Frage von condorleo, 73

Ich scheue mich davor, meinem Lehrer zu sagen, dass ich mich ritze - soll ich's tun?

Hallo zusammen,

folgendes ist meine Situation: Ich habe seit schon einiger Zeit zu Hause generell immer ziemlich viel Stress mit meiner Familie, der mal wieder so massiv ist, dass ich am Dienstag, dem 1. März angefangen habe, mit meinem Erdkundelehrer darüber zu sprechen. Das hat auch ganz gut funktioniert, aber das Problem ist, dass es so schlimm geworden ist, dass ich mich seit dem 23. Februar am rechten Unterarm ritze, weil mir das sehr schnell und effektiv beim Abbau des Stresses hilft. Aber "gut" ist da ja jetzt natürlich nicht.

Ich habe es nicht geschafft, das meinem Lehrer am 1. März zu sagen, aber ich habe morgen jetzt das zweite Gespräch. Ich habe nur Angst, weil ich nicht weiß, ob er es dann meiner Familie, bzw. meinen Eltern sagt, weil dazu fühle ich mich (noch) nicht bereit. Zudem weiß ich nicht, wie ich das formulieren soll.. Darf er denen das überhaupt sagen, wenn ich ausdrücklich dagegen bin (bin volljährig)? Oder muss er es vielleicht sogar?

Ich bedanke mich jetzt schon mal sehr für jede Antwort!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LikeCarlo, 32

Hei!

Erstmal tut es mir echt leid, was bei dir los ist zurzeit. Du hast einen guten Schritt gemacht, indem du auf deinen Lehrer zugegangen bist. Das sind gute Ansprechpersonen in diesen Themen. Es ist auch erstmal nicht schlimm, dass du deinem Lehrer noch nichts gesagt hast. Du musst ja erstmal Vertrauen finden, das hast du denke ich mal jetzt. Ich weiß, dass dein Gespräch jetzt schon war und mich würde es interessieren, wie es am Freitag gelaufen ist. Aber wie auch immer, du kannst deinem Lehrer auch von deinem SvV erzählen. Wenn du ihn wirklich darum bittest, sagt er es nicht weiter. Also erzähle ihm, was du erzählen möchtest und teile ihn auch mit, was du möchtest. Dass es unter euch bleibt und so weiter.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße

LikeCarlo

Kommentar von LikeCarlo ,

Wie ist denn das Gespräch verlaufen? Kannst mir auch eine DM schreiben ...

Kommentar von condorleo ,

Danke für deine Antwort, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Letztere zuerst: Ich konnte mich am Freitag trotz allem leider nicht überwinden, ABER (und jetzt kommt die gute) ich konnte zu dem Vertrauenslehrer meiner Schule Kontakt aufnehmen, dem ich es geschafft habe das mit dem Ritzen zu erzählen und nächste Woche haben wir ein gemeinsames Familiengespräch, wahrscheinlich am Freitag, dem 11. März. Dort sollte sich dann alles bessern :)

Kommentar von LikeCarlo ,

Das freut mich ehrlich. Möchtest du trotzdem die Gespräche mit dem anderen Lehrer fortführen?

Kommentar von condorleo ,

Klar, morgen habe ich wieder bei ihm. Er wird dort auf mich zukommen und sich nach dem neuesten Stand erkundigen.

Kommentar von LikeCarlo ,

Das ist prima. Ist echt ein toller Lehrer, den du da gefunden hast. Ich wünsche das jedem!! Und dir wünsche ich, dass das Gespräch mit deinen Eltern und dem Vertrauenslehrer gut läuft und du deine Probleme lösen kannst.

Alles Gute

LikeCarlo

Kommentar von condorleo ,

Danke danke, bloß wie soll ich das meinen Eltern am Freitag bloß sagen? Ich denke mal dass der Vertrauenslehrer mir helfen wird, aber besonders meine Mutter ist immer äußerst fürsorglich und macht sich bei vielen Kleinigkeiten voll den Kopf. Ich habe bloß Angst, dass sie dann völlig am Rad dreht, wenn sie das erfährt.. :/

Kommentar von LikeCarlo ,

Da würde ich dem Vertrauenslehrer vertrauen. ;)

Nein wirklich, es kommt bestimmt dann aus der Situation alles. Man kann jetzt noch nicht sagen, wer wie reagiert und was du darauf machen sollst. Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße

LikeCarlo

Antwort
von AundercoverA, 44

Also wenn du volljährig bist darf er es nur wenn akute selbst Gefährdung bzw Gefährdung der mitt Menschen vorliegt.

Wenn du Minderjährig bist darf er es deinen Eltern sagen,aber ich gehe davon aus das er es nicht tun wird wenn du ihm sagst das du das nicht möchtest. Er würde somit dein Vertrauen verlieren und das weiss er auch und er will ja dir helfen.

An deiner stelle würde ich ihm sagen das du in den Situationen meist nicht weisst wie du damit umgehen sollst und für dich Einen Ausweg gefunden hast ,der falsch ist aber hilft. Und das du weisst das du Hilfe brauchst und das es nicht gut ist. Somit kommst du einsichtig rüber. Dann kannst du ihm erzählen das du dir weh tust um den Druck abzubauen.

Er wird es verstehen und dir helfen

Kommentar von condorleo ,

Danke für deine Antwort, aber ist das was ich mache nicht vielleicht schon Selbstgefährdung oder sowas ähnliches?

Kommentar von AundercoverA ,

Es ist selbst Schädigung. Aber wenn du keine suizid Absichten hast dann ist es nicht selbst Gefährdung. Du könntest ihm aber auch sagen das da noch was ist und wann er eine Gefährdung sieht sodass er jemand dritten einschalten muss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten