Ich nehme seit 13 Jahren Ritalin und merke jetzt die Folgen, ich brauche hilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wende dich an deinen Arzt. Er kann dich am besten über diverse Möglichkeiten oder den Umstieg auf ein anderes Präparat beraten und begleiten.

Heutzutage macht man das doch gar nicht mehr mit der Tablettenpause. Was soll das auch bringen? Wenn man auf das Präparat angewiesen ist, bringt eine Pause nur unnötigen Stress. ADHS ist eine Krankheit die nicht heilbar ist. Symptome können zwar nach der Schulzeit als weniger intensiv empfunden werden, aber nur, weil man dann nicht mehr die 08/15 Schiene bedienen muss, sondern mehr nach seinen Neigungen arbeiten kann. Abhängig macht das Medikament auch nur, wenn man es nimmt, obwohl man es nicht braucht! Z.B. wenn Studenten es länger einnehmen um sich für Prüfungen besser zu konzentrieren.

Die Botenstoffe des Medikaments unterstützen ja lediglich die Hirnleistung, die man sonst vor lauter Reizüberflutung nicht selbst steuer kann, und während diese wirkt, kann man sich besser konzentrieren und eben an seinen Schwächen gezielter arbeiten (sich z.B. organisieren etc.), Dinge die einem ADHSler schwer fallen, da er unter ständiger Reizüberflutung steht.

Wenn du das Gefühl einer Abhängigkeit hast, bekommst du meiner Meinung nach das falsche Medikament oder bist falsch eingestellt. Versuche es doch mal mit Medikinet. Grundsätzlich kann man das nämlich ein Leben lang einnehmen ohne Gesundheitsschäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reborn164
11.03.2016, 22:25

Ich merk erst seit einem Jahr, dass es bei den Pausen immer schlimmer wird. Davor war noch alles ok. Und ich werde mal mit mein Arzt reden. Ich wollte nur Rat vor dem Arzt besuch haben =)

1

Ich denke nicht das du "süchtig" bist. Das Problem ist eher das du es nicht mehr gewohnt bist wie es sich anfühlt wenn du die Tabletten nicht nimmst. Du kennst es einfach nicht anders.

Ich nehme die Tabletten erst seid einem jahr und bei mir ist es das selbe. Sobald ich länger Pause mache werde ich depressiv. Aber das ist die gleiche Stimmung die ich hatte bevor ich die Diagnose bekommen habe. Also schlecht Normalzustand ohne Behandlung.

Wieso willst du die Tabletten den absetzten wenn es dir mit gut geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reborn164
11.03.2016, 22:20

Wegen den Abhängigkeit, ich habe angst das es schlimmer werden kann. Und weil ich heftige Nebenwirkungen im Internet gelesen habe. Zudem soll das Zeug angeblich wie Speed wirken ( Wenn das stimmen sollte)

0
Kommentar von melinaschneid
11.03.2016, 22:27

methylphenidat macht in medizinischen Dosen nicht abhängig. Das ist im Grunde schon alleine wegen der Art der Einnahme unmöglich. ich nehme zum beispiel 2x am tag Medikinet adult. Damit decke ich ca. 12h am tag ab. Den Rest des Tages bin ich ohne Wirkung. Ich denke mal das du es ähnlich einnimmst. also bist du praktisch jeden tag ohne Wirkung merkst es aber nicht. Den Unterschied merkt man erst über einen längeren Zeitraum weil nach und nach Probleme auftauchen die man ohne Medikament nicht bewältigen kann. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Nur wieso machst du dir Gedanken darüber wenn du selbst keine davon hast? Und ja im Grunde ist ritalin speed in reinster Form. Unterschied ist das speed als Droge missbraucht wird. um die gleiche Wirkung zu errichten müsstest du ein vielfaches deiner täglichen Ritalin Dosis Nasal zu dir nehmen. Und darin liegt der große Unterschied. Man kann es mit coffein Vergleichen. Keiner macht sich bei einer Tasse Kaffee Gedanken. Koffein in reiner Form ist extrem Giftig. Die Eigenschaften eines Stoffes verändern sich auch mit der Dosis.

0