Frage von YukiHatori, 129

Ich schmeiß mich vor den Zug - Ich hab keine Perspektive mehr. Wer kann mir denn bitte helfen?

Haydiho Leute.

Ja, die Überschrift klingt krass und erschreckend, aber einen anderen Ausweg sehe ich gerade nicht. Ich hab keine andere Wahl, es würde immerhin Alles beenden. 17 Jahre alt, weiblich, versucht unabhängig zu sein, schafft es nicht und hat keine Familie. Ich hab bald mein Abi, will Krankenschwester werden und mit meinem jetzigen Freund solange zusammen, wie es geht (Ich rede was Beziehungen angeht nicht gern über die Zukunft) und einfach ruhig und friedlich wohnen. Wenn da jetzt nicht meine Familie wäre. Wir sind Sinti und es verboten, einen Deutschen Freund zu haben, etwas in Richtung Medizin zu studieren oder zu arbeiten und es ist nicht gern gesehen, intelligent zu sein. Ich streite mich jeden Tag mit meiner Familie, vor allem mit meinem Vater. Er will nicht, dass wir uns integrieren und meinte Geschwister versuchen alles, um mir eine rein zuwürgen. Ich hab aufgrund meiner Lebenseinstellung niemanden in meiner Familie. Meine Eltern meinten selbst, dass ihre Herkunft ihnen wichtiger als die Kinder sei. Ich wollte schon oft den Schritt wagen und zum Jugendamt gehen, aber Eltern hat man nur ein Mal. Ich würde sie vermissen, weil sie ja auch unser Leben lang für uns gesorgt haben. Sie sagen immer "Wenn Du mal keine Eltern mehr hast....", oder "Sei froh, dass du noch Eltern hast", "Wenn unsere Eltern noch leben würden". Sie würden mich verstoßen, wenn ich meine Wünsche erfüllen würde. Was soll ich denn nur tun? Es gibt doch keinen Weg, alle glücklich zu machen! Es werden niemals alle glücklich sein. Ich kann es auch nicht mehr über mich ergehen lassen, da ich der Meinung bin, dass die Dummen irgendwann die Welt regieren, wenn die Klügeren immer nachgeben. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Alle Probleme wären gelöst, wenn ich nicht mehr da wäre. Alles wäre ruhig und friedlich. Auf der einen Seite meine Familie, auf der anderen Seite ich. Was bin ich, ohne meine Familie?

Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand helfen kann. Danke im Voraus...

Support

Liebe/r YukiHatori,

Selbstmord ist keine Lösung! Du schreibst viel über Deine Familie, aber denkst anscheinend nicht daran, was Du ihnen damit antust. Sie wären dadurch keinesfalls ruhig, wie Du am Ende schreibst. Hinterbliebene leiden teils selbst bis ans Ende ihres Lebens. Du möchtest doch sicher niemanden in jahrelange Selbstvorwürfe stürzen. Gib ihnen lieber die Chance, zu erkennen, wie schwer es für Dich ist, indem Du erklärst, dass Du sogar schon Selbstmordgedanken hast.

Bitte suche Dir Hilfe. Sprich mit jemandem, zu dem Du Vertrauen hast. Du schreibst, Du hast einen Freund, mit dem Du zusammenbleiben möchtest. Denke auch einmal an ihn, auch er würde leiden, wenn Du Dir etwas antust. Gewiss wird er Dich unterstützen, wenn Du Dich entschließt, Dein Leben zu leben.

Du kannst auch mal bei http://www.telefonseelsorge.de vorbeischauen und Dich anonym und kostenlos beraten lassen. Bitte gib Dich nicht auf und mache keine Dummheiten. Es gibt einen Ausweg für Dich, Du hast ja sogar jemanden an Deiner Seite, der Dich unterstützen kann.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

Antwort
von C0000, 43

Ok deine Lage ist ziemlich verzwickt, aber wie eigentlich immer ist Selbstmord kein Ausweg!!!

Am wichtigsten ist, dass du glücklich bist und das tust was dich glücklich macht. Natürlich ist auch das in deiner Lage ziemlich schwer. Wenn du Krankenschwester wirst und mit deinem Freund zusammen bleibst werden deine Eltern dich verstoßen und wenn du dich für deine Familie entscheidest wirst du auch nicht glücklich.

