Frage von lovelygirl1995, 93

Ich schaffe die Auto Prüfung einfach nicht?

Hei also ich bin total depremiert ,weil ich schaffe meinen Führerschein eifach nicht. Ich habe bereits 4000 euro dafür ausgegeben ,meine Schwester brauchte nichtmal 2000 euro dafür ..Ich bin gerade durch die 2 Praktische Prüfung gefallen und so langsam kann ich echt nicht mehr ..Ich habe weder Geld noch Lust weiter zu machen .Wenn ich mit der Fahrlehrerin fahre mache ich alles richtig und in der Prüfung passieren mir immer irgendwelche Fehler .Ich bezweifel dass ich bei der dritten Prüfung meinen Schein bekomme .Natürlich will ich ihn unbedingt habe ,man brauch einen Führerschein ,aber ich schaff es einfach nicht . In den Prüfungen habe ich so Angst das ich viel zu zögerlich fahre ,wie der prüfer heute meinte ,er meinte ich fahre zu zögerlich und muss selbstbewusster an die Sache ran gehen ,aber wie soll ich Selbstbewusst sein ,wenn ich nichtmal den Führerscchein schaffe :((. Was soll ich tun .Ich schaffe es nicht mit einer normalen Prüfung ,,gibt es irgendwas was ich tun könnte .Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben ich bin so fertig ,das ich am liebsten sterben will. LG

Antwort
von XMoonlightX21, 71

Du hast nur ein einziges Problem und das ist Dein Kopf.
Wenn Du Dir immer wieder sagst, dass Du es nicht schaffst, schaffst Du es auch nicht. Du fährst so, weil Du Angst hast und diese Angst greift Dein Selbstvertrauen an. Du drehst Dich quasi im Kreis.
Fahr so wie in den Fahrstunden. Konzentriere Dich auf den Verkehr und nicht darauf, dass der Prüfer da ist.
Wenn Du den Führerschein hast, nimmst Du sicher auch paar Leute im Auto mit oder nicht? Das ist das selbe.
Außerdem vergessen Menschen. Du hast echt keinen Grund Angst zu haben. Der Prüfer hat am Tag so viele Prüfungen, nach 2 Wochen kann es sogar sein, dass er Dich gar nicht wieder erkennt.
Wenn es Dir hilft, nimm 40 Minuten vor der Prüfung Rescue Tropfen. Die kriegst Du rezeptfrei in der Apotheke. Die habe ich an meinem Prüfungstag auch genommen. Das sind Beruhigungstropfen (Bachblüten). Also kein Alkohol.
Du setzt Dich ins Auto und fährst los. Die Fahrlehrerin würde Dich nicht zur Prüfung schicken, wenn Du es nicht könntest. Und Du kannst das !! Es sind nur Deine Gedanken, die Dich durchfallen lassen.
Denk einfach dran, wenn Du es schaffst hast Du es hinter Dir. Dann bist Du frei und kannst überall hin.
Ich hatte auch Angst, vor allem weil mein Fahrlehrer mit mir nur sehr wenig Autobahn geübt hatte. Und in der Prüfung musste ich auf die Bahn. Aber ich habe mich richtig darauf konzentriert und habe es mit einem kleinen Mängel durch die Prüfung geschafft.
Sag Dir immer wieder das Du das kannst und schaffen wirst. Zieh Dich nicht runter sondern rauf !
Das ist alles gar nicht so schwer.
Gib bloß nicht auf !!

Antwort
von sukueh, 85

Falls es dich tröstet, nicht jeder schafft seinen Führerschein auf anhieb. Ich bin auch mehrfach durch die Prüfung gerasselt, ich wollte die Prüfung dann irgendwann auch gar nicht mehr machen.... die Frau von meinem Fahrlehrer ist extra zu uns nach Hause gekommen, um mich zu überreden, dass ich sie wenigstens noch einmal mache. Und dann hat es geklappt....

Ich hab vor der Prüfung mit Tai Chi angefangen. Schau mal, ob es irgendeine Entspannungstechnik (Yoga, Qigong etc.) gibt, die dir vielleicht helfen kann...

Ansonsten - nicht aufgeben !!!!!

Kommentar von deafrock92 ,

was ist tai cho ksnn man das auf YouTube nachmachen

Kommentar von sukueh ,

Als ich das gelernt habe, gabs kein Youtube :-) Ich hab das in einem Vhs-Kurs gelernt. Find ich persönlich besser als Youtube, weil man in einem Kurs mit einem "echten" Lehrer bei der Ausführung der Übungen/Figuren auch korrigiert werden kann (was bei einem Video nicht möglich ist).

Bieten soweit ich weiß, immer noch ziemlich viele Volkshochschulen an.

Antwort
von Muzzel, 93

Du darfst auf jeden Fall nicht aufgeben! Mein Fahrlehrer hat mir mal von einem Fahrschüler erzählt, der seinen Führerschein erst beim 8. Versuch geschafft hat. Selbst er hat es irgendwann geschafft und so weit ist es bei dir ja noch lange nicht.

Antwort
von MaronAkane, 63

Übung Übung Übung.

Übung macht den Meister - auch beim Autofahren. Dann bist du eben noch nicht fit genug für den öffentlichen Straßenverkehr. Glaubst du, du bist mit diesem Problem die Erste hier im Land? Wohl kaum ;)

Von allen, die ich kenne, sind 80% beim ersten Versuch durch die theoretische Prüfung gerasselt. Ich selbst eingeschlossen (1 verdammter Fehlerpunkt zu viel XD). Davon darf man sich aber nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil, danach war ich motivierter als zuvor. Ich hab gebüffelt wie ne Blöde, Frageboden zu Hause ausgefüllt, Bücher gelesen - und beim zweiten Mal mit Bravour bestanden.

