Frage von HNZombie, 56

ich muss zuhause raus wie geht das am besten?

zuhause gibt es viel stress es fing schon als kind an. als ich ca.8 war hat meine mutter als sie mit meinem vater streit hatte zu mir gesagt komm wir bringen uns um und hat eine hand voll tabletten aus einer dose in ihre und meine hand geschüttet und diese nehmen wollen. ich habe natürlich sehr geweint und sie angefleht das nicht zu tun.

Das habe ich niemals jemandem erzählt ausser jetzt vor kurzem meiner freundin.

über die jahre ging das immer so weiter dass sie beim streit oderso gesagt hat sie bringt sich um oder wenn sie am ende war. Sie hat auch oft gesagt ich schieb dich ab in ein internat was meine größte angst war als kind. sie hat mich also eigentlich immer irgendwie unterdruck gesetzt oder mir angst gemacht damit ich dass tuhe was sie will

mittlerweile bin ich 20 und wohne immernoch zu hause. wir streiten uns wegen jeder kleinigkeit. letztes jahr war sie schwer krank und gibt mir die schuld. sie sagt ständig sie will das ich entlich verschwinde oder dass sie meine sachen packt und mich rausschmeisst.

letzte woche ist es dann eskaliert. weil ich ihr keine zigaretten holen wollte bzw. erst einkaufen wolte meinte sie dass sie sich umbringe und hat wieder eine ganze hand voll tabletten nehmen wollen. ich musste sie anschreien und mit gewalt die tabletten wegnehmen und meine freundin hat das mitbekommen. und ich will eben einfach nur alleine wohnen und weg von ihr. meine freundin wohnt 140km weit weg. immer wenn ich am wochenende bei ihr bin geht es mir gut und wenn ich zuhasue bin geht es mir schlecht ich bin genervt aggresiv und gestresst. ich mache vorraussichtlich kommendes jahr meinen realschulabschluss nach.

welche möglichkeit hab ich um auszuziehen? auf jobsuche bin ich schon aber auf grund meines körperlichen und geistigen zustandes ist das nicht leicht.

schonmal danke

Antwort
von pilates13, 14

Ziehe am besten so schnell es geht aus und gib die Suche nach einem Job auf keinen Fall auf!!

Und ich weiß das hört sich jetzt vllt etwas komisch an , aber versuche trotzdem immer gut für deine mutter zu sorgen! Vielleicht verbessert sich Euer  Verhältnis auch wenn ihr erst mal etwas Abstand voneinander habt und du dann ausziehst aber wie gesagt versuche dich trotz allem dich gut um sie zu kümmern, denn du liebst sie und sie ist krank iund braucht im tiefsten Inneren deine vollste Unterstützung und Liebe! 

Glaube mir es wird alles wieder gut Werden und denk dran , gib niemals den Glauben an die Hoffnung auf und VORALLEM solltest du niemals den Glauben an Dich selber verlieren!

Du hast sicherlich schon sehr viel durchgemacht,aber dein Leben wird sich bald schon sehr positiv verändern:)

Antwort
von konzato1, 15

Äh, was bedeutet "körperlicher und geistiger Zustand"?

Bist du in irgendeiner Art behindert? Dann sollten dir gewisse Unterstützungen zustehen. Eine Rente oder so was.

Hast du eine Ausbildung gemacht? Wende dich auf jeden Fall an das Arbeitsamt, lasse dich umschulen, weiterbilden..... Azubis bekommen in einigen Berufen schon im ersten Lehrjahr 600 Euro und mehr. Damit kannst du mit deiner Freundin zusammen wohnen.

Ansonsten kannst du auch Bafög beantragen.

Ich sehe gerade, dass du "voraussichtlich nächstes jahr deinen Realschulabschluss nachmachst". Mit 20 Jahren? Was hast du denn bisher getrieben?

Kommentar von HNZombie ,

ich hab rücken probleme. wenn ich lange stehe oder sitze hab ich starke schmerzen. und psychisch ist mein problem dass ich eine leichte form der sozialenphobie habe.

hab 2012 die schule abgebrochen weil mein vater gestorben ist und ich durch die trauer es nicht geschafft habe. ich habe dann 2013 eine ausbildung angefangen die ich dann aber wegen meinem rücken und dem chef welcher mich ausgenutzt ha abgebrochen hab. 2014/15 hab ich den hauptschulabschluss nachgeholt und von november 15 bis jetzt hatte ich eine gaststätte wozu mich meine mutter gedrengt hat weil sie keine konzession bekam weswegen ich jetzt auch 7.000€ schulden habe... 

Kommentar von konzato1 ,

Dann würde mich dir empfehlen, dich an einen Psychater / Psychologen zu wenden. In deinem jungen Alter scheint ne ganze Menge schon schief gelaufen zu sein, allein kommst du da nicht mehr raus.

Kommentar von HNZombie ,

ja das habe ich jetzt vor. denkst du es gibt irgend eine möglichkeit vom amt unterstützung zu bekommen bis ich einen job habe? ich halt es hier echt nichtmehr aus. jeder tag ist zu viel.

Kommentar von konzato1 ,

Es ist dir zu gönnen. Aber ohne Geld wird das schwierig. Du mußt dir Hilfe holen, allein schaffst du das nicht.

Du kannst es ja mal beim Amt probieren.

Antwort
von Secretstory2015, 28

Hallo ... Das wichtigste ist in erster Linie ein Job. Ohne Geld kannst Du Dir nix eigenes leisten. Kannst Du sonst bei Deiner Freundin vorerst unter kommen, bis Du was hast? Vllt. kannst Du dann direkt in ihrer Nähe arbeiten, dann wäre auch das Problem mit der Fernbeziehung erledigt. Und Real nachmachen kannst Du ja per Abendschule.

Antwort
von Nividia2, 27

Wohn für eine weile bei deiner freundin bis zu einen job findest. Wenn du genug geld hast, suchst du dir eine eigene wohnung. Wie groß ist egal Hauptsache weit weg von deinee mutter. Das ist ja total schlimm.. lg

Antwort
von Katzemimi2000, 12

Schicke deine Mutter besser in die Psychiatrie, da bekommt man eine Therapie für sowas. Es tut mir sehr leid:(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten