Frage von FelinasDemons, 138

Ich reagiere doch nicht über?(Klein-Kinder und Smartphones)?

Meine kleine Cousine (4 bald 5) und mein kleiner Cousin(2) sind übers Wochenende bei uns. Ihre Eltern haben ein IPad für beide,also sie teilen sich eins. Ich halte nichts davon Kinder in dem Alter Internet zur Vefügung zu stellen. Da hab ich nur Kopfschütteln für übrig. Wer hätte es gedacht,hängen sie oft an dem Ding spielen Kinder-Apps und schauen Kinder Videos. Dachte ich zumindest...Manchmal schau ich auch nur so drauf,aus Langeweile. Wie vorhin,hab mir nichts dabei gedacht und wollte schauen,was meine Cousine gerade auf YouTube schaut. Als sie bemerkt hat das ich schauen will ist sie sofort raus aus der App. Ich bin natürlich nicht dumm und bin nochmal auf YouTube gegangen. Und was ich gesehen habe,lässt mich immer noch leicht zittern:

Meine fünfjährige Cousine hat sich einen extrem perversen Anime angeschaut (High School of the Dead). Erklären was ich gesehen habe muss ich wohl nicht. Ich bin immer noch richtig geschockt. So was ist doch nicht für ein kleines Kind!!! Was man da alles zeigt. Und sie wusste ganz genau,dass die Serie nicht gut für ihr Alter ist,sonst wäre sie ja nicht sofort rausgegangen als ich schauen wollte. Das Pad habe ich ihr natürlich sofort abgenommen und meine Mutter gebeten mit ihrer Mutter zu reden. Da diese auf meine Mutter hört.

Das ist so krass. Eltern unterschätzen das Internet maßlos. Und geben den Kindern ohne bedenken ein Smartphone oder IPad. Nur damit sie still sind. So was sollte man dem Kind frühestens im Jugendalter geben (meiner Meinung nach). Jetzt ein Kind von fünf Jahren einen pervesen Anime für 16 Jährige geschaut. Außerdem hab ich bei den Video Vorschlägen gesehen,dass sie sich öfters solche Anime ansieht.

Mein Bruder der Blödmann hat das natürlich klein geredet,ich soll's nicht übertreiben.

Aber ich hab's doch nicht übertrieben?So was ist doch ein absolutes No-go? In dem Alter. Jetzt kann ich sie nicht mehr ansehen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nnn020422, 57

Ja es ist ein Absolutes No Go. 

Ansich finde ich, spricht nichts dagegen wenn ein kleines Kind ein Ipad oder ein Handy hat. Ich habe mir ein neues IPone gekauft und das alte haben nun meine kids bekommen. Sie sind 6 monate 1 1/2 jahre und 3 Jahre. Das Baby benutzt das smartphone natürlich nicht. Und ich habe internet rausgenommen, undes enthält auch keine Simkarte. Es ist lediglich nur dafür da das sie musik hören können, oder ich hab so ein Paar kinder baby apps wo sie farben lernen können oder was zeichnen können. Wenn sie ins Internet gehen, bzw. ich, weil sie pipi binemaia oder sandmännchen oder Heidi oder teletubbies gucken wollen, dann bin ich dabei. Und wir haben auch eine regel, dass sie das nicht einfach irgendwann am tag haben können und immer wieder sondern zwischen durch. Sie haben selten ein verlangen danach und oft frage ich sie wollt ihr was gucken oder wenn die grosse ihren Mittagsschlaf macht, aber nicht immer einen Macht muss sie trotzdem ihre Zimmerstunde machen. Da erlaube ich ihr auch musik einzuschalten. Sehe ab und zu rein und siehe da es läuft musik und manchmal ist sie sogar noch eingachlafen. 

Meine Geschwister sind alle 4+ also die haben auch einen I Pad wo sie spiele machen dürfen oder so. Bei den Grossen finde ich es okay und brauch da auch nicht jedes mal gucken, aber sie müssen i pad bei uns abholen. Handy haben sie ab 10 Jahren selber (weiter schulweg) aber mein 15 Jähriger bruder z.b. Muss sein handy abends abgeben, weil er sonst noch bis 00 uhr wach ist, während die 12 jährige eigentlich immer pünktlich schlafen geht. 

