ich nehme kein Kilo mehr ab was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Morgens Haferflocken mit milch und obst oder Rührei mit tomaten und vollkornbrot mit Schinken und frischkäse
Mittags salat mit Putenstreifen und als Nachtisch magerquark mit zimt und beeren (tiefkühl)
Abends rührei oder fisch/ Fleisch mit salat/ gemüse
Snacks: obst/ gemüse/ Magerquark/ frischkäse oder thunfisch (eiweissquelle) nüsse, gummibären (kein fett) , 1 rippe 70% schokolade

Wenn garnix mehr geht lass dich auf Schilddrüsenprobleme checken beim Hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du nur eines machen: Genug Essen, und Kraftsport 3 mal 60 min in der Woche. Du solltest alle Muskelgruppen deines Körpers trainieren (Rücken, Beine, Po, Brust, Schultern, Arme, Bauch).

Etwa 2500 kcal solltest du am Tag zu dir nehmen. 

Günstig sind Lebensmittel mit einen niedrigen bis mittleren glykämischen Index. Dazu gehören Vollkornprodukte wie Haferflocken, Fleisch, Fisch, Eier, Magermilchprodukte, Salat, Gemüse, Obst, Nüsse. 

1,2 g bis 2 g pro kg Eiweiß sind für den Muskelaufbau notwendig. Ein Magerquark täglich zusätzlich zur sonstigen Ernährung deckt diesen Bedarf.

Verzichten würde ich auf Fast Food, Süßigkeiten, Softdrinks, Eis, Chips, Weißmehlbackwaren und sonstige stark verarbeitete, zuckerhaltige Lebensmittel. Diese Dinge machen süchtig, und man isst viel zu viel davon.

Außerdem kann dein Körper die schlechte Industrienahrung mit zu hoher Energiedichte nur schwer verarbeiten, und lagert sie daher in den Fettdepots ein.

Wenn du am Wochenende viel Süßkram isst, kann das bereits ausreichend sein, um stetig weiter zuzunehmen.

Ich gönne mir stattdessen Lebensmittel wie preiswertes Molke- Eiweißpulver in verschiedenen Geschmackssorten oder Royal Flavour, um dem Magerquark Geschmack zu geben. Diese und ähnliche Produkte gibt es in diversen Bodybuilding- Shops.

Das sind sehr gute Alternativen, wodurch der Magerquark zum gesünderen Süßigkeitenersatz wird. Davon nimmt man dann auch nicht so schnell zu, da der Körper das Eiweiß primär für Muskulatur und Regeneration benötigt.

Reduziere dein Fahrradfahren auf 30 min. Wenn du zu viel Rad fährst, und das sehr intensiv, baust du Muskulatur ab. Trinken würde ich 4 bis 5 Liter kaltes Wasser am Tag. 

Ich selbst trinke diese Menge, und habe etwa deine Größe und Gewicht.

Alleine durch das Krafttraining und die passende Ernährung solltest du Fett verlieren und Muskeln aufbauen können, wodurch du relativ zügig (In 3 Monaten) 10 Kilo abnehmen kannst.

Du musst aber auch dabei bleiben. Sobald du mit dem Kraftsport aufhörst, wirst du wieder zunehmen. 

Ich kenne das von mir. Auch ich bin vom Stoffwechsel her so veranlagt, dass ich ohne Kraftsport meine schlanke Figur nicht lange halten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Fahrrad reicht vl. Nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrijs2015
02.07.2016, 00:02

ok was schlägst du vor?

0
Kommentar von Kosova27
02.07.2016, 00:03

Ins Fitnessstudio

Oder Krafttraining Zuhause betreiben

1

mach kraftsport 3-4x die woche, dann baust du muskeln auf, die generell mehr und eben auch im ruhezustand kalorien verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du abnimmst oder zunimmst, hängt darauf an, wie viel Energie du verbrauchst und durch Essen einnimmst. Ich rede hier von Kalorien.

Isst du mehr Kalorien, als du verbrauchst, nimmst du zu. Isst du weniger, als du verbrauchst, nimmst du ab.

Wenn du also eine Abnahme Verursachen willst, musst du weniger Energie haben, als du verbrauchst, den dann nimmt der Körper die Fettzellen als Energiereserve. Wie macht man das? Ist doch einfach:

Entweder du Erhöhst die Energie, die du verbrauchst, indem du Aktiver wirst, oder du verringerst die Energie, die du zu dir nimmst, indem du weniger Kalorien isst.

Pass aber bei der Essensreduzierung auf!

Der Körper brauch auch Energie, damit die Organe funktionieren. Das ist der Grundenergieumsatz. Du darfst nicht weniger Energie zu dir nehmen, als der Gundenergieumsatz benötigt. Das hat schwerwiegende Folgen.

Dazu noch wird sich der Körper auf die Energieveränderung anpassen. Wenn du also nicht aufpasst, verursachst du den Yoyo-Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrijs2015
01.07.2016, 23:56

ok kannst du mir da vielleicht so eine Art Diät empfehlen wo man den Yoyo nicht so verursacht?

0