Frage von Annie77, 9

Ich nehme meine Existenz plötzlich so bewusst wahr, weiß jemand woher das kommt und ob das normal ist?

Hey, Ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur erfolgreich absolviert. Dann hatte ich plötzlich vor zwei Wochen eine Panikattacke und war voll überfordert von den kleinsten Dingen. Diese Phase ging ungefähr eine Woche und wurde von einer Depersonalisierungsphase abgelöst. Diese habe ich ( denke ich) gott sei Dank fast komplett überwunden und es geht mir jetzt schon viel besser. Aber ich bin mir seitdem meiner Existenz irgendwie sehr viel bewusster als vorher, ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll, aber ich habe auch Schlafstörungen und hatte gestern Nacht fast ne Angst-Panikattacke weil ich plötzlich dachte wie stark alleine ich bin und das ich ja ich bin und das macht mich heute (nächster Tag) immer noch voll fertig. Immer wenn ich mich mit jemanden unterhalte, denke ich " Ja das bin jetzt ich und ich bin ganz alleine damit, dass ich ich bin" es ist ganz komisch, ich habe auch irgendwie Angst vor mir selber, vor meinem Kopf, geht es jemandem ähnlich oder weiß jemand, wie man damit umgehen kann, ob Medikamente helfen oder ich zu einem Therapeuten sollte? Oder ist das noch die Nachwirkung der Depersonalisierung vielleicht? Liebe Grüße

Antwort
von Mirarmor, 6

Hallo. Ich bin kein Experte.

Ich denke aber schon, dass du dich jetzt so stark beobachtest und wahrnimmst, weil du in diesen Extremsituationen warst.

Mich wundert allerdings, dass du noch nicht beim Therapeuten warst. Die Depersonalisation ist also eine Selbstdiagnose?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten