Frage von moonwalker13mj, 66

Ich nehme mich selber ein wenig zu wichtig denke ich, ist das schlimm?

Früher war ich irgendwie tausend Mal mehr auf andere bedacht und habe sogar für Fremde die ich kaum kannte einiges getan um zu helfen. Ich habe mich sogar schlecht gefühlt als ich kein Mitleid für behinderte Menschen empfunden habe. Jetzt bin ich nach einem harten Schicksalsschlag sag ich mal viel wichtiger für mich selber geworden und bin total selbstbedacht. Nicht das ich für meine neue Klasse nichts machen würde, aber irgendwie hab ich mich verändert und bin komischerweise total "ICH ZUERST" geworden. Frage steht ja schon oben :)

Antwort
von Prinzessle, 24

Ich denke das ist normal nach einem Schicksalsschlag brauchst du erst mal die Kräfte für dich und kannst dich nicht mehr ganz so einbringen wie früher.

Darum schaue gut zu dir, dann kommt dein Mitgefühl und die Anteilnahme in Form von Hilfsbereitschaft auch wieder zurück und du wirst vermutlich dann sehr gut damit umgehen können.

Denn es braucht dazu auch deine eigene Balance, die du vermutlich nun gerade wieder am suchen bist und darum weniger Zeit für andere Leute hast.

Antwort
von AriZona04, 33

Ein bißchen "ich zuerst" ist nicht falsch. Einige neigen, sich selbst aufzugeben, wenn sie sich aufopfern. Das ist auch nicht richtig. Mal wieder der goldene Mittelweg ;-) Das hinzukriegen ist eine Kunst. Insofern darfst Du ein bißchen "ich zuerst" sein! Aber sei vorsichtig: Sobald Du Dich "liebst" geht die Sache nach hinten los. Mögen ist O.K.

Kommentar von moonwalker13mj ,

Ich beziehe die Sache ja auf meinen Erfolg und meine Gesundheit/mein Glück/mein Wohl.. Im Grunde hasse ich mich aber auf der anderen Seite will ich nicht mehr was für andere opfern weil die mich hinteher immer fast gekillt sag ich mal haben ..

Kommentar von AriZona04 ,

Du ziehst nur die Konsequenzen - ist doch O.K. Mach Dir keinen großen Kopf - auch Du wirst die Welt nicht retten. Aber hab Spaß am Leben und - genau - denk auch mal an Dich. Ist schon O.K:

Kommentar von Anonymvl15 ,

Nein ich find selbstliebe wichtig. Man darf sich ruhig lieben es wird nur gefährlich ein Egoist zu werden. Also solang du keinen damit schadest und auch manchmal an andere denkst ist es ok. Ich bin zwar gar nicht so. Schau immer auf andere und stelle alle über mich selbst (das haben viele gesagt die mich wirklich gut kennen und auch meine Psychologin) aber es bringt mich nicht weit und ich Arbeite auf das hin dass ich auch auf mich schaue. 

Kommentar von moonwalker13mj ,

Ja.. Woher weißt du das ich die Welt gerne retten würde? xx

Kommentar von AriZona04 ,

@moonwalker13mj: Das wollen wir doch alle!

@Anonymvl15: Ich habe auch jaahrelang Leute auf ein Podest über mich gestellt - damit ist Schluss! Keiner ist mehr wert als ich! Ich stehe auch nicht über alle, aber wenn ich alle als gleichwertig anerkenne, dann klappt das schon!

Kommentar von moonwalker13mj ,

Und.. Mobber? Leute die einem das Leben zur Hölle gemacht haben? Muss man die auch als genau so toll wie sich selber ansehen? :/

Kommentar von AriZona04 ,

O.K. - die hatte ich vergessen. Und allgemein Arschlöcher: Die gibt es natürlich auch. Das sind alle arme Würstchen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du dazu gehörst oder je gehören wirst/willst.

Antwort
von Lumpazi77, 26

Befrage die Leute aus Deinem Umfeld, wie sie Dein Verhalten finden. Danach entscheide, ob Du Dich ändern musst oder nicht !

Kommentar von moonwalker13mj ,

Ich bin in meinem Umfeld immer schüchtern und hilfsbereit, nur der Grundgedanke ist nunmal: Ich bin mir wichtiger als die anderen.

Kommentar von Lumpazi77 ,

....das möchtest Du gerne, aber die Realität sieht anders aus

Antwort
von Peppi26, 13

Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht! Du musst nicht jeden helfen, nur wenn du es freiwillig und gerne machst! Helfen dir die Menschen denn auch, wenn du in Not bist?

Kommentar von moonwalker13mj ,

Bis jetzt haben mir nur die Medikamente, meine Mutter, mein POnkel und die Psychologin geholfen. Der Rest ist auf mich los gegangen weil ich depressiv WAR.

Kommentar von Peppi26 ,

siehst Schatzi dann brauchst du auch kein schlechtes gewissen haben! Warum willst du Leuten helfen die dir nicht mal dankbar sind? Das macht dich viel mehr kaputt!

Kommentar von moonwalker13mj ,

Naja vielleicht hast du Recht, aber ich werde bei meinen neuen Freunden trotzdem nochmal versuchen alles richtig zu machen .. 🙂 Danke für deine Antwort..

Kommentar von Peppi26 ,

Darfst du auch, aber lass dich nicht ausnutzen

Antwort
von elocin170, 21

Wenn dein gewissen dies erlaubt.. Leb dein leben und die anderen leben ihres. Wenn jemand mal was nettes für dich tut kannst du ja im Gegenzug auch mal was nettes tun.

Antwort
von RudolfRappelDan, 26

Kommt drauf an wie du zu den anderen bist. Wenn du dich nicht so selbstvrrluebt aufspielst ist das kein Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community