Ich glaube aber, dass dein Vater nur Angst um dich hat, weil du einen Schritt gehen willst den er nicht kennt. Das ist nur natürlich, die Angst vor dem Unbekannten. Er macht sich Sorgen und versteht dich vielleicht auch nicht richtig. Ich würde diesen Schritt gehen. Wenn deine Familie dich wirklich liebt, dann werden sie dich auch nicht verstoßen und wenn doch dann ist es keine richtige Familie!

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

Antwort
von cb9900, 62

Was kannst du dafür, dass du einen deutschen liebst? Und was ist daran so schlimm schlau zu sein und etwas zu erreichen? Ich verstehe es nicht. Ich würde mich nicht von meiner Familie unterdrücken lassen wenn sie dich lieben dann so wie du bist und so wie du sein willst. Da du bald 18 bist kannst du dich ja mal beraten lassen, bei solch einer Situation steht dir eine eigene Wohnung zu. Es klingt hart aber nicht deine Eltern müssen dir verzeihen sondern du deinen Eltern. Liebe kennt keine Grenzen

Antwort
von TailorDurden, 37

Mach genau das, was Du willst: Mach eine Ausbildung zur Krankenschwester, zieh zu Deinem Freund. Deine Eltern haben sich dazu entschieden, hier in Deutschland zu leben. Während Deiner ersten Ausbildung müssen sie Dir nach unseren Gesetzen Unterhalt zahlen und Dich zumindest finanziell unterstützen, ob sie wollen oder nicht.

Ich würde mich ansonsten an Deiner Stelle schon ein Stück bewusst von Deiner Familie distanzieren. Du bist eine selbstständige, intelligente Frau - wenn sie so etwas nicht respektieren können, musst Du Dich ihren Ideologien entziehen und Abstand suchen.

Was bist Du ohne Deine Familie? Ein ganz wunderbarer Mensch mit allen Möglichkeiten.

Kommentar von YukiHatori ,

Meine Eltern können mich finanziell nicht unterstützen, da sie selbst nur Hartz IV kriegen:/

Kommentar von TailorDurden ,

In solchen Fällen bekommst Du einen Mindestsatz und wirst staatlich bei Deiner Ausbildung unterstützt. Du könntest sogar studieren und dafür die maximale Unterstützung (ich glaube, das sind monatlich so 650€) erhalten. Mach Dich mal schlau, dafür gibt es hier in Deutschland wirklich gute Unterstützung.

Kommentar von TailorDurden ,

Ach.. und Anspruch auf das Kindergeld hast Du auch, sobald Du ausziehst.

Antwort
von Re3bler, 33

Ich gebe der vorherigen Antwort total recht, denn du kannst nichts dafür, das du schlau und was erreichen willst. Du bist fast 18 lass dich beraten oder zieh mit deinem Freund weg, so weißt du das deine Familie noch da ist, und du kannst dein Leben leben, so wie du es möchtest. Aber Selbstmord war noch nie eine Losung! Und du bist eindeutig zu schlau dafür.

Antwort
von 65matrix58, 41

hmm als animefan rate ich dir sowas nicht zu tun. Mit 18 kannst du ja ausziehen, da können deine Eltern nichts sagen.
in eine anders Stadt.. brauhst halt nur nen nebenjob

Kommentar von YukiHatori ,

Als Animefan?😂 Was haben die denn damit zu tun?😂

Kommentar von 65matrix58 ,

yuki hatori. nebencharakter bei Detektiv conan. also was ich meine... öhmmm ich kann dich verstehen. hahahah

Kommentar von YukiHatori ,

Ich hab Detektiv Conan mal geguckt, aber nicht auf die Namen geachtet haha :D Hab meinen eigenen Charakter so genannt xD

Kommentar von YukiHatori ,

die heißt Hattori übrigens xD

Kommentar von 65matrix58 ,

aber die Freundin.. kp mehr wie die hieß.. welche Golge warst du zuletzt?

Kommentar von 65matrix58 ,

ah die hieß kazuha.. stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community