Frage von UberStriker, 49

Ich nehme nicht ab trotz viel Sport e.t.c?

Ich habe vor circa 3 Monaten angefangen intensiv Sport zu betreiben. Zurzeit wiege ich 97 - 100KG auf 1,84m. Es gab vor circa einer Woche die Phase, wo ich dachte wow jetzt geht es schnell von 100kg auf 97,5 innerhalb einer Woche, doch obwohl ich an der Ernährung e.t.c nichts verändert habe, bin ich morgens wieder bei 98,5kg (Gewicht ist überall morgens gewogen). Ich trainiere 3 mal die Woche im Fitnessstudio, Krafttraining, Brust, Beine, Rücken, Bauch, Bi/Trizeps mit 10min Laufeinheit mit 10Kmh vorher. Zudem spiele ich noch 3 mal die Woche Fußball. Also Sport satt. Trotzdem bleibt der erfolg aus, abnehmen tue ich nicht und an meiner Ernährung kann es auch nicht wirklich liegen, denn ich ernähre mich weitgehend Gesund, denn meine Mutter kocht die Gerichte meist von WeightWatchers. Meine Ernährung: Morgens ein Eiweißshake mit 400ml Milch, Banane, ab und zu ein paar Erdbeeren, Himbeeren und eine Kiwi, dazu mache ich mir meist noch 2 Brote (Schwarzbrot) mit Käse ohne Butter für die Schule. Danach um circa 13 Uhr fange ich Montag, Mittwoch und Freitags mein Krafttraining an. Nach dem Training esse ich immer das gekochte von der lieben mama. Manchmal esse ich dann vor dem Abendessen nochmal ein Brot, Abends mache ich mir meisten aber auch noch ein Brot. Meine Frage ist jetzt, ob ich was falsch mache, ist meine Ernährung schlecht? oder kann es doch irgendetwas Gesundheitliches sein? Was zu erwähnen ist, meine Mutter hatte Probleme mit Ihrer Schilddrüse, die Sie jetzt auch nicht mehr hat. Mein Vater hat auch ein paar Pfunde zu viel. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Antwort
von Huberli, 49

Hallo UberStriker! Aufgrund deines vielen trainings und deiner größe wirst du in nächster zeit nicht leichter werden! ABER! Dein Fett wird sozusagen umgewandelt in Muskelmasse, da Muskeln schwerer sind als Fett musst du dir keine Sorgen machen. Immer am Training dran bleiben. Rede auch mal mit einem Personal Couch über einen Ernährungsplan und ob du "richtig" im Studio trainierst. Dies ersetzt die Weight Watcherernährung und wird dein Training und dein Körper fitter machen. Gruß und Viel Erfolg!

Kommentar von UberStriker ,

Alles probiert, ich denke mal, dass was ich hier alles gelesen habe, werde ich den weg zum Arzt mal wagen.

Antwort
von muschmuschiii, 41

ich glaube, deine "Zwischenmahlzeiten" sind zu üppig: 2 Brote für die Schule und dann noch ein Brot vor dem Abendessen. Ersetz das mal durch Obst oder Magerjoghurt.

Die normalen Mahlzeiten hören sich recht vernünftig an. Versuch doch mal abends weniger Brot und mehr Salat zu essen.

Antwort
von jonas5555, 41

Alsoo grundsätzlich sollte man vor solchen Vorhaben zu einem Arzt gehen und sich mal durchchecken lassen ! Es gibt durchaus Krankheiten die deinen Plan erschweren können. Auch im Bereich der Schildrüse.

Ansonsten würde ich im Bereich Sport erstmal noch mehr auf Cardio gehen ! Das ist fürs abnehmen grunsätzlich besser geeignet.

Das Thema Ernährung sieht man hier jetzt halt schlecht ! Ich ess was meine Mama kocht ist so ne Aussage ..... Das hilft hier nicht viel weiter

 Zählst du Kalorien ? Arbeitest du nach Plänen ? Verhältnis Makronährstoffe usw... Vieles ist ungeklärt , was eine Beratung über das internet noch erschwert ;)

Fragen oder Anmerkungen ab in die Kommis ;)

Viele Grüße

Kommentar von UberStriker ,

Krafttraining ist deshalb mehr geeignet zum abnehmen, da es deutlich mehr Spaß macht und auch nach dem Training noch deutlich mehr bringt. Zudem spiele ich ja noch 3 mal die Woche Fußball, dass hat mein Coach mir auch gesagt:)

Kalorien zählen, ist ziemlich schwierig, ich mache das eher so im Unterbewusstsein ein bisschen, das Problem ist, wenn meine Mutter kocht, mit viel Gemüse, Nudeln, Fleisch und was es sonst noch so gibt, wäre ich locker eine Stunde daran nur Kalorien zu zählen. Trainieren tue ich nach Plänen, der Muskelkater am Tag danach und die Müdigkeit nachdem Training zeigt zumindest dort den Erfolg :)!

