Frage von rauhn123, 173

ich nehme nichts ab, trotz Disziplin in Ernährung und Sport. Was mache ich nur falsch?

Ich bin langsam wirklich am verzweifeln... Habe als erstes ca. 7 Wochen LowCarb bzw NoCarb gemacht. Hat üblicherweise immer super funktioniert bei mir, wenn ich etwas abnehmen wollte. Ich habe also keine Nudeln, Brot, Reis etc. gegessen. Wenn überhaupt ein paar Linsen oder Nüsse. Einmal in der Woche habe ich dann einen sogenannten "cheatday" gemacht. Der sah dann eben so aus, dass ich meine geliebten Nudeln gegessen habe. Also keine Fast Food oder Süßigkeiten Gelage. In diesem Zeitraum habe ich nichts abgenommen. Kein Gramm. Nix.

Nun mache ich seit knapp 3 Wochen alle 2 Tage Sport: Joggen, HIIT, Bodycombat... Außerdem habe ich auf Kalorien zählen umgestellt. Ich esse zw. 1300 und 1700 Kalorien je nachdem ob ich Sport getrieben habe und setze diese aus 130g Eiweiß, 50g Fett und fülle mit Kohlehydrate auf.

Habe aber noch immer kein Gramm abgenommen. Was mache ich falsch? Vll noch immer zu viele Kalorien? Bin sehr dankbar für jeden Rat. Denke langsam darüber nach zum Arzt zu gehen, da ich denke dass etwas nicht stimmt mit mir... Vielen Dank schon mal

Antwort
von liquidchicken63, 35

Mein Freund kennt sich mit so etwas sehr gut aus und hat mir erklärt, dass der Körper ab einem gewissen Punkt (also wenn man schon einiges abgenommen hat), nicht mehr auf das reagiert was früher gereicht hat. Ab diesem Punkt wird es also schwer. Man muss noch mehr Sport machen als vorher. Aber mit low Carb solltest du auf jeden Fall auf der richtigen Spur sein. Nicht Calorien zählen! Nicht aufgeben :) ich bleibe auch dran

Kommentar von rauhn123 ,

Ja, das nennt sich Plateaueffekt... Ich glaube nicht dass das bei mir der Fall ist, denn ich habe ja noch gar nichts abgenommen.

Antwort
von 100TageFettweg, 49

Mach dir keine Sorgen, jeder Körper ist halt anders ;-) Probier eine neue Ernährungsweise, dann wirst du auch abnehmen :)

Kommentar von rauhn123 ,

Was schlägst du dann vor? LowCarb und jetzt Mischkost mit wenig Kalorien funktioniert nicht...

Antwort
von marina2903, 98

durchhalten ist alles,das klappt eben nicht immer so gewicht bleibt auch mal stehen viel glück

Kommentar von rauhn123 ,

Ja das verstehe ich ja auch, bzw kenn ich ;) aber in fast 3 Monaten kein einziges Gramm verlieren ist schon sehr merkwürdig finde ich.

Antwort
von JanxRockt, 83

Hmm keine ahnung damals hat es bei mir auch nie richtig geklappt aber mittlerweile in 4 wochen oder so 19 kilo weg ... naja die art wie werden einige verurteilen aber feiern auf smarties ... beste :D

Antwort
von ElCuador, 95

Also ich denke das du nur zu schell aufgibst, nichts zu essen ist vorallem auch keine Lösung! Informiere dich genau über alle Vitamine und Mineralien die dein Körper braucht, Reis macht ja immerhin nicht Dick also empfehle ich dir reis und mit viel gemüse fisch oder ei dazu (Übertreib es aber nicht so mit tierischen Produkten)
Und trainiere härter so das du am nächsten morgen so schlimme muskelkater hast das du kaum laufen kannst, und gib vorallem nicht nach paar wochen auf und kämpfe für dein Ziel!

