Frage von slenderman11, 113

Ich ritze mich aber....?

Ich ritze mich, meine Eltern wissen es nicht... Bis jetzt konnte ich es erfolgreich vor ihnen geheim halten, aber in den Sommerferien fahren wir als Familienurlaub nach Frankreich. Als Familie gehen wir immer zusammen an den Strand oder halt zum Wasser (anders gesagt wir sind sonst immer im Badesachen gekleidet) aber was soll ich machen?! :( meine Eltern werden meine Wunden sehen!. Habt ihr irgendeine Lösung oder Erfahrung? Jetzt bitte nicht so Antworten wie "hör einfach auf" das ist nicht so einfach wie immer alle denken !!!!!!!

Antwort
von Majasoon, 21

Hei:) ich Ritze mich auch, meine Eltern wissen es aber seit kurzem. Da ich es aber immer noch tue kann ich bei frischen Wunden nicht ohne Ärmel vor ihnen laufen. Wenn du dich noch ritzt und dann auch in den Sommerferien noch dann kannst du einfach nach dem schneiden dich duschen dann verblassen die Wunen und das Blut geht weg. Das kannst du einfach eine leichte Bluse anziehen oderso und wenn du ins Wasser gehst dein Arm hinterm Rücken verstecken. Wenn du dich nicht mehr ritzt dann sag ihnen das und sag das du aber nicht drüber reden willst. Oder du gehst hin und sagst du Hast dich FRÜHER geritzt. Dann wendest du nach dem schneiden einfach die Methode von oben an.

Antwort
von Regenbogenpuups, 6

Vielleicht redest du mit ihnen bevor sie es selbst sehen so verlierst du nicht das Vertrauen zu ihnen glaub mir ich spreche aus Erfahrung. Oder du versuchst es zu überdecken aber nur bei narben auf keinen Fall bei wunden sonst entzünden sie sich udn dann müssen deine Eltern es wissen weil du zum Arzt musst. Wenn es narben sind besorgen dir am besten ein Narben gel das macht die Narben blasser udn weicher. Viel Glück und Spaß in Frankreich! :)

Antwort
von frageantwortxy, 41

Wie vor mir schon gesagt wurde, solltest du mit deinen Eltern sprechen. Mir selber ging es auch mal so das ich mich mit 15 am Arm geritzt habe weil ich mit einer Situation in meinem Leben nicht klar kam. Ich habe mir ein riesen Pflaster drauf gemacht und dann am Flughafen haben meine Eltern plötzlich immer gefragt was ich da habe, bis mein Vater das Pflaster dann abgemacht hat weil er vermutlich dachte ich hab ein Tattoo oder so. ;) Ende vom Lied es war mir unendlich peinlich das am Flughafen erklären zu müssen. Am besten also vorher ansprechen und noch viel wichtiger ist es, mal zu gucken warum du das machst und daran arbeiten das du deinen Ärger, Stress oder Wut anders ausdrückst. Ich selber bin froh das ich heut keine sichtbaren Narben mehr habe, da ich nicht sehr tief geritzt habe. Aber es ist später auch im Berufsleben schwer wenn jeder deine vernarbten Arme sieht.

Kommentar von slenderman11 ,

Ich weiß ja das ich theoretisch Hilfe brauche. Aber ich bin noch nicht dafür bereit aufzuhören. Oke das hört sich jetzt ziemlich ***** an aber so ist es nun mal

Kommentar von frageantwortxy ,

Wenn du sagst, deine Mutter ist Therapeutin, dann sollte sie doch wissen wie sie damit umgehen muss. Das brauch dir dann auch gar nicht unangenehm sein. Wenn du mit ihr nicht drüber reden willst, dann sag ihr das und guck mit ihr zusammen oder auch allein, ob du einen Psychologen findest der euch nicht kennt. Denn eine Mutter kann ihr Kind nicht so therapieren wie sie es bei einem Patienten macht. Eine aussenstehende Person ist da besser geeignet.

Antwort
von Dragonloard, 61

Sprich mit deinen Eltern darüber. Das ist schwierig, ja. Aber mit Autoagressivem Verhalten sollte man nicht spassen. 

Versteh das jetzt nicht falsch aber, wende dich an einen Psychologen. Das heisst keinesfalls dass du verrückt bist oder dergleichen, aber Selbstverltzendem Verhalten liegen meist irgendwelche Probleme zugrunde. Ein Psychologe kann dir helfen diese Probleme aufzuarbeiten und alternativen zum "Ritzen" aufzeigen.

Alles Gute!

Antwort
von anonymT12, 62

Ich weiss es ist schwer, aber du musst mit deinen Eltern reden! am besten erstmal mit mama (je nachdem wem du mehr vertraust). ihr werdet eine Lösung finden und sie werden dir helfen! Gute Besserung und viel kraft!

Kommentar von slenderman11 ,

Meine Mutter ist theapoltin -.- was denkt sie denn dann wenn sie erfährt das ihr eigenes Kind so ...... Ist -.-

Kommentar von Kirschkerze ,

Dann weiß sie wenigstens gleich was Sache ist und wie man damit umgeht. Tausendmal besser als bei anderen Eltern

Kommentar von anonymT12 ,

ist doch umso besser!

Kommentar von slenderman11 ,

Sie wäre enttäuscht... :'(

Antwort
von Kirschkerze, 57

Es gibt keine Lösung außer das Thema von deiner Seite aus VORHER anzusprechen. Und das weißt du ganz genau dass es keine andere Lösung gibt.

"das ist nicht so einfach wie immer alle denken !!!!!!!"

Doch ist es. Solange man psychisch noch halbwegs klar im Kopf ist. Wenn man nicht aufhören kann, dann ist der Punkt an dem man Hilfe braucht schon LANGE überschritten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community