Frage von nauund1101997, 86

Ich nehme trotz Sport und Ernährungsumstellung nicht ab..?

Ich habe das Gefühl, trotz meinem Sport nicht abzunehmen..Im Sommer diesen Jahres bin ich jeden 2. Tag mindestens 6km gelaufen, mal 12km.. Habe zusätzlich zu Hause Übungen für Oberschenkel und Bauch gemacht (homeworkouts und yoga). Ich habe sogar meine Ernährung umgestellt. Ich bin täglich in Bewegung auf meiner Arbeit als Verkäuferin (DM) + Ernährungsumstellung + Sport = ZUNAHME! Somit hätte ich eigentlich, bei dem was ich getan habe, abnehmen müssen.. Da alles nichts gebracht hat, habe ich mit dem laufen aufgehört, weil ich einfach keinen Erfolg gesehen habe und meine Motivation dadurch sank.. ich weiß bald nicht mehr was ich tun soll... Normal wog ich immer bei 1.55cm ca. 48kg und wiege jetzt 56kg!! Ich fühle mich total unwohl.. Habe schonmal überlegt, dass es an meiner Pille (Maxim) liegen könnte, da sie so hoch dosiert ist...

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 13

Habe schonmal überlegt, dass es an meiner Pille (Maxim) liegen könnte, da sie so hoch dosiert ist...

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 1.000 Anwenderinnen können betroffen sein):

  • [...]
  • Gewichtsveränderungen (Erhöhung, Abnahme oder Schwankung)

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Maxim-0.030mg2mg-ueber...

Daher: Ja das ist möglich. Du wärst jedenfalls nicht die Erste.

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von FlyingCarpet, 24

Die Bewegung, die Du auf der Arbeit hast, zählt als dauerhafte Belastung nicht mit. Gleichzeitig aeroben und aneroben Sport zu betreiben geht zum Abnehmen, aber dauert leider ewig.

Setz auf aerobe Sportarten/Ausdauersport, gezieltes Gesamtkörperkrafttraining zweimal in der Woche. Ausgewogene Ernährung mit einem leichten Kaloriendefizit. Sicherlich spielen auch die Hormone ein Rolle. Sprich da mal mit Deinem FA, evtl. gibt es eine andere Lösung, als die Pille.

Kommentar von Darkvictory ,

Die Bewegung auf der Arbeit zählt zum Leistungsumsatz mit. Grundumsatz und Leistungsumsatz machen den Tagesbedarf. Du kannst nicht einfach eines weglassen. Jede Kcal die man verbrennt zählt zum Tagesbedarf. 

Der Tagesbedarf variiert jeden Tagen, weil man nicht jeden Tag das gleiche macht oder sich gleich intensiv bewegt. Dennoch sollte man den Defizit seinem Tagesbedarf anpassen und nicht etwa dieses und jenes weglassen.

Antwort
von amuelue, 37

Hallo :)

Hab zurzeit das selbe Problem. Hab allerdings schon gut 10 Kilo runter.
Heißt für mich ist es jetzt eh schwieriger Abzunehmen.

Aber mache seit gut 3-4 Monaten sport und man merkt schon dass sich die Muskeln aufbauen. Resultate sehe ich wenn überhaupt nur auf der Waage, die man aber auch nicht all zuu ernst nehmen kann, wegen des Muskelaufbaus.

Bei mir hing es stark damit zusammen, dass ich mich dann zwar "richtig" Ernährt habe. Aber für meinen Energiebedarf etc. trd. zuviel zu mir genommen habe. Habe dann eine Zeitlang per App mein Essen "geloggt", mittlerweile kann ich mich so ganz gut dran halten. Ich sage nicht dass du Hungern sollt, kam mir persönlich selber am Anfang so vor. Aber der Körper muss sich auch erstmal an die kleineren Portionen gewöhnen, und der Margen sich "zurückbilden".

Viel Erfolg :) + zum Abnehmen würde ich dann auch wenn eher Ausdauersport "empfehlen". (Fahrrad,Laufen,Schwimmen)

Kommentar von nauund1101997 ,

Habe ja hauptsächlich gejoggt.. Und zuhause so cardio 

Kommentar von amuelue ,

ja hab auch damals nur gejoggt und paar übungen gemacht.. hab dann aber aufgehört weil ich wie du keine verbesserung gesehen habe.

Hab mich dann im Fitnessstudio angemeldet, mache 3-4 mal die woche zwischen 20-40 Minuten Laufband und/oder Fahrrad, je nachdem wie ich kann oder Lust habe, und dann 45+ Minuten meine Übungen an den Geräten. Da es mich Monatlich was kostet, habe ich auch mehr Willen es durchzuziehen und dran zu bleiben.

Antwort
von Yogofu, 37

du liegst quasi im Idealgewicht für deine Körpergröße :P Aber das du durch Sport erst mal zunimmst ist normal. Muskeln bilden sich und die wiegen ja auch etwas. Bis die Fettverbrennung das ausgleicht dauert etwas. Sollte das Problem in ein Paar Monaten bestehen kann es natürlich auch an der Pille liegen und da solltest du mal den Frauenarzt deines Vertrauens aufsuchen.

