Frage von waspassiertda, 72

Ich muss vor Gericht wegen Körperverletzung an meiner Ex - habe die aber seit 1 Jahr nicht mehr gesehen, ist das möglich?

Im Januar 2015 klingelte die Polizei bei mir und teilte mir mit dass ich mit mener Ex 1 Jahr lang keinen Kontakt aufnehmen darf im Rahmn des Gewaltschutzgesetz. Es gab aber nie Gewalt zwischen mir und ihr. Das Jahr ist nun vorbei, ich habe kein Interesse an ihr, habe lediglich mal meine Meinung im Laufe des Jahres per Twitter geäussert ohne Namen zu nennen. Und nun habe ich einen gelben Brief bekommen, ich muss vor Gericht, es gibt eine Hauptverhandlung mit Pflichtverteidiger. Der Hauptanklagepunkt nennt sich "Körperverletzung". Wie ist das möglich wenn ich sie seit einem Jahr nicht gesehenb habe ? Ich habe lediglich mal eine einzige harmlose sms geschrieben gleich am Anfang 2015. Kann das die Körperverletzung sein weil ich damit das Gewaltschutzgesetz gebrochen habe ? oder könne Twitter Tweeds körperverletzung sein ? Mir droht 1 jahr Gefängnis, ich kann das kaum glauben

Edit: Ich hab folgenden Text gefunden:

  • Körperverletzung ist jeder Eingriff in die körperliche Befindlichkeit also eine Störung körperlicher seelischer oder geistiger Art.
  • wie ist das zu verstehen? kann jemand einfach sagen ich fühle meine seele gestört oder meinen geist wurde durch deine anwesenheit gestört und schon wurde er körperlich verletzt was dann als körperverletzung gilt ? 

    Antwort
    von Papassohnnemann, 55

    Irgendwann muss sie dich wegen Körperverletzung angezeigt haben und das wird jetzt verhandelt. Denn Körperverletzung verjährt nicht.

    Kommentar von waspassiertda ,

    also gibt es keine psychische körperverletzung?  das bedeutet es muss eine physische körperverletzung sein ?

    Kommentar von Papassohnnemann ,

    Die Körperverletzung ist in § 223 Abs. 1 StGB geregelt. Tatbestand einer Körperverletzung ist entweder eine körperliche Misshandlung oder eine Gesundheitsgefährdung eines anderen Menschen (§ 223 StGB). Der Täter einer Körperverletzung wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Neben der vorsätzlichen ist auch eine fahrlässige Körperverletzung nach § 229 StGB strafbar.

    Kommentar von waspassiertda ,

    ja, es gab einen anhörungsbogen den ich ausgefüllt habe. ihr müsst mir glauben, es gab nie gewalt !  ich bin nicht vorbestraft, kann es sein dass ich trotzdem ins gefängniss muss ?

    Kommentar von Papassohnnemann ,

    Ich habe mir noch einmal deinen Text durch gelesen und vermisse da z.b einen anhörungsbogen wo du zu den Vorwürfen Stellung nehmen kanst. Oder eine schriftliche Verfügung die Dir die Polizei über reicht. Bist du sicher das der Brief den du bekommen hast nicht nur vom Anwalt deiner ex ist????? Oder kommt das doch nicht so über raschent wie Du schreibst?!

    Kommentar von Papassohnnemann ,

    In dem anhörungsbogen hast du ja dein Standpunkt dargelegt. Dann wundert mich das es zur Verhandlung kommt da aussage gegen aussage. Oder werden Zeugen benannt oder ein ärtztliches Attest Attest angeführt. Wenn nicht hast du nichts zu befürchten.

    Kommentar von waspassiertda ,

    Es ist kein attest angeführt und keine Zeugen. Geht ja auch schlecht. trotzdem die frage: kann ich ins gefängnis kommen wenn ich keine vorstrafen habe? und kann ich gegen das urteil berufung einlegen ? 

    Kommentar von Papassohnnemann ,

    Wenn du Sie halb tot geschlagen hast, ja. Jedes Urteil kann man anfechten.

    Kommentar von waspassiertda ,

    quatsch, ich hab sie nie geschlagen, dafür hat sie mir aber  2 watschen verpasst. es gibt aber ein gewaltschutzgesetz das mir auferlegt wurde durch eine übereifrige polizistin. das gewaltschutzgesetz bekam ich ca. 6 tage nachdem wir zum letzten mal sex hatten, aus dem grund weil ich 50 sms geschickt hatte. kann eine frau einen tag nach dem einvernehmlichen sex innerhalb einer beziehung echt zur polizei gehen und per gewaltschutzgesetz anordnen lassen dass man sich aus ihrem leben verpissen muss ? muss da nicht erst eine wochenlange schickane sein ?

    Kommentar von waspassiertda ,

    im Internet habe ich folgende Zeile gefunden:

    "Körperverletzung ist jeder
    Eingriff in die körperliche Befindlichkeit also eine Störung
    körperlicher seelischer oder geistiger Art."

    man kann also tatsächlich jemand auf geistige Art körperlich verletzen ?

    Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten