Frage von undwasjetzt, 141

Ich muss meine Wohnung renovieren. Wer zahlt das?

Hi,

also... es muss in einigen Räumen nunmal langsam neue Tapete ran.

Im Mietvertrag steht die starre Frist, daß ich spätestens nach Ablauf der 3,5&7 Jahre die Schönheitsreparaturen auszuführe habe und auch fachgerecht.

Das heisst, ich brauche überhaupt nicht (mehr) renovieren.

Wann muss der Vermieter die gesamten Kosten für eine Renovierung übernehmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von albatros, 68

Die starre Fristenregelung führt zur Unwirksamkeit der gesamten Klausel. Da der Vermieter verpflichtet ist, die Mietsache Wohnung während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten, hat er  die Verpflichtung, wenn notwendig, die erforderlichen Schönheitsreparaturen auf seine Kosten zu veranlassen.

Kommentar von undwasjetzt ,

Also kann ich die Kosten wirklich dem Vermieter anlasten.

Kannst du mir auch erklären, was ich beachten muss?

Kommentar von albatros ,

Wenn du außerhalb der Öffentlichkeit mit mir korrespondieren möchtest, müsstest du meine Freundschaft erbitten. Nur so geht das.

Antwort
von albatros, 28

Wenn die Schönheitsreparaturklausel (nicht Renovierung) wegen starrer Fristen unwirksam ist wie bei dir, hat der Vermieter für notwendig werdende Malerarbeiten (Tapezieren, Streichen) die Kosten zu tragen. Er ist als Vermieter verpflichtet (gemäß BGB) die Wohnung in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand während der Mietzeit zu erhalten. Wenn zu einem vorher nicht festlegbaren Zeitpunkt also die Tapete tatsächlich erneuerungsbedürftig  oder zu streichen ist, solltest du schriftlich (per Einwurfeinschreiben) den Vermieter darauf hinweisen und bitten, diese Arbeiten binnen einer Frist von 1 Monat durchführen zu lassen.

Natürlich ginge es auch, dass du selbst das machst und er dir Material und Arbeitszeit bezahlt.

Kommentar von undwasjetzt ,

Hi,

ich habe einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt und diesen persönlich beim Vermieter abgegeben.

Kommentar von albatros ,

Und wie war/ist die Reaktion?

Kommentar von undwasjetzt ,

"Ihr Antrag wird weitergeleitet und sie werden in ca. 2-4 Wochen von uns benachrichtigt."

Und ich habe nach 4 Wochen eine Mitteilung bekomme, daß der Vermieter zur Wohnungsbesichtigung kommen möchte. :)

Termin nächste Woche.

Antwort
von bwhoch2, 48

es muss in einigen Räumen nunmal langsam neue Tapete ran.

Für evtl. notwendige Renovierungen ist der Vermieter zuständig, da die starren Fristen die Klauseln ungültig machen.

Wenn Du jetzt allerdings glaubst, Du könntest losmarschieren und Material einkaufen und dann die Rechnung Deinem Vermieter präsentieren, bist Du auf dem Holzweg. Da er die Renovierung nicht in Auftrag gegeben hat und das vermutlich auch nicht tun wird, blieben die Materialkosten an Dir hängen.

Die einzige Möglichkeit, die Du hast ist, den Vermieter darauf aufmerksam zu machen, dass die Wohnung in einem Zustand ist, der dringend Renovierungen bedarf und er sich bitte darum innerhalb von ... kümmern möge. Macht er was, hast Du Glück gehabt und wenn nicht, kannst Du ja mal versuchen, darum zu streiten.

Da die Erfolgsaussichen eher gering sind, wird die Verschönerung der Wohnung am Ende doch an Dir selbst hängen bleiben.

Kommentar von undwasjetzt ,

Vielen Dank!

Antwort
von anitari, 90

Im Mietvertrag steht die starre Frist, daß ich spätestens nach Ablauf
der 3,5&7 Jahre die Schönheitsreparaturen auszuführe habe

Bitte den exakten Wortlaut der gesamten Klausel.

Kommentar von undwasjetzt ,

"Die Schönheitsreparaturen sind spätestens nach Ablauf folgender Zeiträume auszuführen:

- Küchen, Bäder&Duschen   alle 3 Jahre

- Wohn- und Schlafräume, Fluren, Dielen und Toiletten   alle 5 Jahre

- andere Nebenräume   alle 7 Jahre."

"Schönheitsreparaturen sind fachgerecht auszuführen."

Kommentar von undwasjetzt ,

Das hab ich unter anderem gefunden...

http://www.immo-magazin.de/schnoeheitsreparaturen-viele-mietvertraege-enthalten-...

Auch wenn im Mietvertrag starre Fristen vorgegeben werden, nachdenen der
Mieter ohne Rücksicht auf den Zustand der Wohnung zu renovieren hat,
ist die gesamte Klausel unwirksam – der Mieter muss überhaupt nicht
streichen. Nach dem Gesetz obliegt dann wieder dem Vermieter die
Durchführung von Schönheitsreparaturen.



Kommentar von anitari ,

Wenn das tatsächlich so im Vertrag steht, ist das unwirksam.

Kommentar von undwasjetzt ,

Ich weiss, daß die Klauseln unwirksam sind. Mir gehts um die Kosten.

Antwort
von Biberchen, 66

die Fristen sind nicht zulässig. Für die Renovierung bist du zuständig.

Antwort
von aribaole, 38

Lol ... sag es mir, und ich wechsel zu deinem Vermieter!

Kommentar von undwasjetzt ,

   :D

Antwort
von HelmutPloss, 59

Die Kosten musst du als Mieter tragen.

Kommentar von albatros ,

die starre Fristenregelung  hat die Unwirksamkeit der Klausel zu Folge. Also sind die Kosten vom Vermieter zu tragen, gelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community