In den Prüfungen habe ich so Angst das ich viel zu zögerlich fahre ,wie der prüfer heute meinte ,er meinte ich fahre zu zögerlich und muss selbstbewusster an die Sache ran gehen ,aber wie soll ich Selbstbewusst sein ,wenn ich nichtmal den Führerscchein schaffe

Nimm diese Kritik vom Prüfer ernst, aber konstruktiv auf. Er will dir damit nichts böses und er will dich auch nicht unterbuttern. Er will dir helfen, indem er dir deine Schwachstelle aufzeigt. Nur wenn du diese kennst, kannst du auch daran arbeiten. In diesem Fall würde ich dir dazu raten noch ein paar Fahrstunden zu absolvieren. Stell dir bei jeder Fahrstunde vor, dass der Prüfer dabei ist und penibel darauf achtet, was du tust. Und wenn es dann soweit ist und der 3. Versuch gestartet wird, denkst du genau anders herum "Ach jo, is ja nur ne ganz normale Fahrstunde mit der Fahrlehrerin" ;)

PS: Bei der praktischen Prüfung fürs Auto habe ich zu aller erst mal den Wagen abgewürgt XD Ich dachte schon "Das wars jetz...fängt ja gut an" War aber nicht weiter schlimm. Wie du siehst, ist niemand unfehlbar...

Antwort
von laralee01, 62

Dieses Problem hatte ich auch. Bin zweimal durchgefallen wegen einer Kleinigkeit, aber letztendlich beim dritten Mal doch bestanden. War auch total nervös.

Sprich mal mit der Fahrlehrerin darüber und ja, da musst leider noch mehr Autofahren üben, wenn du die Prüfung noch nicht bestehen kannst.

Aber 4 000 €, echt? Ich musste insgesamt etwa 500 € zahlen (inklusive drei praktische Prüfungen und extra Übungsstunden).

Kommentar von lovelygirl1995 ,

ja 4000 euro bin schon ein Jahr dabei :(

Kommentar von laralee01 ,

Du Arme. Da hast du aber auch eine echt miese Fahrschule erwischt. Ich wünsch' dir trotzdem viel Erfolg!

Kommentar von lovelygirl1995 ,

ja hab auch einmal den Fahrlehrer gewechselt ,weil der erste schrecklich war ...Dankeschön ! :)

Antwort
von atzef, 68

Hmmm, wenn du durch die Prüfung fliegst, dann bist du einfach noch nicht so weit, sie zu bestehen. Dann brauchst du eben noch mehr Fahrpraxis, um dadurch mehr Selbstvertrauen, Routine und eben Selbstverständlichkeit zu entwickeln.

Ansonsten könnte es viellecht helfen, die Prüfungssituation vom Alltag her zu denken. Du fährst 2 bekannte nach hause auf einer Strecke, die du nicht kennst und dir daher angesagt wird. Dabei musst du eben auf die Straßenschilder und den ihnen immanenten Vorschriiften achten...

Antwort
von Carlystern, 18

Ich habe mein Führerschein erst mit 24 gemacht. Habe 2400Euro bezahlt und gleich bestanden. War aber auch total nervös dasist so in mir veranlagt. Vor der Prüfung nahm ich ein Beruhigungsbad das half.

Antwort
von KrustyderClown, 37

Also, es empfiehlt sich in ruhigen Gegenden, z.B. auf dem Land, kleinstadt usw. nachts ...z.B. nachts um 3-4 Uhr... oder sonstwie tagsüber...auf jeden Fall mit einem "Betreuer"/"Begleiter" anstatt eines Fahrlehrers begleitet Auto zu fahren. So habe ich es mit meinem damals besten Freund gemacht, der partout nicht seine Führerscheinprüfung schaffte. Nachdem ich Vertrauen in ihn gesetzt hatte und ihn bei 30 km/h nachts um 3 von einem Ende der kleinstadt an das andere lotste ( ER ist gefahren... hörte aber zu 100 % auf mich ) ...  danach...  hat er seinen Führerschein im ersten Anlauf bestanden.

Es gibt einen "Fehlerbogen"...den der Prüfer ausfüllt... da sind etwa 10-20 Fehlerkategorien drin, die er ankreutzt bei jedem Fehler den du machst... diesen Fehlerbogen mitnehmen...und vorher durcharbeiten.

Es gibt seltene Fälle...wo gar nichts machbar ist...  zu dumme menschen...oder zu alte Frauen, die zu träge u. unsportlich u. unkonzentriert usw. sind. (man muss schließlich mind. 3 dinge gleichzeitig machen bei autofahren.)

schreib mich an... dann gibts mehr info.

grü

K.

p.s

bitte um Wahl als beste Antwort.

Kommentar von Carlystern ,

Ehrlich ich habe es mir mit meinem ersten Auto selber bei gebracht. Muss dazu sagen wenn meine Mutter oder Vater neben mir saß wurde ich ganz zappelig und machte nur Fehler und die schrien. Und das trotz erfogreichem Führerschein und nun fahre ich seit 11Jahren

Antwort
von GevatterFritz, 59

Vielleicht kann dir ein Psychologe helfen, dass Problem zu lösen. Kann mir schon vorstellen, dass es einem irgendwann unmöglich erscheint, die Prüfung zu bestehen.

Antwort
von lilakatzenpfote, 56

auf dem Verkehrsübungsplatz üben, unter Umständen mal mit dem Pschologen über Prüfungsangst reden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community