Kommentar von rauhn123 ,

Ich habe die Kalorien nun so zusammengestellt: 130g Eiweiß, 50g Fett und Rest Kohlehydrate und diese Vollkorn. Die schlimmen Muskelkater hatte ich jetzt jede Woche :) Also nach mehr als 2 Monaten könnte man schon mal was merken denke ich. Durchhalten werde ich auf jeden Fall. Ich denke wirklich, dass man sich nicht gesünder ernähren kann wie ich es gerade mache... um so schlimmer dass nichts passiert

Kommentar von ElCuador ,

Mh ja ok da sind deine Bedenken schon richtig, wenn du das seit 2 Monaten wirklich so mit Ernährung und Training durchziehst und keine Veränderung bisher ist, hast du aber wenigstens Muskeln aufgebaut in denn 2 Monaten? Vlt solltest du doch zum Arzt, vlt hast du ein Mangel von irgendetwas zum Beispiel Eisenmangel oder so

Kommentar von rauhn123 ,

Also das mit Sport und Kalorien zählen mache ich jetzt seit 3 Wochen. Vorher habe ich mich LowCarb ernährt, was ja üblicherweise immer bei mir geholfen hat. Bin nun umgestiegen auf das Kalorien zählen, weil es absolut nichts mehr gebracht hat.

Antwort
von luispasthesius, 26

Also ich hab 10 kg in einer woche abgenommen mit einer Amphetamin Diät. Amphetamine gibt neuerdings auch beim Arzt.

Antwort
von SiroOne, 74

Wie alt bist du denn überhaupt und wie viel wiegst du? ich kann mir schon denken was das Problem ist aber sag das erst mal.

Kommentar von rauhn123 ,

Bin 26 und wiege knapp 73 Kilo. Jetzt bin ich gespannt... ;)

Kommentar von SiroOne ,

Ah Mensch Größe noch vergessen.

Kommentar von rauhn123 ,

173 cm

Kommentar von SiroOne ,

Aha, na denn hast du doch ein gutes Gewicht für dein Alter, ich schätze mal du bist weiblich und willst so 10 kilo abnehmen, also erst mal machst du nichts falschen, dein Gewicht ist von dein Körper so eingestellt, das du damit gut leben kannst, ich würde da an deiner Stelle nicht weiter rummanipulieren.
Ich glaube eher das es dir ein wenig Selbstbewußtsein fehlt mit deinen Körper zu leben.
Ich sag mal so eine Diät würde dir nur schaden und so eine Modeldiät ist auch nur quälend.

Kommentar von rauhn123 ,

Naja, also mein übliches Gewicht sind so 65 Kilo. Die 8 Kilo kamen drauf, weil ich mich einfach zu wenig bewegt habe. Selbsbewusstsein fehlt mir auf jeden fall nicht. Doch schon allein um in meine Hosen zu passen und um dadurch ne menge Geld zu sparen, will ich wieder auf meine 65 Kilo, was auch mein Wohlfühlgewicht ist. Ich fühle mich einfach so nicht wohl. Betonen möchte ich, dass ich das nur für mich mache und für niemand sonst.

Kommentar von SiroOne ,

Ja abnehmen ist schwer und der Körper hält viel aus, daher haben ja so Mittel wie Almased, 0 Fett und ein Haufen Eiweis. Also dein Körper ist ok, obwohl man ja öfters mal Blutkontrolle wegen Cholesterin machen kann, schadet ja nicht.
Du kannst Almased ausprobieren oder mehr Sport machen oder, du kannst den Fettanteil in deiner Nahrung noch weiter reduzieren.
Wie du das machst musst du selber wissen, weil keiner weiß wie es dir dabei geht, weil du machst ja Sport, da braucht man viel Kraft.


Kommentar von rauhn123 ,

Ich wollte dem ganzen jetzt noch eine Woche Zeit geben und dann tatsächlich mal zum Arzt gehen. Almased hab ich schonmal gemacht, wirkte aber der JoJo danach war nicht schön. Vll geh ich dann nochmal an die Grammzahl Fett. Wobei ich 50g auch schon recht wenig finde, vor allem da ich eh schon wenig Kalorien zu mir nehme... Ahhh ich dreh mich immer im Kreis :)

Kommentar von SiroOne ,

Gewicht heben verbraucht viel Kalorien, das Problem wenn man die Fettgrenze für den Körper noch weiter runterschraubt, ist die Grenze zu Magersucht zum erschöpft sein oder Depressionen fließend, daher geb ich da keine genauen Infos mehr, das muss jeder selbst wissen wie weit er da runter möchte.

