Frage von Apofes, 58

Ich nehme nicht zu brauche Hilfe?

Hey liebe Community,

ich bin 27 Jahre alt bin ca 171 cm Klein/Groß und wiege 65 kg und bin Männlich. Edit: Ich bin Raucher und würde auch gerne damit aufhören wie viele wissen ist Rauchen schädlich für den Körper und Hunger. Für die meisten Ärzte ist dieser Gewicht mit meiner Größe ein Normalgewicht. Jedoch für mich selber finde ich es zu wenig. Ich bin seit meiner Kindheit ca 7 Jahre immer Dünn gewesen. Als ich noch Jünger war, war ich ein kleiner Mobs :). Jedoch bin ich der einzige in meiner kleinen Familie der wirklich so Dünn ist im Gegensatz zu meinen Eltern oder Geschwistern.

Mein Gewicht schwankt immer zwischen 60-65 Kilo das heißt in einer Woche bin ich mal 60 Kg und in der nächste plötzlich wieder 65.

Ich bin ein Normal Esser das heißt ich esse am Tag eign 3 mal mehr kriege ich einfach nicht hin das mein Magen oder mein Gehirn es mitmacht.

Seit Jahren besuche ich verschiedene Ärzte woran es genau liegen könnte das ich immer wenig Appetit als auch kaum Appetit habe das ich auch mal am Tag nur 1 mal Esse und dann kein Hunger mehr habe.

Laut meinen Blutwerten habe ich eine Überfunktion der Schilddrüse das ich seit Jahren Tabletten dagegen nehme 75-150 mg.

Habe heute eine Magenspiegelung gehabt um zu schauen ob irgendwas in meinem Magen ist aber laut dem Arzt ist alles in Ordnung.

Zum Thema Fitness (Muskelaufbau beim Fitness Center) würde ich dies nicht machen würde ich denke ich mehr abnehmen den jedes mal wenn ich aufhöre zum Fitness zu gehen schwankt mein Gewicht direkt auf 60 kg.

Mein Wunschgewicht womit ich mich auch wohl fühlen würde wäre 75 kg den wegen meinem Aktuellen Gewicht habe ich auch wirklich Physiologische Probleme bekommen von wegen unzufrieden sein Komplexe haben usw.

Hat jemand von euch die selben Erfahrungen und hat irgendwelche guten Tipps für mich? Und bitte kommt jetzt nicht Iss einfach mehr egal ob dir Übel wird oder nicht den auf Dauer ekelt man sich dann wirklich vom Essen. Genau so nicht damit ankommen weniger Essen aber dafür öfters....

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe !

Antwort
von Saisha, 7

Mit einer Schildrüsenüberfunktion sind deine Werte sogar recht gut (mit 25-34J wünschenswerter BMI 20-25 zu deinen 22), interessant wäre evtl noch dein Körperfettanteil - liegt dieser bei etwa 15% auch sehr gut.

Das Fitnessstudio ist auch gut: es hilft dir gleich doppelt, in dem es zum einen den Körper anregt (auch zum Reservenausbau) und zum anderen Knochen und Muskeln stärkt (höheres Grundgewicht).

Mit Bedarfsüberschuss alleine wird es sehr schwer, da deine Erkrankung den Grundumsatz (!) um 10-15% steigern kann und dein Körper schneller überfordert ist.
Bleiben noch die regelmäßige Ernährung, Entspannungstraining, Muskelaufbau und die Überprüfung der Medikation.

  • Die Medikamente sind Hemmer, wodurch auch der Grundumsatz wieder leicht sinkt, der Körper eher zur Ruhe kommt und auch die Nährstoffe wieder besser verwerten kann.
  • Das Entspannungstraining unterstützt die Medikamente+Krafttraining und wirkt sich auch beruhigend auf den Stoffwechsel aus.
  • Der Muskelaufbau ist zwar langsam (bei gesundem Körper und Idealtraining im ersten Jahr schon nur 6-13 kg reine Muskelmasse, Folgejahre und Erkrankungen halbieren diesen Erfolg meist), jedoch wie oben gesagt einfach lohnend: der Stoffwechsel wird angeregt auch mehr Reserven einzulagern,Masse wird aufgebaut, man kann sich dabei auspowern und danach auch besser entspannen.
  • Die regelmäßige Ernährung ist zwar in der Bedarfsdeckung schwer - noch schwerer durch die Überproduktion die 20% für den Muskelaufbau reinzukriegen - es hilft jedoch statt 3 großen Mahlzeiten regelmäßig kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen (zB alle 2 Stunden eine Mahlzeit, evtl Snackinsel am Hauptaufenthaltsort). Der Körper wird hier regelmäßig mit Nährstoffen versorgt und hat keine Angst in einen Notfall zu rutschen - ohne diese Angst klappt es auch mit dem Input Muskelaufbau (auch bei kleinsten, schnell vorrübergehenden Notsituationen hält sich der Körper bereit Kraft einzusparen statt auszubauen) besser.
  • falls du verstärkt schwitzt (kann auch durch Überfunktion kommen): vergiss bitte nicht das Trinken!

Da eine Umstellung von wenigen Großen auf viele kleine Mahlzeiten meist recht schwer fällt, kann es helfen sich die Nährstoffe und Geschmäcker so aufzuteilen, dass der Bedarf den Appetit anspornt.
Beispiel wäre hier die einfache Farbenküche (einzelne Gerichte folgen einer Hauptfarbe, der Geschmack passt gut zusammen entgegen den sonstig typisch bunten Gerichten; zB Grüne Fischmahlzeit, Hellgelbes Frühstück, ... jede einzelne Mahlzeit hat eine Farbe), Gegenbeispiel stark mit vielen Geschmäckern gewürzte Küche (zB Currys, starke Verwendung von Gewürzen, starkes Mischen unterschiedlich schmeckender Lebensmittel).

Kommentar von Apofes ,

Vielen Dank erstmal für deinen langen Text. Laut BMI ist mein Gewicht bei meiner Größe Optimal. Jedoch fühle ich mich selbst halt sehr unwohl da ich gerne ein wenig mehr wiegen würde halt nicht nur Fett sondern auch Muskeln. Jedoch wie du gesagt hast das meine Medikamente eign schon stark dagegen wirken. Werde deine Vorschläge mal befolgen und mal statt große kleine Mahlzeiten zu mir nehmen und wie ein anderer gesagt hat zwischendurch auch mal Nährstoffe wie Nüsse einzunehmen da dies eh viel Proteine enthalten. Leider verarbeitet mein Körper die Nährstoffe halt sehr schnell dank der Überfunktion das ich dadurch mehr zu mir nehmen muss was halt schwer fällt. Sei es durch Arbeit/Uni/Freizeit/Lernen, dass ich dann nicht die ganze Zeit mit der Küche rumlaufen kann.

Ich werde mal in paar Wochen berichten wie viel ich dann wiege :)

Kommentar von Saisha ,

Die Nüsse passen hervorragend zu ein paar Äpfeln oder Orangen und kleinen Brotschnitten/Stangerln auf deine Snackinsel! Auch Gemüsesticks und Dips können gut drauf, sorgt für Abwechlsung und Vitamine.

Weitere Ideen wären Snacks und Kleinmahlzeiten, die sich unkomliziert zusammenstellen lassen oder sich in Massen zubereiten lassen und auch kalt noch schmecken:

Kleine Sandwiches,
Joghurt mit Vollkornflocken und etwas Obst,
Gefüllte Reisbällchen,
Dipplatten,
warme Salate,
Smoothies (unter Beachtung des Fruchtzuckers, der ja den Stoffwechsel stark pusht),
Gemüsebällchen/frikadellen mt Dressing (evtl Brot dazu), 
mit Essensresten gefülltes Brot (perfekt nach Curry, Gulasch, Eintopf, aber auch Bolognesenudeln, Ricotta-Spinat-gerichten usw)

Antwort
von Vivibirne, 8

Wenn du nicht mehr essen kannst, dann trinke die überschüssigen kalorien, die du brauchst, um zu zunehmen. Also durch milch, saft, shakes & smoothies oder kakao, Latte macchiato.
Du kannst dir shakes aus milch, Haferflocken und bananen machen oder aus beeren und milch, dazu Honig & Haferflocken.
Iss mehr Kohlehydrate durch nüsse, Haferflocken, brot, reis, kartoffeln, Bananen & avocado :)

Kommentar von Apofes ,

Also einfach zwischen den Mahlzeiten die Sachen die du genannt hast trinken ? Die meisten Sachen enthalten doch Zucker die dafür sorgen das der Muskelwachstum sinkt da ich neben bei Trainiere

Kommentar von Vivibirne ,

Ja genau

Antwort
von putzfee1, 20

Dein Gewicht ist völlig in Ordnung so, du brauchst gar nicht zuzunehmen.

Dein Problem ist wohl eher, dass es dir an Selbstakzeptanz fehlt. Daran solltest du arbeiten. Du musst lernen, dich zu akzeptieren, wie du bist. Dann passt es auch mit deinem Gewicht.

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Mal was ganz neues!

Ohne den ganzen Text zu lesen, sei froh, daß du das Gewicht hast, es ist optimal!

wenn du wegen diesem Gewicht psychische Probleme u. Komplexe hast, solltest du zum Psychologen, denn das ist nicht normal!

Kommentar von Apofes ,

Ja ich weiß es gibt Menschen die damit zufrieden wären doch ich finde mich echt zu dünn hoffe du verstehst es aber Danke für dein Kompliment

Kommentar von Wonnepoppen ,

tut mir leid, aber das verstehe ich nicht!

ich versuche schon lange ab zu nehmen, es klappt nicht. Übergewicht finde ich viel schlimmer!

Kommentar von Apofes ,

Möchte ja dabei weiter Fitness machen wahrend ich zunehme und mit 70-75 würde ich mich halt selbst wohl fühlen

Antwort
von Mullbaki, 26

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion ist es eher Normal das du dünn bist.  Es könnte sein das die Dossis zu niedrig/hoch ist. rede mal mit dem arzt ob die dosis so ´verändern kannst das du zunimmst.

Hatte auch das Problem aber bei mir gabs nen gewichtsschub mit 26 vllt kommts bei dir auch.

Kommentar von Apofes ,

Meine Mutter meinte immer nehme auch zu mit 20 dann hieß es mit 25 :D und nun bin ich 27 :)

Antwort
von FelixFoxx, 22

Bleib wie Du bist, mit 75kg wärest Du leicht übergewichtig...

Kommentar von Apofes ,

Naja ich will ja auch dabei weiter Fitness machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community