Frage von Pierre2070, 60

ich nehme ein Messer und schneide mir in die Hand warum macht jemand so was?

Antwort
von Loris1996, 25

Also, ich pack jetzt mal aus, ich hab nämlich 4 riesige Narben auf meinem linken Oberarm und eine senkrechte (mittlerweile fast unsichtbare) an meinem Auge.

Das hab ich damals gemacht weil ich bei meinem Haustier Schuldgefühle hatte, ich war mir sicher, dass ich den Tod hätte verhindern können, aber einfach nicht interessiert genug war um die "Symptome" zu bemerken.

Und daraufhin, weil mir mein Haustier einfach die Welt bedeutet hat, und es wegen mir in meinen Armen gestorben ist, auch wenn es nur ein Meerschweinchen war... "nur"... hab ich mir die Narben eingeschnitten.

Im Prinzip als eine Opfergabe, dass es mir Leid tut, dass ich sie nicht vergessen will und dass ich meine Fehler büße.

Ich wusste eigentlich, dass mir das später mal Leid tun wird, dass es nicht gesund ist und dass es schwachsinnig ist, aber in der Situation damals war ich meinem Haustier etwas schuldig, ich habe mich einfach verantwortlich gefühlt und in so einer Situation überkommt dich einfach ein Gefühl und dein Verstand setzt aus. Noch dazu war ich damals seit Wochen vollkommen allein.

Das kann man sich jetzt in einer friedvollen Situation schwer vorstellen, aber wenn es soweit ist, kommt einem das ganz normal vor, bzw, notwendig, um damit zurecht zu kommen.

Ich würde das garnicht als "ritzen" bezeichnen, sondern in meinem Fall wie eine Lebensnarbe betrachten, das war einfach reine Absicht, damit es alle sehen und sich fragen, woher ich das habe, damit ich mich daran erinnern muss, und dass ich nie wieder so einen Fehler mache. Ich muss das jetzt mit mir tragen, das wollte ich so und ich würde es nicht entfernen lassen ehrlich gesagt, selbst wenn ich könnte.

Wie gesagt, ich denke das unterscheidet mich vom konventionellen ritzen, das machen viele Leute weil sie mit diesem körperichen Schmerz einen seelischen Schmerz überdecken wollen. Ich hatte natürlich auch seelischen Schmerz, aber ich hatte nicht im Sinn dieses seelischen Schmerz zu lindern, sondern ihn als körperliches Merkmal zu fixieren.

Klingt gestört und brutal, aber ich glaube das war nicht so Falsch was ich getan habe. Mir gehts heute wundervoll und ich bin den ich gesünder und glücklicher als fast alle Menschen in meinem Umfeld, und darauf bin ich eigentlich verdammt stolz. Ich bin damals nicht vor dem Schmerz davongelaufen sondern hab es mit einem Schlag geschafft, mit mir selbst eine Art Deal auszuhandeln. Ich zeig allen was ich getan habe, dafür verzeih ich mir selbst was passiert ist.

Antwort
von SLS197, 7

Weil man gestört ist und professionelle Hilfe braucht 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten