Frage von Madellyn, 97

ICh schlafe fast den ganzen Tag (ist das krankhaft und was tun)?

Ich schlafe ungefähr immer so bis 14 Uhr (mein Schlafrythmus ist verschoben aber...) Nach dem Frühstück bin ich dann wieder müde und verbringe bis Abends Die Zeit nurnoch im Bett. Von 17-19 Uhr schlafe ich dann wieder und Abends bin ich dann nur stückelweise wach. Ich bin dauerhaft müde und versuche ja immer irgendwas zu tun aber es hilft nichts. Wenn ich dann gegen die Müdigkeit ankämpfe und zb rausgehe werde ich kurz aufgefrischt und dann werde ich aber wieder total müde. Schilddrüse und Blutwerte wurden schon untersucht... Alles in Ordnung. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich kriege kaum etwas auf die Reihe. Vielleicht hat es etwas mit der Depression zu tun weshalb ich mich in ein paar Wochen stationär begebe. Ich bin 16 und gehe zurzeit njcht mehr zur Schule, da ich nächstes Jahr wiederhole, weil ich nichts mehr schaffe...

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Mel1998, 69

ich tendiere auch eher dazu, dass es an der Depression liegt. War nämlich bei mir selbst auch so.. 2-3 Monate lang. &Dann konnte ich mich zum Glück zusammen reißen und inzwischen schlafe ich sogar zu wenig. Versuch's mal mit Sport, Spaziergängen, zeichnen, Bücher lesen usw. Dir geht's nach der Behandlung sicher besser. Wünsche dir alles Gute! :) 

Antwort
von ThommyHilfiger, 34

Als erstes musst du dich zwingen, eine feste Struktur in deinen Tagesablauf zu bringen. Dann solltest du vor dem Schlafengehen nochmal an die frische Luft und evtl. heiß duschen. So schläfst du leichter ein. Deine ständige Müdigkeit könnte auch durch Schnarchen (i.V. mit kurzem Atemstillstand) herrühren. Das sollte vom Arzt (ggf. Schlaflabor) abgeklärt werden. Das könnte eine Erklärung für deine Antriebslosigkeit und Depression sein...

Antwort
von Meld1942, 63

Die Ernährung und der Sport sind wichtige Bestandteile deines Lebens. Dies wirkt sich auch auf deinen Schlafrhythmus aus, deswegen schau besser auf deine Ernährung und geh 2-3x die Woche richtig Sport machen.

Antwort
von Mikafan111, 34

Liegt an der Depression. Ist aber auch nicht gut für dich wenn du den ganzen tag im bett verbringst, darum raten therapeuten häufig dass man rausgehen soll, sport machen oder was mit anderen unternehmen

Antwort
von jackysusi, 57

oh das hört sich nicht gut an, haben sie mit ihre Arzt geredet oder komplett untersucht , oder vielleicht hilft es eine therapeut wegen depresion , denn ihnen fehlt die Movination , ich kann ihnen ja verstehen. versuch was zu nternehmen, oder traubenzucker nehmen vielleicht kommen sie wieder an die Beine.. 

Antwort
von Marshall7, 29

Ich kann mir vorstellen ,das hängt mit deinen Depressionen zusammen.Ich wäre manchmal froh ,wenn ich etwas schlafen könnte.

Antwort
von Manuel20, 27

Hallo,

deiner Beschreibung zufolge klingt das nach einem polyphasischem Schlafmuster.
Jedoch ist das nichts gefährliches.

Gruß
Manuel20

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community