Frage von Freakygirly123, 117

Ich nehme nicht mehr ab, wieso denn?

Hallöchen :-)

Ich habe ein Problem, und zwar nehme ich nicht mehr ab. Ich hab jetzt in vier Monaten acht kg ungefähr abgenommen und möchte noch zwei verlieren, also wirklich nicht mehr viel

Mir ist schon bei diesen acht Kilos aufgefallen, dass ich zum Ende hin mich immer mehr bewegen musste Ich habe ein sportarmband, mit dem ich meine Schritte zähle. Am Anfang haben 10000 Schritte pro Tag bei 1800 Kalorien gereicht. Dann musste ich auf 12000 Schritte, auf 15000 und jetzt bin ich schon bei 18000 schritten. Weil es sonst einfach nicht mehr weiter ging. Und zwei Wochen lang habe ich jetzt damit gut weiter abgenommen mit 18000, aber jetzt steht es wieder seit einer Woche...

Und ich habe mich gefragt, woran das liegt?

Machen ein Kilo weniger schon so viel aus, dass der Grundumsatz runter geht? Also es ist ja klar, dass jemand der 100 oder 150 kg wiegt einen viel höheren bedarf hat. Aber ist das auch schon bei so wenigen Kilos so ein krasser Unterschied?

18000 Schritte sind schon recht viel aber ich möchte auch nicht weniger essen. Und es kann doch nicht sein, dass ich jeden Tag so viel mich bewegen muss, und trotzdem nur 1800 Kalorien essen kann?

woran liegt das ganze? Klar, ich bin jetzt schon im Normalgewicht mit 58kg bei 171, ich möchte aber auf 56, das ist der untere Bereich im Normalgewicht und je weniger Körperfett man hat, desto schwerer ist es abzunehmen, das ist mir klar. Aber ich habe schonmal (zugegebenermaßen ungesund) sogar bis auf 51 kg abgenommen, und da habe ich viel viel weniger Sport gemacht, obwohl ich noch weniger Gewicht hatte.

Also kann das doch nicht sein?! Ich habe auch keine Lust mein ganzes Leben jeden Tag so viel zu laufen, nur um das Gewicht zu halten... Ich verstehe nicht, was ich falsch mache.. Es hat ja schon mal geklappt

Vielleicht weiß da jemand Rat, was ich machen kann? Oder hatte die selbe Erfahrung? Es wäre echt ärgerlich, das Ziel, auf das ich seit Monaten diszipliniert hinarbeite abbrechen zu müssen..

Nur mehr Sport schaffe ich zeitlich nicht und hätte auch gar keine Lust.

Noch eine andere Sache: ich trainiere jetzt auch regelmäßig im Fitnessstudio zum muskelaufbauen. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang?

Ich bedanke mich schonmal!

Antwort
von Slatkimeda, 73

Du hast wahrscheinlich Muskeln aufgebaut und deswegen merkst du nicht so viel auf der Waage. Und am Anfang verliert man Wasser deswegen ging es am Anfang schneller.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ausdauersport, Diät, Nahrung, 44

Hallo!

Noch eine andere Sache: ich trainiere jetzt auch regelmäßig im Fitnessstudio zum muskelaufbauen. 

Legst Du da mehr Wert auf Ausdauersport nimmst Du auch ab. Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 14 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern oder Diät. 

Optimal zur Fettverbrennung sind Stepper, der Crosstrainer, das Laufband und Joggen.

Trainingszeit mindestens 1/2 Stunde und nicht zu schnell, damit man im gesunden aeroben Bereich mit auch schon guter Fettverbrennung bleibt.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von Shilja, 43

Probiere es mal die Bewegung zu ändern - mach gezieltes Training - also Workouts für zuhause - da wirst du nicht direkt an Gewicht verlieren weil du Muskeln aufbauen wirst (Muskel = schwerer als Fett) aber Muskeln haben weniger Masse - sprich du wirst trotzdem schmäler was deinen Umfang angeht - also leg dich nicht zu sehr auf das Fest, was die Waage dir anzeigt sondern nimm ein Maßband und beginne mit Workouts und verliere hier noch etwas :)
Empfehlen würde ich dir 20-40 Minuten (je nachdem was du dir schaffst) Bauch-Training am Montag - Dienstag kannst du deine Schritte machen - Mittwoch 20-40 Minuten Arme, Donnerstag wieder Schritte, Freitag Beintraining und dafür Samstag dann kein Sport und Sonntag kannst du (musst du aber nicht) wieder deine Schritte - vergiss dabei nur nicht, dass du dich vor jedem Training etwas aufwärmst (5-10 Minuten am Stand laufen oder Seilspringen zB) und davor und danach deine Muskeln dehnst - findest du genug Übungen im Internet dafür :)
Und viiiieeel Wasser trinken - 3 Liter Minimum :)

Kommentar von Shilja ,

Und mit "nimm dir ein Maßband" meinte ich, dass du dir deinen Umfang an Bauch und CO misst, um dich daran zu orientieren, statt auf das Gewicht :)

Kommentar von Shilja ,

Hier noch ein Link zu einem Beitrag, mit einem Bild welches einen super Vergleich darstellt wie "60kg" aussehen können :)
Den Beitrag hab ich mir aber ehrlich gesagt nicht durchgesehen - kann hier mit dem Handy nur keine Bilder hoch laden :)
http://elitafitness.ch/wp-content/uploads/2016/04/MuskelvsFett2.jpg

Antwort
von Shilja, 62

Hab ganz überlesen, dass du ins Fitnesscenter gehst - na dann rate ich dir erst recht dazu das Maßband zu nehmen und die Waage aus dem Fenster zu werfen weil das Gewicht absolut nix darüber aussagt wie der Körper aussieht :)

Dafür nochmals das Bild um dir das (so nervig wie ich bin) nochmal ans Herz zu legen :)
http://elitafitness.ch/wp-content/uploads/2016/04/MuskelvsFett2.jpg

Antwort
von putzfee1, 36

Lass es. du hast Normalgewicht und solltest gar nicht mehr abnehmen, auch keine zwei Kilo. Selbst die acht kg, die du bis jetzt abgenommen hast, waren unnötig.

Das beste Gewicht für den Körper ist das, was man hat, wenn man sich gesund, ausgewogen und ausreichend ernährt und sich regelmäßig, aber nicht übermäßig bewegt. Wenn der Sport zur Last und zur Quälerei wird und das Essen nicht mehr Genuss ist, sondern nur noch Kalorienrechnerei, stimmt was nicht. Dann sollte man mit dem Abnehmen aufhören und sich mit dem Gewicht, was man hat, zufrieden geben. Will man das nicht, wird man sich sein Leben lang quälen müssen, um ein Gewicht zu erlangen und zu halten, das unter dem oben beschriebenen "Idealgewicht" liegt.

Antwort
von GedankenGruetze, 43

Das mit dem "nicht mehr abnehmen" kann von Hinz bis Kunz echt viele Gründe haben.

Ja, es kann sein, dass du nach dem Gewichtsverlust einfach "mehr" machen musst, um auf ein anständiges Defizit zu kommen. Du wiegst weniger, verbrauchst weniger Kalorien. Auch der Körper lernt mit der Zeit einfach ergonomischer zu arbeiten.

Das mit den 1800 Kalorien verstehe ich nicht. Du meinst, weil du 10 000 Schritte gelaufen bist, hast du 1800 Kalos verbrannt?

Auch kann es sein, dass durch das Fitnesstraining der Abnehmprozess verlangsamt wird. Deshalb solltest du weniger auf dein Gewicht achten, als lieber schauen, ob sich der Körper verändert. Beispw. durch ausmessen. Im Winter neigt der Körper auch dazu schwerer abzunehmen durch bestimmte Einflüsse und meist ist es so, dass viele Menschen zu Beginn einfach schnell viel abnehmen, weil der Körper eine Menge Wasser verliert etc.

Hat, wie gesagt, viele Gründe. Du solltest dir einfach Zeit geben und das nicht runterhektiken. Führt meist eh dazu, dass man am Ende wieder relativ schnell zu nimmt. 3 mal die Woche sollten an Sport auch reichen. Lieber kurz und sehr intensiv (google mal nach HIIT), als ewigkeiten laufen.

Antwort
von KathaRostock, 24

Hi Freakygirli 123,

Gründe könnten folgende sein:

Ursache Nummer 1:

Zu viele Kcal (Zählst du? Heimliche Ausrutscher, die du versuchst zu übersehen?)

Ursache Nummer 2:

Du überschätzt deinen kcal-Verbrauch. (Du überschätzt dein Aktivitätslevel)

Ursache Nummer 3:

DeinFettverlust ist nur maskiert. (Da du kaum Wassereinlagerungen
mehr besitzt! Fett benötigt mehr Zeit um zu "verschwinden",
Wassergewicht jedoch wird anfänglich immer schnell abgenommen, dadurch
auch immer anfänglich die guten Resultate)

Ursache Nummer 4:

Sinkender Energieverbrauch bei Gewichtsverlust! (Soll heißen, dein
Kalorienbedarf sinkt, mit sinkendem Körpergewicht)

Ursache Nummer 5:

Deine Diät ist zu hart und läuft schon zu lange. (Dein Stoffwechsel
ist
schlichtweg "eingeschlafen". Um deinen Stoffwechsel anzukurbeln kannein
sogenannter "Refeed" sinnvoll sein. In diesem Refeed darfst du wieder
so richtig zuschlagen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Wasdu
isst, ist dir überlassen, jedoch empfehle ich dir Transfette (Burger,
Pizza, Döner, Pommes, Schoki, Eis) zu vermeiden!

BG!
Antwort
von TheBaBou, 20

Mache Sport und nicht wenig sondern 4-5 Mal in der Woche oder besorg dir ein Fitness Aktivity Tracker der deine Werte über dem Tag zählt und deine Kalorienverbrennung misst. So kannst du gucken wieviel du am Tag verbrennst oder kannst dir deine Malhzeiten eintragen und deine Gesamtbilanz auswerten lassen. Es gibt viele Extras. Gib einfach mal in google Schrittzähler test oder so ein.

Mfg

Antwort
von Michaelius199, 28

Du musst über deinem Kalorienüberschuss essen damit du zunimmst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community