Es braucht sein mass und grade bei so kleinen kindern internet einstellen zu lassen ohne zu sagen das man ein auge drauf hat ist nicht gut. Letztendlich wissen so kleine kinder sehr schnell was man sich da alles angucken kann. Zudem weiss ein solches kind gar nicht wirklich 100% wieso die das machen. es hat 100 von fragen während es sowas stellt udn traut sich nicht das zu fragen um antworten zu kriegen. Dann reimen sie sich selbst was zusammen. 

Und es geht nichtmal darum ob sie sowas gucken oder net, sondern das sie vielleicht auch ausversehen irgendwo drauf klicken und dann ein video sehen wo jemand jemanden jmbringt und dann haben sie ein Trauma. Es geht rein darum das sie auch ausversehen was anklicken könnten was sie danach angst macht dies gesehen zu haben. 

Ich finde du hast absolut richtig reagiert. Wenn sie an dem I Pad dürfen, dann unter 5. bedinnungen. 1. nur wenn sie heute z.b. Draussen waren und nicht schon die ganze zeit rum gegammelt haben 2. nur für eine bestimmte zeit 30 - 60 minuten. 3. sie müssen dir sagen was sie machen wollen 4. du sagst ihnen du wirfst ab und zu ein blick drauf und 5. internet aus. 

Gut das du es deiner mutter gegeben hast. :) und auch das du ein suge drauf hattest. :) 

Kommentar von FelinasDemons ,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort:) Und genau wie du es beschrieben hadt sollte man,wenn schon,an die Sache herangehen👍

Kommentar von nnn020422 ,

Ja selbst an PCfür die ganze Familie hab ich die Kindersicherung eingestellt. Da kann man keine Pornos oder sachen gucken wie getötet wird oder ähnlcihes. Das find ich gut. Ab dem Pupertätsalter mach ich das nicht, da das dann ,,normal" ist. Aber ich finde wenn jetzt mein bruder (15) sich sowas anschaut, dann 1. nicht mit anderen meiner Geschwister, und 2. rede ich oft darüber was es im internet gibt und das ich gewisse sachen krank finde. Aber ich vertraue meine geschwister und ich gucke oft in den lesezeichen nach was die so gucken oder auf welchen seiten sie sind, und wenn sie wa slöschen seh ich es trotzdem, da ich ja wegen der Kindersicherung ein eigenes Passwort habe. Ich spioniere nie nacht, mir ist nur wichtig das ich ihnen vertrauen kann, solange ich das kann, brauch ich auch nix nachzugucken, sobald ich aber das gefühl habe es ist etwas faul liegt es mir am herzen,'it ihnen über diese sache zu reden und gewisse fragen von ihnen korekt beantworten zu können, ohne das sie sich irgendwas zusammen reimen. 

Es ist schwer, ich will ihnen nichtzu viel verbieten, aus diesem grund, weil es letztendlich Überall irgendwo eine möglichkeit gibt heimmich da ran zu kommen und 2. man könne das vertrauen echt missbrauchen, sie kommen mittlerweile selber suf mich zu und meinen ,,ich jabe ausversehen da drauf geklickt und es dann halt zuende geschaut und dann ist dies oder das passiert, warum denn?" Manchmal zeigen sie es mir auch und ich kann mit ihnen reden. 

Es ist wichtig ihnen zusagen, sie haben alles offen, wenn ich ihnen vertrauen kann, und sie zu mir kommen wenn sie ein problem habe , aber das sie soeben die kosequenzen wissen, was passiert, wenn ich rausfinde, dass sie sich z.b. kinder pornos angucken, oder sex mit tieren, oder was es sonst noch für krankhafte sachen gibt. (Muss ja nicht alles was mit sex zu tun haben) 

Wieder ist mir wichtig das sie dann auch wissen, warum sie jetzt diese konsequenz bekommen, und nun mal für eine Zeit bis ich wieder denke das vertrauen ist aufgebaut, die Kindersiherung einschalte. 

So ist man im gespräch die kinder wissen warum und wieso und ich weiss, dass sie wissen, das es nur zu ihrem besten ist, und sie somit was daraus lernen können. 

Grenzen zeigen, aber sie auch an ire grenzen ran lassen und gleichzeitig vertrauen zeigen udn sicj bedanken für das, dass sie das vertrauen nicht schödigen. Ich sage ihnen auch, warum sie solche sachen nicht angucken dürfen, oder das es nicht wegen mir ist, sondern sogar ilegal und gewisse sachen strafbar sind. 