Kommentar von rauhn123 ,

Deswegen möchte ich diesen Wert eigentlich auch nicht senken. Schleßlich braucht der Körper ja auch Fett. Übertreiben möchte ich auch nichts, vor allem da nicht nachhaltig oder langfristig. Noch öfter Sport treiben fände ich auch übertrieben, da ich der Überzeugung bin, dass der Körper seine Regeneration braucht. Wenn ich Sport macht, dann allerdings richtig und power mich richtig aus. Genau das ist ja die Misere in der ich stecke... Ich glaube ich mache alles richtig und kann mir selber nicht mehr helfen...

Kommentar von SiroOne ,

Ja das keine Miserie der Körper will nicht abnehmen, abnehmen ist nur für den Notfall gedacht, der Körper schraubt alles runter, selbst seine Hirnleitung und nimmt das Fett vom Körper, aber das macht er extrem spät. So lange er noch genug Nahrung bekommt wird er nichts vom Notfallfett nehmen, eigentlich ist das sogar ein Wunder, nur heute in der Welt, wo alles im Überfluß da ist wird das ständige Fettspeichern zum Problem.

Kommentar von rauhn123 ,

Ja klar, aber wir haben nunmal den Überfluss und das war vll mal in der Steinzeit sinnvoll Fett zu speichern, aber jetzt will man es halt loswerden ;) Für mich persönlich ist es eine Misere, sonst hätte ich die Frage ja auch anders gestellt bzw. gar nicht. Meiner Meinung nach sind 1500 kcal im Schnitt schon wenig und eine Aufteilung von 130g Eiweiß, 50 g Fett und Rest gesunde Kohlenhydrate auch gut. Da ich nicht mehr weiter weiß, habe ich hier diese Frage gestellt und auf Hilfe gehofft.

Kommentar von SiroOne ,

Ja ich kenn das hier, ganz viele verzweifelte Menschen wollen so schnell wie möglich abnehmen, am liebsten noch gestern aber so funzt der Körper nicht Jahre haben sie nichts getan und dann auf einmal wollen sie alles, die denken es gibt ein Staubsauger, der ihnen das Fett kurz raussaugt wie im Fernsehen.
Naja bei dir bin ich eh überzeugt von das du gut aussiehst und jeder Mann mit deiner Figur mehr als zufrieden sein würde.
Das Gespenst ist in deinen Kopf aber es nervt schon heftig, viele haben auch eine falsche Vorstellung und denken sie müssten perfekt sein, nur so sind sie was wert, kein Wunder bei der Werbung, mit der man zugeballert wird, da sind 16 bis 20 Jährige Frauen super geschminkt perfekt gestylt, wer kann da mithalten, niemand wenn man denkt das ist die perfekte Frau.
Naja dieser Magerwahn schafft mehr Kranke als es Gesunde vorbringt, könnte man da manchmal denken.

Kommentar von rauhn123 ,

Ich habe die letzten Jahre sehr wohl etwas getan, nur in den letzten Monaten schleofen lassen. Ich bin mir durchaus bewusst, dass es nicht innerhalb 3 Tage funktioniert. Doch ich bin der Meinung, dass mehr als 2 Monate durchaus einen Zeitraum darstellen, in dem realistisch gesehen, auch Ergebnisse zu erwarten wären.

Ich habe auch schon gesagt, dass ich das nur für MICH mache! Mir egal ob Männer mit meiner Figur jetzt zufrieden wären. ICH bin nicht zufrieden und fühle mich nicht wohl... Das hat auch nichts mit Magerwahn zu tun. Ich kenne mich auch recht gut aus, was z.B. Ernährung betrifft und weiß dass nichts "krank" ist, was ich mache...

Ab wie viel Kilo dürfte ich denn dann deiner Meinung nach übers abnehmen nachdenken?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten