Frage von dudu111, 100

ich muss jeden Monat Überstunden machen ,und bekomme keine frei. mache 30-40 Überstunden im Monat .?

wann muss meinChef mir die mal frei geben?

Antwort
von HannesBaba68, 56

Leider haben Arbeitgeber da recht viel Spielraum - solange es keinen Betriebsrat oder ähnliches gibt, der darauf achtet, dass man nicht zu viel arbeitet, gibt es da wenige Möglichkeiten. 

Du sagst, du MUSST die Überstunden machen - dazu kann dich dein Chef nicht zwingen! Versuche, wenn dein Chef sagt, du musst länger bleiben, bestimmt aber höflich darauf hinzuweisen dass du zwar gerne Einsatz zeigst, aber in letzter Zeit sowieso schon viele Überstunden gemacht hast und deswegen nicht bleiben kannst. Und sage, dass du das gerne machst, sobald er dir zusichert, dass du dir dafür auch mal zusätzlich die Stunden wieder freinehmen kannst!

Du kannst auch mal das Gesrpäch mit ihm suchen und dabei sagen, dass du wirklich zu viele Stunden arbeitest und da gerne auch für entlohnt werden möchtest - durch Tage, die du dir freinimmst oder eben mehr Lohn!

Es führt aber kein Weg daran vorbei, mit ihm darüber zu sprechen und zu fragen, was mit den Überstunden passiert. Wenn er nicht bereit ist, dir dafür was zu bieten, dann gehe einfach nach getaner Arbeit nach Hause! (ein paar Überstunden sind ja ok, aber zu viele sind einfach nicht in Ordnung)

Kommentar von dudu111 ,

ich arbeite in einer Bäckerei.

wir mussen immer so lange bleiben bis alles fertig ist.

10-12 stunden am Tag.

Chef hat gesagt die überstunden können wir frei nehmen.

Wollen wir mal frei , heißt es geht nicht zuviel arbeit.

Ist ein Feiertag in der Woche steicht er uns den freien Tag , also haben wir nur an den Feiertag frei

Kommentar von Abuterfas ,

Vorab: Ich bin kein Rechtsexperte, aber ich bin der Meinung, dass er extrem gegen geltendes Recht verstößt. 12 Stunden sind gar nicht erlaubt (außen vor lasse ich betriebswirtschaftliche "Supernotfälle), 10 Stunden nur, wenn innerhalb von besagten 6 Monaten, oder 24 Wochen, die 8 Stunden werktäglich im Schnitt nicht überschritten werden.

Bei dem Feiertag streichen: Ich meine, dass das so nicht funktioniert, da er nicht benachteiligen darf bzw. er es sich  versucht "einfach" zu machen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentar von Familiengerd ,

Vorab: Ich bin kein Rechtsexperte, aber ich bin der Meinung, dass er extrem gegen geltendes Recht verstößt.

Das ist allerdings - leider - richtig!

Kommentar von Abuterfas ,

Das ich kein Rechtsexperte bin? Wohl wahr :-) Mir scheint, dass das Thema Überstunden leisten immer noch als Selbstverständlichkeit seitens des Arbeitgebers gesehen wird und die zuständigen Behörden so etwas nicht, oder kaum, kobtrollieren. Auf meiner Arbeit ist das Gang und Gebe, leider. Aber nächsten Monat hat sich die Bezirksregierung angekündigt, muss man sie mal dezent drauf stoßen. Mal schauen, was die dazu sagen...

Antwort
von Abuterfas, 59

Guten Morgen!

Normalerweise innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen, da in diesem Zeitraum zwar Überstunden anfallen können/dürfen (sofern früh genug angemeldet), aber der Schnitt der 8 Stunden werktäglich eingehalten werden muss.

Gruß

Antwort
von Jamesboond, 62

Das müsste er eigentlich schon gemacht haben Sprich ihn doch mal darauf an.

Kommentar von dudu111 ,

Hab ich schon , er sagt immer zuviel Arbeit

Kommentar von Familiengerd ,

Dauerhaft ist das Argument "zu viel Arbeit" (also Personalmangel) nicht haltbar!

Weder musst Du dauerhaft Überstunden leisten, noch darf der Arbeitgeber freie Tage wegen eines Feiertags, der auf einen Arbeitstag fällt streichen (Du hättest nur dann
"Pech", wenn der Feiertag auf Deinen regulären freien Tag fallen würde).

Warum lasst ihr euch das alles so gefallen?!?!

Antwort
von Icecrystal666, 51

Was steht denn in deinem Arbeits-/Tarifvertrag. Es gibt durchaus legale Klauseln, die unbezahlte Überstunden ermöglichen.

Aber in der Menge kommt es mir schon viel vor.

Ließ dir das mal durch:
http://www.kanzlei-hasselbach.de/2012/unbezahlte-ueberstunden-wann-sind-sie-zula...

Antwort
von Marko212, 49

Schau mal in deinem Vertrag nach ob da was zu dem Thema steht.

Kommentar von dudu111 ,

Da steht nichts

Kommentar von Marko212 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrarbeit

Wenn du dadraus nicht schlau wirst frag einen Anwalt oder erkundige dich selber im Netz nach dem Gesetz.

LG

Kommentar von Familiengerd ,

Wenn im Arbeitsvertrag nicht vereinbart ist, dass Du bei betrieblicher Notwendigkeit Überstunden auf Anordnung zu leisten hast, dann musst Du auch überhaupt keine Überstunden leisten (ausgenommen von tatsächlichen Notfälle: z.B. ein Lager mit Lebensmitteln kann bei einer Überschwemmung nur mit Überstunden geräumt werden).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten