Ich muss meinen Welpen abgeben, was soll ich nur tun :'(((?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wie wäre es, wenn Du mal den Regional Radiosender anrufst?  Die machen bestimmt einen Aufruf und finden jemand, der einen guten Rat hat.  Bei uns in Schleswig-Holstein hat das schon oft geklappt.  Die Menschen werden immer hellhörig, wenn es sich um Tiere handelt.

Und im Tierheim um Rat fragen könntest Du auch.  Gleichzeitig einen Hilferuf bei Ebay starten!  Es wäre doch gelacht, wenn sich für Dein Problem keine Lösung finden wird.  

Nicht weinen, werde tätig für Deinen kleinen Hund!

Alles Gute wünscht Dir die Sheltiemama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na zum Glück ist es "nur ein Hund" und du hast dich nicht auch noch schwängern lassen   ;-)

Manchmal muss man halt Entscheidungen treffen, die weh tun. Aber nach so kurzer Zeit und in diesem jugendlichen Alter wird der Hund es verkraften sein Zuhause zu wechseln. Besser, als wenn er über viele Stunden alleine wäre. Was soll er dann machen? die Einrichtung  zerlegen, jaulen, kläffen und in der Wohnung sein Geschäft verrichten.... dazu eine massive Trennungsangst aufbauen.

Wende dich doch an den "Züchter" dieses Hundes. Nette Hundezüchter sind für ihre Welpen auch noch lange nach dem Kauf da. Eine andere sichere Adresse ist das örtliche Tierheim oder eine Tierhilfsorganisation, es gibt auch Welpenhilfe (keine Ahnung ob WH seriös).   Die kümmern sich wenigstens fachgerecht um das Tier, dort hat er eine bessere Chance auf ein sicherere, verantwortungsvolles  neues Zuhause. Vermittelt über einen der Internet-Anzeigenmärkte wird er als Wanderpokal enden und das will man ja nicht, oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es ist eigentlich ganz einfach. Solltest du nicht bis Montag jemanden finden der sich regelmäßig um den Hund kümmern kann, dann muss er weg. Alleine zu lassen ist ja keine Alternative. Versuche Kontakte übers Internet zu finden, es gibt in jeder Stadt z.B auf Facebook lokale Plattformen für sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du niemanden hast, der sich um den Hund kümmern kann, musst du ihn zwangsläufig abgeben, daran führt kein Weg vorbei, so traurig es auch ist. Du kannst keinen Welpen 6 oder 7 Stunden alleine lassen, selbst für einen erwachsenen Hund wäre das zuviel.

Vielleicht kannst du ihn privat in gute Hände vermitteln, für die Zeit bis du jemanden gefunden hast, würde ich in den sauren Apfel beißen und einen Sitter oder eine Pension bezahlen. Dann muss er wenigstens nicht zurück ins Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib doch mal Anzeige auf z.B auf ebay kleinanzeigen. Vielleicht findet sich ja jemand wie z.B einen Rentner, der das gerne tut und vielleicht auch nicht viel dafür verlangt weil er die Gesellschaft von dem Hund einfach genießt. Ich wünsch euch viel Glück bei der Suche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir das nachempfinden.

Inseriere doch mal im Örtlichen Stadtanzeiger/Zeitung, vielleicht ist da ja jemand, dem es nichts ausmacht einzuspringen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber die Haltung des Tieres  muss doch schon vorher bekannt gewesen sein.

Wenn Du den Hund abgibst kommt er in hoffentlich gute Hände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal jemanden aus deiner Nachbarschaft gefragt, dem du vertraust? Ansonsten beauftrage doch einen Hundesitter. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir was an dem Welpen liegt, dann vermittel ihn weiter an eine Person die mehrere Std. täglich aktiv Zeit mit ihm verbringt. Welpen brauchen soviel Training und müssen ausgelastet sein. Das kannst du ihm dauerhaft nicht bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch mal bei einem Hundesitter oder den Nachbarn etc. fragen.

Ich kenne deinen Job natürlich nicht, aber vielleicht kannst du deinen Chef ja auch fragen, ob du ihn mitbringen kannst? http://xn--bv-brohund-deb.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder bezahlst du für 20€ täglich die Kosten für das Hundekita oder du findest jemandem,dem du vertrauen kannst und zahlst ihm/ihr einen billigeren Betrag. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

leider schreibst du nicht was du beruflich machst, wenn du einen Büro Job hast könntest du ihn vielleicht mit ins Büro nehmen, wenn dein Chef es erlaubt, ein Hund fördert auch das Betriebsklima. Wenn das nicht der Fall ist, dann übe das Alleine lassen jetzt übers Wochenende.