Kommentar von jonas5555 ,

Ok ohne dich jetzt mal gesehen zu haben behaupte ich es ist am wahrscheinlichsten du nimmst einfach zuviel kalorien zu dir .....

Das ist nämlich meistens so wenn die Leute zu einem kommen und dann sagen Ich ess wenig oder umgekehrt ich es doch viel aber ich nehm einfach nicht ab/zu ..... Dann frag ich ja was isst du denn wann ? 

und dann merkt man recht schnell das sie eigentlich nicht wirklich einen Plan haben WAS sie WANN essen. Und genau hier liegt der Fehler des ganzen , denn meisten trügt die subjektive Wahrnehmung

Deshalb ist es entscheidend deine Ernährung zu definieren......

Das mit dem kalorien zählen ist so erstmal quatsch was du da schreibst...... dafür gibt es Apps heutzutage mit denen das Prima geht.... Es geht auch nicht darum jedes gramm auf 1000000 prozent genau zu berechnen , sondern darum dir einen relativ genauen Blick auf dein Essverhalten,deinen Kalorienverbrauch und deine Aufnahme zu geben sowie dein Verhältnis der Makronährstoffe zu prüfen. Kann das also nur empfehlen.

Zum Training : Soweit richtig entscheidend ist was dir Spass macht ;) aber was soll das heissen es bringt mehr NACh dem Training ? Ich hoffe du meinst nicht das Märchen von dem Anabolen Prozess usw .... Glaub mir das ist Cardio effektiver ..... Egal nach dem kurzen Einlesen denke ich dein Problem ist das Essen.... Ist es übringens bei dem Meisten. 

Ernährungs und Trainingspläne gehen Hand in Hand .... das eine ohne das andere ist relativ nutzlos wenn man ambitionierte Ziele hat.Hab früher auch lange ohne plan trainiert aber als ich eben mehr erreichen wollte musste ich mich disziplinieren dann geht das auch relativ schnell zu dem Ergebnis das man sich wünscht

Antwort
von Kajto, 47

Ich bin kein Ernährungsberater und kann nur eigene Erfahrungen Widergeben.

Was mir geholfen hat.

1. Nichts naschen!!!

2. Konsequent sein und ehrlich zu sich selber.

Bei der Aufstellung empfehle ich Dir folgendes:

Obst ist OK, aber anstelle des Milchshake am Morgen lieber Wasser oder Tee. Schulbrote ausgewogener und nicht nur mit Käse, sondern auch mit anderem belegen - nicht zusätzlich! 

Und Abends anstatt 2 lieber nur ein Brot. Das Sättigungsgefühl durch Salat und Wasser kompensieren und keine schweren Salatsaucen. (Zumindest eine Zeitlang, bis der Körper sich darauf eingestellt hat.)

Deine Mutter kocht Weight Watcher Gerichte? Das erinnert mich so ein bisschen an Garfield, der 10 Pakete Diätkekse frist und hinter sagt: "Noch drei Pakete und ich bin schlank."

Durch eine ausgewogene Ernährung kann das auch und billiger erreicht werden. Spar mal auf ein richtiges Kochbuch und kauf dann zusammen mit Deiner Mutter eines. Die Diätkochbücher taugen i.d.R. nicht viel. (gilt nicht pauschal !) Beim Essen reicht dann einfach Disziplin.

Wenn DU das eine Zeitlang machst, wird es zur Gewohnheit und Du merkst den Unterschied zu vorher nicht wirklich mehr.

Rede mit Deinem Trainer, ob er einen Ernährungsplan für Dich empfiehlt.  Und gehe zum Arzt und lass Dich durchchecken.

Also los: versuche es, ich wünsche Dir, dass Du Deine Ziele erreichst.

Viel Glück.

Kommentar von UberStriker ,

Meine Mutter hat eine Zeitlang WeightWatchers aktiv betrieben und kocht die leckeren Rezepte deshalb weiter, da sie trotzdem sehr Gesund und zudem noch sehr Lecker sind.

Kommentar von Kajto ,

Es sollte auffallen, dass ich mit meiner Kritik an Weight Watcher nicht alleine bin. Es ist letztlich ja auch nur eine Empfehlung von uns, denn DU hast um Rat gefragt. Was Du damit anfängst, bleibt Dir überlassen.

Kommentar von UberStriker ,

An sich verstehe ich die Kritik ja, aber, wenn man bedenkt, dass es an sich ja ein normales Kochbuch ist wo nur etwas darauf geachtet wird, dass viel Gemüse und Obst mehr einbezogen werden. Natürlich gibt es nicht nur die WeightWatchers Gerichte, aber die, die Gesund und lecker sind werden dann schonmal gekocht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community