Kommentar von nauund1101997 ,

Ja das ist schon seit Juni..

Aber ich habe sehr kurze Beine, daher ist es nicht schön.. Mir geht es auch nicht so ums Gewicht, sondern eher um mich, wie ich mich wohl fühle..

Kommentar von Yogofu ,

Eine weitere Möglichkeit ist das es in deinem Körper kein überschüssiges Fett mehr gibt das abgebaut werden kann.. und die Muskeln kommen dann noch hinzu. Ein Arzt kann dir da aber sich mehr zu sagen. Per fern Diagnose ist so was unmöglich festzustellen.

Antwort
von Nashota, 36

Warum will man mit einem sehr guten Gewicht immer abnehmen?

Wenn du viel Sport gemacht hast, hast du auch Muskeln aufgebaut, die wiegen nun mal mehr. Und wenn du unter der Pille keine Fressanfälle entwickelt hast, hat die auch nichts damit zu tun. Die Wassereinlagerungen, die auftreten können vor der Regel, gehen ja danach auch wieder weg.

Kommentar von nauund1101997 ,

Naja.. Ich esse schon mehr wenn ich die Pille nehme :o

Kommentar von Nashota ,

Solche Anfälle gibt es aber auch mit anderen Pillensorten. Du hattest ein perfektes Gewicht, das ist der Punkt!

Hast du auf Arbeit regelmäßige Essenszeiten? Wenn ja, was isst du da?

Kommentar von nauund1101997 ,

Nein habe ich nicht, ich versuche immer nach 4 std. eine Pause zu machen und dann nochmal nach 2. Essen ist meistens ganz unterschiedlich, meistens aber einen Apfel oder gekochtes vom Vortag (Koche nach weight watchers Büchern)

Antwort
von Darkvictory, 13

Ohje, wegen 1kg?

Entweder bist du nicht im Kcaldefizit. Oder du hast einen zu hohen Defizit -> Stoffwechsel fährt runter. Du sagtest ja dass du immer in Bewegung bist. 

Antwort
von gustavgans11, 5

Versteh immer nicht, dass die Leute nich kapieren, dass mein beim Abnehmen nicht zwingend an Kilos verliert. Wenn du viel Sport machst, wird dein Fett in Muskeln umgewandelt und die sind bekanntlich schwerer. Deswegen nimmst du gefühlt an Gewicht zu. Dass dein Körper dafür viel besser in Form ist und du dadurch auch besser aussiehst, bzw abgenommen hast, kapieren viele nicht. Hauptsache die Waage zeigt an, dass man sich abgemagert hat. Wenn du wirklich denkst, dass du noch zu dick bist, dann würde ich dir raten dass du zusätzlich ein Vitalshake versuchst. Damit verlierst du noch ein paar Kilos ohne dass du diese dabei herunterhungerst. So definierst du deinen Körper noch mehr. Ich habe mit dem von Balancia gute Erfahrungen gehabt. Aber wenn du dir ein vorher nachher Bild von dir anschaust, dann merkst du wahrscheinlich auch jetzt schon einen unterschied, obwohl die Waage mehr anzeigt. 

Antwort
von Achwasweissich, 18

Ja, kann natürlich an der Pille liegen, ich hab mit der blöden Hormonspirale (Mirena) auch auf einmal zugenommen. Ich hab sonst immer Untergewicht gehabt und war damit auch ganz zufrieden und immer gesund, jetzt hab ich "Normalgewicht" und finde mich dick.

Zumal ich ausschließlich nur am Bauch zugenommen hab aun eher wie schwanger aussehe -.- Das werde ich leider seit 4 Jahren (obwohl die Spirale raus ist) nicht wieder los, weder mit Sport noch durch bewusste Ernährung. Selbst wenn ich deutlich weniger esse als ich umsetzte wird alles andere dünn, sogar Muskeln werden weniger aber der Bauch, der beibt.

Antwort
von Traderzz, 31

Hol dir mal eine Kalorien Zähler app und trag dort deine Mahlzeiten und Kalorien ein, dazu kannst du eine schrittzähler app downloaden.

Dort sieht man ziemlich gut wieviel kalorien man zu sich genommen hat und wieviel schritte man gemacht hat(und wieviel kalorien dadurch verbrannt worden sind).

Verfolge das mal 2 wochen lang, wenn du im grunde dein gewicht halten oder abnehmen solltest aber trotzdem zunimmst gehe unbedingt zum Arzt.

Ich hatte eine Schilddrüstenunterfunktion und habe in 2 Monaten 15 Kg dadurch zugenommen, und bin grad dabei das abzuspecken. Mit gesunder ERnährung und Sport. Leider ist es schwieriger als gedacht ;(

Kommentar von nauund1101997 ,

Das habe ich tatsächlich gemacht, habe täglich noch bis 400/500 kcal übrig gehabt... Und das 1 Woche lang.. Habe es dann aufgegeben weil mein Umfeld alles schlecht geredet hat.. Ich weiß man sollte nicht auf andere hören aber ich bin leicht beeinflussbar..

