Frage von depressedcat, 57

Ich schreibe meine Anschlussarbeit über Suizid (das soziale Umfeld einer Person die sich umgebracht hat)?

Ich habe diesen Themen Bereich gewählt weil es mich interessiert wie das Umfeld mit einem Suizid umgeht, umgehen sollte,...

 Ich will diesen Themen Bereich nun weiter eingrenzen, was denkt ihr wäre ein guter Teilbereich? (um das ganze trotzdem so umfassend wie möglich bearbeiten zu können, jedoch sollte es auch nicht eine x Seitiges Doktorarbeit werden...)ElternGeschwisterTanten, Onkel,..FreundeSchulkollegen....

Antwort
von klugshicer, 15

In meinem sozialen Umfeld haben sich schon vier Leute umgebracht - und wenn ich Dir einem Tipp geben darf: "Such dir ein anderes Thema."

Antwort
von webya, 3

Für welches Fach ist denn die Abschlußarbeit? Wie umfangreich muss sie denn sein?

Antwort
von roberthofert, 20
(nähere) Freunde

Mädel. Irgendwie scheinst du selbst ziemliches Interesse am Suizid zu haben. Besorg dir gute psychologsche Hilfe. Bzw. falls es pseudo ist: sowas ist nicht cool oder interessant oder so.
Gibt es keine Vernüntigeren Themen für eine Abschlussarbeit? Sowas wie: Lebensfreue oder die Kraft des Lachens oder bla.

Kommentar von depressedcat ,

Darum nehme ich es als Thema, ich werde Infos finden, einerseits zu wie undso... anderseits werde ich aber auch mit Fachleuten in Kontakt treten können ohne das alle das Gefühl haben sie müssen Panik haben das ich zu einem wie mein tolles Umfeld es nennt "gestörtem Psychiatrie Fall" werde...

Antwort
von PeterP58, 23
anderes und was...?

Puh!

Ich würde spontan sagen, dass das soziale Umfeld garnicht so viel damit zu tun hat. Eher Krankheiten wie "Depressionen " oder nicht "ausführbare Sexualität".

Ein soziales Umfeld hat ja (fast) jeder. Ansonsten kämen ja nur noch die Auslöser für die oben genannten Sachen in Frage und das wären dann Mobbing (durch Familie, Kollegen, usw). was dann letztendlich zur Depression führt oder Erziehung der Eltern ("Du darfst nicht schwul sein!" zb).

Ansonsten könntes Du ein Fall-Beispiel heranziehen, wie der Selbstmord von Robert Enken oder Jürgen Möllemann. Prominent und absolut unterschiedliches, soziales Umfeld und Tätigkeitsbereich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community