Übe aus der Wohnung zu gehen ohne Verabschiedungszene, gehe einfach wortlos aus der Whg, warte außerhalb dieser und höre was passiert. Sollte er bellen gehst du erst wieder rein, wenn er leise ist. Begrüße ihn freudig und überschwenglich. Vergrößere die Zeitabschnitte. Ich weis es wird schwer und ist auch nicht die Endlösung, aber erst einmal eine Lösung.

Hab bitte kein schlechtes Gewissen, wenn er sich an die Situation gewöhnt hat ist auch alles ok für den Moment. Du solltest dir aber trotzdem eine Lösung suchen, wenn er in die Pubertät kommt.

Viel Kraft für euch wünscht uwe4830

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheltiemama
29.10.2016, 09:37

Hallo !!  Der Kleine ist mal gerade 3 Monate alt.  Mit so einem jungen Hund kann man so ein Training noch gar nicht machen.  Und ihn dann anschließend stundenlang alleine lassen und zwar dauerhaft, das geht nicht.

0
Kommentar von Filonacc
30.12.2016, 19:25

Es ist doch nicht gut wenn man den Hund so arg begrüßt. Kommen und gehen ist doch was normales

0

Also unser Hund war von klein auf immer alleine, da mein Papa berufstätig ist und ich immer in der Schule war, das war nie ein Problem und dem Hund geht es super. Falls du den Hund allerdings wirklich keines falls alleine lassen willst musst du entweder jemanden finden, oder wie wäre es mit noch einem Tier? Wir hatten immer Hund und Katze, klingt zwar blöd hat aber immer super funktioniert. Dem Hund wegzugeben sollte wirklich die letzte Möglichkeit sein, da damit niemand richtig glücklich ist! ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mewiin
27.10.2016, 17:51

War zwar bei uns auch anders geplant damals, ähnlich wie bei dir, hat aber schlussendlich geklappt und alle, einschließlich dem Hund geht es gut 😌

0

Du schätzt es bestimmt mehr, wenn es ihm gut geht bei dir. Wenn jedoch dein Alltag das nicht erlaubt, dann kannst du dir besser jemanden suchen der ihn betreut und ins Herz schließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir alles sehr leid, in welchem Bundesland/welcher Stadt wohnst du denn? Evtl kann ich dir weiterhelfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traurig. Die einzige Chance ist für Euch, das Dir Dein Chef evtl. erlaubt, den Hund mit zur Arbeit zu nehmen.Bei uns im Betrieb ( Amt) sind mitunter 2 Hunde die in der Mittagspause Gassi geführt werden. Wenn Du keinen anderen Ausweg findest, ist es wirklich das Beste für den kleinen, das Du jemanden findest, der den ganzen Tag für Ihn da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast völlig falsche Vorstellungen von einem Hund. Tut mir leid,auch hast du dir die Frage selber beantwortet. 

Den Hund zu behalten ,weil du oder deine Tochter so traurig sind oder sonst was. Wäre einfach egoistisch. 

Und einen Welpen der die nächsten Monate sich an seine Bezugsperson binden sollte,der einen geregelten Tagesablauf brauch , der Erziehung und regeln benötigt,der gehört nicht 8 Stunden in eine Hundekita. Mit irgend

**Ich wusste von all dem doch nichts, wäre es später gewesen wäre es nicht so schlimm für den hund, aber er ist noch ein Baby***

Und diesen Satz hier finde ich sehr sehr bedenklich. Einen Welpen würdest du nicht alleine lassen,aber einen Erwachsenen Hund schon? Du weißt das man Hunde Maximal 4-5 Stunden alleine lassen sollte,insofern sie über viele Trainingsmonate dies auch gelernt haben. 

Bitte gib den Hund ,denke und Handel zum Wohle des Hundes. Wenn du jetzt schon keine zuverlässigen Quellen hast,wo du ihn mal lassen kannst,wie soll das später was werden? 

Da du ja am Montag schon wieder ran musst. Rate ich dir auch den Hund ins Tierheim zu bringen. Heute ist Donnerstag und in 3 Tagen bezweifel ich das du jemanden findest. Zumindestens keine Kompetenten Leute. Und auf hau Ruck und schnell würde ich keinen Hund so vermitteln. 

Im Tierheim hat der Welpe eine große Chance schnell vermittelt zu werden. Da Welpen sehr beliebt sind. 

Also denk zum Wohle des Hundes und nicht an deine Tochter oder dich. Das Tierwohl sollte an erster Stelle stehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?