Frage von 3juli3, 154

Ich nehme immer mehr zu, soll ich zum Arzt gehen?

In letzter Zeit nehme ich immer mehr zu. Ich versuche dagegen zu steuern aber sobald ich mehr als 1300kcal pro Tag esse, nehme ich trotz 8h Sport pro Woche zu. Vorher habe ich lange Zeit immer zwischen 54 und 55 kg gewogen bei einer Grösse von 1.65m vor etwa 7 Wochen begann ich dann plötzlich zuzunehmen. Ich dachte am Anfang es wäre nur eine Schwankung, aber als ich nach 3 Wochen auf 58kg war begann ich dagegen zu steuern und nehme seit dem langsamer zu aber esse nur noch ca. 1300 kcal. pro Tag. Ich frage mich, ob ich zum Arzt gehen soll, habe aber Angst dass er mir nicht glaubt, da ich bis noch vor 2 Jahren eine Essstörung habe. Ich weiss dass ich mit meinen jetzigen noch ca 59kg noch im Normalbereich liege, aber ich kann kaum noch was essen unf nehme trotzdem noch langsam zu. Was soll ich tun.
übrigens bin ich nicht Schwanger!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von FlyingCarpet, 33

Ab einem gewissen Alter nimmt man zu, die Kinderzeit ist dann vorbei und der Körper entwickelt sich. Kann auch sein, dass bei der geringen Kalorienzufuhr und viel Sport Dein Körper auf Sparflamme gegangen ist. Google auch mal "Übertrainiertheit".

Antwort
von watermelxn, 58

Es könnte eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Auf jeden Fall beim Arzt abklären. LG

Antwort
von MMOONNIII, 45

Bei sowas spielen sehr viele Faktoren eine Rolle. Da du all endings eine Essstörung hattest, würde ich das auf jeden Fall mit einem Arzt besprechen. Der weiß am besten wie sich ein Körper nach so einer Krankheit verhält und kann deine zu- und Abnahmen in einem gewissen Maße kontrollieren. 

Nicht das du wieder in die Krankheit verfällst. 

Such dir am besten einen Arzt dem du dich öffnen und vertrauen kannst. 

Viel Erfolg 

Antwort
von kiniro, 12

Ich empfehle dir, dich mal von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen.

Entweder ist etwas mit deiner Schilddrüse oder dein Hormonhaushalt ist in Schieflage.

1.300 kcal halte ich für etwas zu wenig, da du kaum über deinen Grundbedarf damit kommst.

Antwort
von ShimizuChan, 59

Natürlich solltest du zum Arzt gehen!!!

1300 kcal und 8h Sport (auch wenn ich das nicht so recht glauben kann, kein Mensch macht 8h Sport, aber gut) bedeuten eine MASSIVE Unterernährung, und das weiß du sicher auch selbst! 

Kommentar von 3juli3 ,

ja ich weiss es, aber mein Körper anscheinend nicht

Kommentar von ShimizuChan ,

Dann geh zum Arzt, lass dir helfen, und denke nicht noch länger über "was wäre wenn" nach, du machst es nur schlimmer je länger du wartest.

Kommentar von 3juli3 ,

und doch ich mache 4 stunden die Woche Ballett und 4 Stunden die Woche Fitness

Kommentar von ShimizuChan ,

Achsooo, in der Woche, hatte am Tag gelesen ^^" Sorry, dann ist das natürlich nicht so unnormal

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Ernährung, Körper, ..., 47

Das ist normal und liegt am Jojo-Effekt - warum das so ist und wie man gesund und dauerhaft abnimmt erfährst Du hier.

http://jojo-effekt.info/

Und man nimmt trotz Sport zu - weil dadurch das Kaloriendefizit noch größer wird. Dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/hilfe--nehme-ohne-grund-zu?foundIn=answer-listin...

Kommentar von 3juli3 ,

Plötzlicher jojoeffekt nachdem ich mein Gewicht 2 Jahre problemlos gehalten habe? hört sich eher unwahrscheinlich an?

Kommentar von bodyguardOO7 ,

1300 Kalorien - und dann noch Sport - auweia

Kommentar von 3juli3 ,

und zum zweiten Abschnitt: Der Sport ist auch keim neuer Faktor und ins Defizit bin ich erst gegangen nachdem ich schon zugenommen habe

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Trotzdem ist eine Essstörung erst vorbei wenn die Gedanken nicht mehr um Gewicht und Kalorien kreisen - eine Essstörung spielt sich nämlich vor Allem im Kopf ab - unabhängig vom tatsächlichen Gewicht.

Kommentar von 3juli3 ,

ja seit ich zugenommen habe, ( und immernoch zunehme) angefamgen hat das alles bei so viel Sport und ca 2100 kcal was 2 jahre funktioniert hat.

Kommentar von 3juli3 ,

okey du willst wohl meine Frage nicht verstehen und genau desshalb möchte ich nicht unbedingt zum arzt, falls er gleich wie du mein eigendliches Problem ignoriert und immef nur auf die Essstörung verweisst

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Gerade weil ich es verstehe kann ich Dir sagen, dass Dir der Arzt dasselbe sagen würde - und genaueres zu Deinem Problem findest Du hier.

http://www.eesom.com/haeufige-erkrankungen/essstoerungen/

Kommentar von 3juli3 ,

Dein Ernst jetzt? Ich weiss was eine Essstörung ist, ich hatte eine und wurde von Fachleuten therapiert und als gesund bescheinigt. Ich habe keine Angst vor dem Zunehmen sondern habe nur das Bedürfnis mit einer normaler Menge an Nahrung ein normales Gewicht mit normalen Gewichtsschwankungen haben. Ich bin nicht Untergewichtig und möchte nicht Untergewichtig werden sondern wie jeder normale Mensch nicht übergewichtig sein. Hättest du meine Frage durchgelesen und zu verstehen versucht, wüsstest du, dass mein Problem keine Ursache einer psychischen Erkrankung ist, da ich meine gesunden, für lange funktionierenden Lebensgewohnheiten nicht verändert habe, sondern sich mein Körper ohne Einfluss von äusseren Umständen verändert hat. Ich habe lediglich eine Anpassung vorgenommen nachdem meine Köpersystheme sich nicht von selbst wieder reguliert haben, um zu verhindern, dass ich in wenigen Wochen im ungesunden Übergewicht lande.

