt lange Wartezeiten.
Lass dich jetzt auf eine drauf setzen und oft vergehen die Wartezeiten schneller als gedacht.
Ich hoffe, dass du einen Wechsel schaffst und wünsche dir alles Gute!!

Antwort
von bekind, 21

ich hatte auch mal eine therapeutin die sich nie was aufgeschrieben hat und beim nächsten termin mir einfach die gleichen fragen erneut gestellt hat. ich glaube es gibt keinen anderen weg außer doch irgendwo einen anderen therapeuten zu finden oder zu versuchen mit deinem jetzigen zu reden, zu erklären was dich stört. alles gute!

Antwort
von mistergl, 22

Such dir dringend einen anderen. Wenn es sein muss, nimm en paar Kilometer Fahrt in Kauf. Du hast doch sicherlich Freunde, Bekannte, Familie die dich dabei unterstützen.

Ansonsten schau, ob du nicht in einer Psychatrischen Klinik in Behandlung kommen kannst. Wenn es sein muss ein Zeit lang stationär.

Kommentar von Okay25 ,

Ich habe niemanden der mich unterstützt

Kommentar von mistergl ,

Wo und wie lebst du denn? Wie alt bist du?

Kommentar von mistergl ,

Aus deinen anderen Fragen heraus kann mich sich ein kleines Bild von dir machen. Du brauchst evtl eine Bezugsperson. Jemand dem du alles erzählen kannst. Findest du niemanden, versuch es per Sorgentelefon oder Seelsorger.

Ehrlich gesagt glaub ich nicht, das du psychisch krank bist, du hast nur kein Selbstvertrauen und bis mutlos. Vielleicht wegen der Zustände in deiner Familie, schlechte Erziehung. Von daher musst du durch zusammenreißen und dich selber aufbauen. Mach Sport, evtl Kampfsport oder andere Mannschaftssportarten, die das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Das Leben ist hart. Wenn du nicht dauerhaft in diesem Zustand bleiben willst, muss du auch selbst Initiative ergreifen und nicht alles gleich klien reden und verurteilen und die anderen machen lassen. Tritt dir in den Arsc... wenn du da raus willst. Und du musst, sonst wirds ein grauenhaftes, langes, stupides Leben werden.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 30

Vielleicht mal über eine Klinik nachdenken oder die Wartezeit bei einem Therapeuten akzeptieren.

Antwort
von Sierchen22, 11

Was du z.B. auch mal machen könntest, informiere dich in deiner Stadt, ob es einen sozialpsychatrischen Dienst gibt. Die Leute, die dort arbeiten, sind meistens von Fach und können dir behilflich sein. Schildere deine Situation.

Antwort
von FSD21, 9

Es gibt keine Sache auf der Welt, die dir Sorgen bereiten kann.

Alles Sorgen die du hast stammen von dir selbst, also kannst du sie genauso einfach loswerden!

Psychologen sind in meinen Augen nur Leute, die Glauben zu verstehen wie die Psyche funktioniert!

Du kennst deine Probleme besser als jeder Psychologe und du bist am besten qualifiziert, dir zu helfen!

Wenn du genauere Hilfe willst musst du deine Frage schon besser formulieren ;)

Antwort
von SiroOne, 28

Was hast du denn für eine Krankheit?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten