Frage von mysterysphere, 62

Ich muss meinen Anwalt bezahlen, aber besteht auf 100€ mtl in Raten und ich hab nur 50€ zur Verfügung?

Hi, also ich habe vor ca. 2 Monaten einen Anwalt gebraucht bzw brauche ihn immer noch. Im Gespräch hat er mir gesagt, das mit der Bezahlung kriegen wir hin, er macht bei mir eine "kleine Rechnung" zum einem will er jetzt einen Vorschuss von 350€, den ich in Raten bezahlen kann, aber ich hab nur 50€ übrig im Monat. Ich hab ihm damals schon im Gespräch gesagt ich hab nicht viel. Und jetzt besteht er drauf.

Hier sein Originaltext

Zu Ihrer Anfrage teile ich mit, dass ich Ihnen bereits im Begleitschreiben zu meiner Rechnung vom 04.04.2016 mitgeteilt hatte, dass sich grundsätzlich mit der Zahlung von Raten einverstanden bin. Ich bitte allerdings um Verständnis, dass ich Raten unter 100,00 € monatlich aus organisatorischen Gründen ablehne. Gerne können Sie die 1. Rate in Höhe von 100,00 € am 15.05.2016 zahlen und dann jeweils in den Folgemonaten zum 15. jeweils weitere 100,00 €. In Anbetracht dessen, dass die Vertretung in dem gesamten Strafverfahren, sollte ich Sie weiter vertreten, mindestens Kosten in Höhe von 600,00 € verursachen wird, würde ich dringend dazu raten, die Ratenzahlung auch über den Betrag der momentanen Vorschussrechnung hinaus fortzusetzen. Ich kann Ihnen bereits jetzt mitteilen, dass ich für den Fall der Anberaumung eines Hauptverhandlungstermins, in welchem ich sie vertreten soll, diesen nur bei vollständiger Zahlung meines Honorars vorab wahrnehmen würde. Ich bitte insofern um Ihr Verständnis. Dies hat nichts mit Ihnen persönlich zu tun, „ein gebranntes Kind scheut das Feuer".

Wie soll ich denn das bitte bewerkstelligen?

Ich hab mtl nur 800€ zur Verfügung. Da bleiben 100€ für Essen übrig von denen ich dann 50€ nehmen muss. Kein Problem bezahlt ich sofort, wenn der net so stur wäre. Das hatte ich ihm aber auch geschrieben. Interessiert ihn nicht :(

Ich weiß nicht was machen soll? Momentan fressen mich alle Rechnungen auf... :(

Antwort
von Nightwing99, 23

Geh mal zur öffentlichen rechtsberatung. In Deutschland gilt immer noch das Gesetz jeder der rechtlichen Beistand braucht soll diesen erhalten. Sprich auch Leute die sich keinen Anwalt leisten können denen wird geholfen dafür gibt es Verwahrenskostenbeihilfe, Übernahmen, Rechtsauskunfte daher verstehe ich eh nicht wieso du dir einfach einen anwalt genommen hast den du dir nicht leisten kannst anstatt den anderen weg zu gehen aber nun gut.
Geh da auf jeden fall hin vielleicht können die noch im nachhinein was machen ansonsten helfen sie dir sicherlich weiter wie du mit dem anwalt und den raten umgehen sollst

Kommentar von mysterysphere ,

Hi danke,

von der öffentlichen Rechtsberatung hab ich noch nie gehört, deswegen bin ich nicht hin.

Antwort
von Wonnepoppen, 28

Wenn du knapp bei Kasse bist, gibt es die sogenannte kostenlose Rechtsberatung, das ist ein Schein, den du dir bei Gericht holen kannst, erkundige dich mal danach!

Kommentar von mysterysphere ,

Den Beratungshilfeschein hab ich gilt aber nicht im Strafrecht. Was es leider ist.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok, das wußte ich nicht!

Antwort
von NEENPA, 33

Mutti oder Vater um Hilfe fragen?
Ansonsten musst du zahlen, 

Man kann für 50€ einen Monat lang auskommen!

Viel Glück
LG

Kommentar von mysterysphere ,

Da hast du was missverstanden die 50€ will ich ja bezahlen der Anwalt will aber 100€. D.h. ich hab GARNICHTS zu essen. 

Kommentar von NEENPA ,

Nebenjob annehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community