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Dann schau mal dass Du Deinen Stoffwechsel wieder in Schwung bringst. Wichtig ist vor Allem ausreichend Eisen und Magnesium. Eisen kümmert sich um den Sauerstoffversorgung - ohne Sauerstoff kann keine Kalorienverbrennung funktionieren, und die Schilddrüse braucht ebenso viel Eisen um die Hormone herzustellen die den Stoffwechsel ankurbeln. Magnesium ist im Stoffwechsel an der Aktivierung von über 300 Enzymen beteiligt - daher kann auch Mg-Mangel zu Übergewicht führen - ausserdem erhöht sich durch Sport sehr stark der Bedarf an Eisen und Magnesium.

Antwort
von steinzeitleben, 49

Muskelmasse? Vllt bekommst du deine Tage, davor und während wiegt man immer bis zu 3kg mehr. Trinkst du genug? Ist dein Körperfettanteil gestiegen?

Kommentar von 3juli3 ,

das mit den Tagen weiss ich aber das sollte ja nicht 7 Wochen anhalten. Und ich hab mich nicht nir gewogen sondern auch der Umfang hat zugenommen

Antwort
von GehOrgel, 20

Wieviel Du täglich ißt, ist Nebensache. Schau auf das, WAS Du ißt oder trinkst. Zucker weg, Nudeln, Brot, Kuchen, Torte, Cola und Co weg und schon läuft die Sache.

Antwort
von Lisen92, 20

Wenn du unter 1500 Kilokalorien zu dir nimmst, fällt der Körper automatisch in den Hunger- bzw. Sparmodus, was zur Folge hat, dass du nur noch ein Minimum an Kalorien verbrauchst, um die wichtigsten Funktionen aufrecht zu erhalten. Das ist in hohem Masse schädlich.

Der Grund weshalb du zunimmst, ist in dem Fall, dass der Körper alle Kalorien speichert, die du ihm zuführst, um Alles am Laufen zu halten. Er verbrennt nicht mehr als absolut nötig.

Um dem entgegenzusteuern, solltest du unbedingt mehr als 1500 kcal essen. Und treib nicht so verbissen Sport. Dann wird es schon wieder. Ich habe dieselbe Erfahrung gemacht.

Antwort
von LuzifersBae2, 45

Lol ein Arzt muss dir glauben. Ich kann mir das selbst nicht erklären und würde an deiner Stelle mal zum Arzt gehen

Antwort
von Luki333, 39

Wie alt bist du denn?

Kommentar von 3juli3 ,

21

Kommentar von Luki333 ,

Ok, also wenn dir das sorgen bereitet, solltest du wirklich zum arzt gehen. Er muss dir zuhören! Wenn du dich mit deinem gewicht so unwohl fühlst, besteht möglicherweise die gefahr, dass du unbewusst in alte muster zurückfällst. Also wärs vielleicht auch nicht schlecht, dich jemandem anzuvertrauen. Das wär mein tipp an dich. Der grund warum du auf einmal zunimmst... Für einen eingeschlafenen stoffwechsel, sind 2 jahre glaub ich zu lange. Ich hätt eine theorie. Wenn du bis 19 eine essstörung hattest, heißt das, du hast deinem körper in der wachstumsphase nährstoffe entzogen und verweigert (hemmt das wachstum von strukturen) Vielleicht ist das jetzt ein verzögerter "wachstumsschub" und dein körper bildet etwas muskulatur, dann würdest du schnell gewicht zunehmen und deine umfänge würden auch minimal größer werden. Google mal nach "muskeln fett gewicht" und geh auf bilder, dann siehst du was ich meine. Und dann wären weder gewicht, noch umfänge ein problem, sondern sogar sehr gut! Ich kenn das selbst, jede noch so kleine veränderung im spiegel fällt gleich mal auf, aber wir sind in unserer selbstwahrnehmung oft so getrübt, dass uns das, was eigentlich gut aussieht für uns nicht so gut aussieht. Dabei schauts vielleicht mörder gut aus. Versuch dich einfach erstmal nicht zu sehr zu stressen und vertraue dich deinem arzt und/oder d(einem) therapeuten an. Ein anderer grund (ich kenne wirklich eine, die das "problem" hat) wäre vielleicht schlafwandeln. Vielleicht schlafwandelst du nachts in die küche und isst schokolade oder so? ;)

Antwort
von robi187, 49

die meisten krankenkassen haben eine ernährungsberatung?

die könnten helfen aber +/- ca 3 kg ist normal?

oder gehe zum arzt?

eine essstörung hat man lebenslänglich? und kann nur durch ein glichgewicht halten wie ein seiltänzer gegen gewirk werden?

Kommentar von 3juli3 ,

das hat ja nichts mehr mit meiner Essstörung zu tun, schliesslich konnte ich fast 2 jahre mein Gewicht halten und habe dabei etwa 800kcal mehr gegessen als jetzt

Kommentar von robi187 ,

du must es wissen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community