Wenn ich nur sage du darfst das nicht, dann sind sie sich nicht bewusst, warum denn nicht. Dann wollen sie natürlich wissen, warum sie es nicht gucken dürfen und was so schlimm daran ist oder gefährlich oder was auch immer. Es geht ja jetzt z.b. Bei einem 15 jährigdn nicht darum das er von gewissen sachen ein trauma kriegt, sondern mehr das es im allgemeinen illegal sein kann oder es sonst altergerecht verboten ist. :) 

Aber interessante frage :) 

Antwort
von Meeew, 27

Ich find deine Meinung absolut verständlich.
Highschool of The Death ist nun wirklich überhaupt nix für die kleinen.

Ich schätze aber eltern unterschätzen immer ihre Kinder und das Internet.
Ich könnte jetzt meine Eltern fragen gehen und sie würden sicherlich nicht sagen ich würde mir Highschool dxd und soweiter anschauen 👌🏻
(Bin aber auch wesentlich älter)

Empfehlt den Eltern doch einfach ne Kindersicherung einzustellen fürs Internet. Das ist recht einfach und man kann eben die Inhalte filtern.

Kommentar von FelinasDemons ,

Danke:)! Werde ich machen.

Antwort
von Volkerfant, 10

Ich empfinde genauso wie du. Diese Eltern sind so verantwortungslos, ich kann es nicht in Worte fassen, was die ihren Kindern und dadurch auch der Gesellschaft antun.

Aber meistens stehe ich mit meiner Meinung alleine da, egal, ob im Kindergarten oder in der Schule. Ich stoße immer auf taube Ohren. Ich habe sehr viele Vorträge zu diesen Themen besucht, immer und überall wird gepredigt, wie schädlich das für Kinder ist, aber die Eltern lassen sich dadurch überhaupt nicht beeinflussen.

Ich verstehe das überhaupt nicht, was kann man da noch dagegen tun? Ein Gesetz erlassen, aber die Eltern haben es letztendlich doch in der Hand und sollten ihre Kinder kontrollieren und reagieren.

Ich bin auch am Verzweifeln.

Antwort
von teafferman, 35

Naja, es gibt sogenannte digitale Kindersicherungen. Ehrlich gestanden, würde ich einfach eine draufspielen und entsprechend einstellen. Fertig. - Findest Du online. 

Kleine Kinder erlernen keine Internet-Kompetenz, wenn sie mit diesen Dingen alleine gelassen werden. Da sind schon die Erwachsenen gefragt.

Du hast die Kinder jetzt bei Dir. Also darfst Du Dich berechtigt fühlen, ihnen bestimmte, altersgerechte Seiten zu zeigen. Auf youtube gibt es ja einige, wo gut gelernt werden kann. Fallen mir jetzt keine Namen ein. 

Ich würde einfach das Alter des jüngsten Kindes angeben und dann dort nach Serien schauen und Lieder, Spielen. 

Antwort
von ScienceFan, 29

ahhh, bei sowas krieg ich Aggressionen... xD wirklich machen kann man dagegen nichts aber es wäre äußerst empfehlenswert dass man die Kinder rausschickt, am besten in den Wald und mit den Eltern, die allerdings im Hintergrund bleiben sollten. Die Kinder werden sofort ihre Drecks Serien vernachlässigen, ich spreche aus Erfahrung.Ich musste mal auf ein kleines 5-jähriges Minecraftkiddie aufpassen und wir sind in den Wald gegangen. Wir hatten sehr viel Spaß, und abends wollte er gar nicht mehr an seinen PC. Leider sind die Eltern faule Säcke die keine Zeit finden um mit ihrem Kind in den Wald zu gehen.

Antwort
von beangato, 54

Nein, Du hast nicht übertrieben. Diese Kinder tun mir leid.  

Antwort
von pythonpups, 49

Nein, Du übertreibst nicht. Kinder in dem Alter unbeaufsichtigt ins Web? Geht gar nicht. Die Eltern vernachlässigen offensichtlich ihre Pflichten.

Kommentar von Filou2110 ,

Genau so sieht es leider aus. Ich finde das echt extrem schade. :(

Antwort
von Tarikinan, 28

Also überreagieren tust du nicht. Wenn ich sowas gucken würde wäre mein Handy auch erstmal weg..

Antwort
von WiseGirl3213, 61

Du hast alles richtig gemacht! Bin total deiner Meinung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community