Kommentar von gunnar90 ,

Vielleicht hast du dann nur in dieser einen Woche richtig gegessen und isst jetzt wieder viel zu viel. Deine Selbsteinschöätzung funktioniert ja offensichtlich nicht. Wenn du also erfolgreich abnehmen willst, bleibt dir nichts anderes übrig, als Kalorien zu zählen. Das hat sich bei dem System der Weight Watchers ja schon bewährt.

Kommentar von Traderzz ,

Man muss 7000 kcal einsparen um 1 Kilo fett abzunehmen.

Am besten du hältst dich weiter an Kalorien zählen und Bewegung. Vergiss nicht Muskel Masse verbrennt mehr fett. Also auch Kraft Training in deinen Alltag aufnehmen.

Antwort
von Nikita1839, 25

Die Maxim ist dafür bekannt. Ich hab durch sie auch 15kg zugenommen.

Antwort
von Fox1013b, 31

Viel Sport bedeutet auch Muskelaufbau. Das, was du zunimmst ist nicht zwangsläufig fett.

Kommentar von gunnar90 ,

Bei einer Frau ist das eher unwahrscheinlich! Frauen sind biologisch schon gar nicht in der Lage, ohne gezielten Muskelaufbau und entsprechende Nahrungsergänzungsmittel so viel Muskelmasse aufzubauen, dass es sich auf der Waage so stark bemerkbar macht.

Kommentar von nauund1101997 ,

Ja an den Oberschenkel Vorderseiten und Außenseiten sind ja jetzt auch Muskeln, aber Bauch und innenschenkel ist fett..

Kommentar von Fox1013b ,

Wie alt bist du? Vielleicht bist du auch gewachsen...das macht auch schwerer...Stress auf der Arbeit kann auch zu Gewichtszunahme führen...werde glücklicher...blöder Tipp...:) aber hilft...

Antwort
von gunnar90, 34

Du nimmst ab, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst. Das ganze Geschwafel von "Ernährungsumstellung" ist ausgemachter Blödsinn, denn auch mit gesunder Ernährung kann man dick und fett werden, wenn man zuviel davon isst. 

Du solltest mal zwei Wochen lang ein Ernährungstagebuch führen, in dem du ganz exakt alles aufschreibst, was du den ganzen Tag so zu dir nimmst. Absolut alles!!! Auch Getränke. Und zwar alles wiegen und Kalorien berechnen. Du wirst dann sehr schnell sehen, was du falsch machst. Ich gehe jede Wette ein, dass du einfach nur viel zu viel futterst.

Kommentar von Nashota ,

Wer anfängt, sein Essen zu wiegen, rutscht ganz schnell in eine Falle. Die Menge macht es aus, das ist richtig. Aber man weiß auch ohne Abwiegen, ob man nun drei Schnitzel oder 5 Bananen am Tag isst oder nicht.

Kommentar von nauund1101997 ,

Ich habe es 1 Woche gemacht und hatte jeden Tag 400-500 kcal übrig.. Ich hab ja keinen mist gegessen, wenn ich hunger hatte, dann hab ich bananen , Möhren oder sowas gegessen.

Kommentar von Darkvictory ,

Das stimmt nur Teilweise Nashota.

Einerseits ja, durch Kcal zählen kann man eine Essstörung entwickeln, anderer seits nein, sonst hätten enorm viele Leistungssportler oder Hobnysportler eine Essstörung. 

Beim Kcal zählen geht es hier in diesem Fall darum seinen Bedarf zu decken. Auch seine Proteine zu decken (wer Kraftsport betreibt) oder eventuell um im kcalüberschuss zu sein (Massephase). Das Kcal zählen dient hier zur Orientierung, damit man nicht raten muss ob man jetzt genug oder zu wenig gegessen hatte, sondern es weiss. 

Du weisst nicht was für einen Unterschied dass aus macht, ob man in der Massephase WEISS dass man genug gegessen hat, oder dass nur erahnen muss. Und das wirkt sich ja alles auf dein Training aus. Das selbe bei Definition. Jemand der weiss, das er im Kcaldefizit ist, ist klar im Vorteil, als jemand der das nur erahnen muss und dabei passieren viele Fehleinschätzung. Genau so kommt es zustande, dass jemand BEHAUPTET wenig zu essen, TATSÄCHLICH aber chronischen Überschuss hat und sich fragt warum die Abnahme nicht funktioniert...

Wer eine Essstörung hat, der wird auch ohne Kcalzählen wenig zu sich nehmen. 

Grubsärtlich holt sich der Körper selber soviel er braucht. Aber wie gesagt, es passieren Fehleinschätzungen, z.b weil man aus Langeweile isst, emotionalen gründen oder sogar zuu wenig isst, dass man dann je nach dem vielleicht zu wenig aufgenommen hat oder viel zu viel. Kcal zählen soll einem dabei Klarheit verschaffen, es ist nicht dazu da, um ungesund zu leben  (auch wenn es einige dafür ausnutzen) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten