Frage von lxxbx, 70

Ich schlafe zu viel - woran könnte das liegen?

Ich schlafe seit langem einfach viel zu viel. Bin ein Mädchen und 16 J. (falls das was zur Sache tut) Mein Tagesablauf: Ich steh jeden Morgen um ca 6. Uhr auf (Vorausgesetzt ich verschlafe nicht - da ich meinen Wecker generell nicht hören.) Dann habe ich von 7:45 bis 12:30 Schule. Um 13 Uhr bin ich ca daheim. Ich esse noch eine Kleiningkeit und ab ca 13:30 oder 14:00 Uhr schlafe ich wieder ein weil ich extrem müde bin. Ich schlafe, je nach dem ob ich an dem Abend Training habe, bis um 18 oder 20 Uhr, aber schlafe meistens abends um 21 Uhr nochmal ca 1 oder 2 Stunden. Anschließend bin ich bis ca 2 Uhr wach. Und um 6 Uhr geht dann der nächste Tag los.

Woran könnte das liegen, dass ich fast jeden Tag über 12 Stunden schlafe? Ab und zu wird es auch noch mehr. Und wenn ich Ferien habe, habe ich das Gefühl, dass ich gar nicht mehr rauskomme. Da lieg ich auch mal den ganzen Tag im Bett - auch wenn ich nicht durchgehend schlafe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pani2006Shiba, 10

Hallo,
Dein Satz, dass Du nach dem Du eine Kleinigkeit gegessen hast, müde wirst hat mich stutzig gemacht.
Dein ganzer Wachschlafrhythmus ist gestört und dies könnte natürlich auf eine Krankheit hinweisen.

Müdigkeit nach dem Essen könnte auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hindeuten.

Du solltest mal mit Deinem Hausarzt sprechen, und dies ist wirklich
ernst gemeint.

Dieser sollte Dich unbedingt bei einem Pulmologen, einem
Schlafmediziner und Internisten vorstellen.

So wie Du Deinen Fall geschildert hast habe ich es mit meinem Sohn
erlebt. Nun nach 7 Jahren des Rätselns (und der Krankschreibung) was ihm
fehlt haben sich leider aus dieser Nahrungsmittelunverträglichkeit
mehrere sehr schwere Krankheiten entwickelt.


Er ist jetzt in der Charite Berlin und man fragt sich, warum dies nicht früher erkannt wurde.

Gern biete ich Dir weitere Hilfe an, Du kannst mich gern wieder, auch PN, kontaktieren.

Alles Gute!

Antwort
von dandy100, 22

Kein Wunder, dass Du soviel schläfst - d.h. Du schläfst gar nicht zuviel sondern viel zu unregelmässig, deshalb ist der Körper nie richtig erholt und Du schläfst tagsüber immer wieder ein.

Wenn Du bis 2 Uhr morgens wach bist und um 6 Uhr wieder aufstehen musst, ist man natürlich nicht ausgeschlafen, ganz egal, wie oft Du tagsüber ein Nickerchen machst. Der Organismus braucht den Nachtschlaf, um sich zu regenerieren, alles andere macht keinen Sinn.

Wenn Du nur vier Stunden nachts geschlafen hast, ist es ja logisch, dass Du nach der Schule mittags müde bist und den ganzen Nachmittag verschläfst.

Danach bis Du zwar erstmal wieder munter, aber die Energiekurve geht ganz schnell auch wieder runter; wenn Du Dich dann um 21.00 wieder hinlegst, schläfst Du aber nicht durch und bleibst bis 2 Uhr nachts wach, weil Du zwischendurch zuviele Schlafpausen gemacht hast -  die Energiekurve schnellt deshalb zu einer völlig unmöglichen Zeit wieder hoch, dafür bist Du dann morgens totmüde.

Dein Rthythmus ist total durcheinander und Du solltest ganz schnell anfangen, wieder in einen normalen Tages und Nacht Rhythmus zurückzufinden.

Mach mal keine Schlafpause nach der Schule, egal wie erschöpft Du bist.

Versuch das einfach mal durchzuhalten tagüber nicht zu schlafen - nur dann schläfst Du in der Nacht nämlich auch durch und bist morgens wirklich fit.


Antwort
von UnknownMimiL, 28

Du hast einfach einen komplett verschobenen Schlaf- wachzeit Rhythmus würde ich jetzt mal behaupten Versuch einfach mal wenn du von der Schule kommst, mittag zu essen dann gehst du an die frische Luft oder so (Hauptsache net schlafen) und das du auf jedenfall erst um 22 uhr schlafen gehst egal wie müde du dich davor fühlst.  Ist bei dir vlt Gewohnheit das du müde bist 

Antwort
von sch0ggi, 18

Das liegt zum Teil wahrscheinlich auch daran, dass du noch in der Pupertät bist. Psychologen haben herausgefunden, dass viele in diesem Alter viel zu viel und unregelmässig schlafen. Nach der Pupertät sollte das sich wieder normalisieren. Bei mir war es jedenfalls so. Ich hatte ganz ähnliche Beschwerden wie du. Als ich ca.19 wurde, normalisierte sich mein Schlafrhythmus wieder.

Noch ein Tipp: hast du elektronische Geräte in deinem Zimmer? (Fernseher, Computer, Handy..) wenn ja, schmeiss die raus! Erstens lenken die vom Schlaf am Abend ab, zudem können deren Strahlungen dazu beitragen dass der Schlaf unregelmässig ist.

Antwort
von Norina78, 28

Das ist tatsächlich ein wenig viel. Vielleicht lässt Du mal Dein Blut untersuchen....Eisenmangel z.B. macht müde

Kommentar von dandy100 ,

Wenn man nachts nur vier Stunden schläft, ist man natürlich den ganzen Tag über erschöpft, egal wieviel Nickerchen man zwischendurch macht, der Schlafrhythmus ist bei der Fragestellerin völlig durcheinander.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community