Frage von lutfi112, 27

Ich schlafe viel zu lang und kann nichts dagegen machen. Was kann ich tun?

Hey, ich habe heute wieder bis 13:30 geschlafen. Dabei habe ich mir geschworen um 8 Uhr aufzustehen. Ich schlafe jeden Tag ca. 10,5 - 11 Stunden. Ich habe den Wecker extra weggestellt, damit ich aufstehen muss um hinzugehen. Aber mein Kopf ignoriert morgens alle Anweisungen und ich gehe immer komplett unbewusst zum Wecker, als wäre ich ein Roboter und mache ihn aus und lege mich wieder schlafen und vergesse dabei, dass ich aufstehen will.

Dann, wenn ich mal von alleine wach werde nach ca. 7 Stunden schlaf, drehe ich mich meistens nur um und schlafe wieder ein. Das passiert ca. 5mal - wach werden, Stellung wechseln, einschlafen und nicht daran denken aufzustehen. So lange, bis es Spätnachmittag ist.

Der Tag ist für mich schon gelaufen, weil es in 4-5 Stunden wieder dunkel ist. Was auch erwähnenswert ist, dass ich sogar extra früher schlafen gegangen bin und mich in den Schlaf gezwungen habe, damit ich nicht wieder bis 5 Uhr morgens am Rechner hocke. Aber das brachte nichts und ich habe wieder zu lange gepennt und habe sogar Kopfschmerzen deswegen.

Ich habe keine Lösung mehr, wie ich aufstehen kann. Kennt ihr irgendwelche Tricks?

Antwort
von Manja1707, 11

Du bist wohl arbeitslos, anders ginge das ja gar nicht.

Du musst dir wieder einen regelmäßigen Tagesablauf erarbeiten. Sprich: nimm dir für jeden Tag etwas bestimmtes vor, schreib dir eine Liste, erstellt dir einen Tagesplan. Du könntest zB jeden Vormittag eine Stunde Sport machen. Eine bestimmte Zeit festlegen für Jobsuche, Bewerbungen schreiben. Weiterbildung macht Spaß und ist auch wichtig. Du könntest eine Fremdsprache erlernen. Leg fixe Zeiten für Hausarbeit und Einkaufen fest. Computer spielen gibt es nur zu bestimmten, sehr eingeschränkten Zeiten. Hake in deiner Liste ab, was du geschafft hast. Sei streng mit dir selbst und erlaube dir keine Ausnahmen. Wenn du ein Monat geschafft hast, könntest du dir für dich selbst eine Belohnung ausdenken.

Kommentar von Ajvika ,

"du bist wohl arbeitslos...."  

Und du urteilst zu schnell über Leute die du nicht kennst! 

Es gibt Leute die Zuhause arbeiten,  es gibt Künstler usw. Es gibt sehr viele Arbeitsgruppen für die man nicht früh aufstehen muss. Ich arbeite zum Beispiel von 18:00 bis 22:30. Dafür aber auch an Wochenenden und Feiertagen.

Bitte Urteile nicht so schnell.  Das ist nicht nett.  

Kommentar von Manja1707 ,

Er schreibt aber, er schläft, bis es spät nachmittags ist. In der Nacht sitzt er dann oft bis morgens fünf am Rechner. Ich denke nicht, dass er da einer künstlerischen Tätigkeit nachgeht oder Teleworking macht.

Antwort
von maxim65, 14

Geh eher ins Bett. Schalt deinen Rechner konsequent aus. Such dir einen geregelten Tagesablauf. Wie alt bist du?

Antwort
von skjonii, 18

Mache Sport bevor du ins Bett gehst. 

Stell den Wecker vom Bett weg, damit du aufstehen musst um ihn auszuschalten. 

Such dir etwas, auf dass du dich wirklich freust, und gehe mit dem Gedanken ins Bett, es morgens machen zu können. Bspw. irgendwas super leckeres zum Frühstück.

Falls du wirklich dauerhaft viel mehr Schlaf als normale Menschen brauchst, solltest du dich eventuell mal vom Arzt auf eine Schilddrüsenfehlfunktion untersuchen lassen. Erhöhter Schlafbedarf kann durchaus ein Symptom dafür sein. 

Kommentar von maxim65 ,

10-11 Stunden ist nichts krankhaftes besonders in jüngeren Jahren. Das Problem dürfte ein kaputter Tagesablauf sein.

Kommentar von skjonii ,

Deswegen sagte ich dauerhaft viel mehr.  

Antwort
von Saisonarbeiter2, 20

such dir nen job, dann musst du morgens pünktlich raus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten