Frage von APMC2015, 19

Ich muss im Fach Ethik über dem Mythos "Jürgen Klopp" berichten, was hat das alles für einen Sinn und Zweck?

Würde mich über sehr interessieren, was euch darüber einfällt. Danke im Voraus

Antwort
von SirMahoney, 12
Aus Sicht eines Lehrers:
Mythosbegriff
   a) Du setzt dich mit dem Begriff Mythos kritisch auseinander (Was 
       bedeutet der Begriff usw.).
   b) Du sollst im besten Fall von selbst lernen, dass gewisse Menschen
       mehr Beachtung Erfahren und "glorifiziert" werden.
   c) Du sollst lernen, dass das Bild, dass Menschen von einer Person haben
       nicht unbedingt immer der Wahrheit entspricht. Manchmal verbinden
       Menschen mit dem Mythos bestimmte Vorstellungen, die eher die
       eigenen Erwartungen an der Person Wiederspiegeln, als das was der
       Mensch wirklich ist.
   d) Ist es gut Menschen zu einem "Mythos" zu machen, oder hat das ganze
       auch Nachteile?
Jürgen Klopp:
       Einem Idol auf den Zahn fühlen - wie ist unser Jürgen wirklich?

Allgemein:       Du lernst Personen und Ereignisse kritisch zu hinterfragen. - Lehrer
      holen die berühmten Leute gerne auf das Menschliche Podest zurück.
      Ich hätte mich ja für Charlie Sheen entschieden - da hätte man eine
      Menge Gesprächststoff :-)
Ethik (und übrigens auch Religion) trainieren vor allem solche "Softskills" :-).

Aus Sicht eines Schülers:
Nun ja, dass hängt vor allem davon ab, wie sehr du dich damit auseinandersetzten möchtest. Ist dir das Fach Ethik nicht so wichtig wird es wohl keine Rolle für dich spielen. Dann bleibt es nicht mehr als eine Beschäftigungsaufgabe (was ja nicht automatisch heißt, dass das schlimm ist). Setzt du dich intensiver mit der Thematik auseinander wird es dir wohl mehr bringen. Aktuell kannst du auch an so einem Beispiel gut lernen bzw. üben, AfD, NPD, CDU und SPD zu hinterfragen - und eben nicht nur das wiedergeben, was Andere dir sagen.
Wie tiefgründig das gemacht wird, hängt natürlich auch vom Lehrer ab und wie viel Zeit er für dieses Thema zur Verfügung hat.
Viele Grüße

Antwort
von priesterlein, 15

Dieser Mythos ist so nichtexistent wie jeder andere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten