Frage von Maaaxx, 18

Ich muss euch dringend was fragen Hilfe?

Hallo Es ist so ich bin 19 Ausbildung suchend.wir sind in so eine Wohngegend gezogen. Es gibt Probleme mit der Nachbarschaft. Äußert sich so das man draußen nichts mehr sagen darf ohne das die Person es auf sich bezieht.scheint gestört zu sein. Bei Gekippten Fenster ist auch keine Kommunikation möglich ohne das die Person zuhört.Ergo rennt diese Person sofort zu Polizei und lässt sich aus , diese muss ja dann gezwungenermaßen die Anzeige aufnehmen. Das heißt ich bekomme Anzeigen über Sachen die ich nicht begangen habe das nervt ! Mein Auto wurde beschmutzt durch die Person leider kein zeugen ! Auserdem saß ich mal in meinem Fahrzeug und musste mich gleich beschuldigen lassen ich würde die Filmen.... habe die fresse voll und will die Wohngegend verlassen um weitere Provokation zu vermeiden das heißt wer nicht mehr hier wohnt kann ja ergo nichts mehr falsches machen. Da ich aber kein Geld habe um umzuziehen wollte ich mal fragen ob jemand einen plan hat wie ich das anstellen könnte vielleicht hatte dieses Problem schon einmal jemand

Antwort
von EvaCornelia, 4

Soweit ich weiß kann das Jobcenter oder die Agentur, bei der du ja als Ausbildungssuchender gemeldet sein müsstest, beim Umzug finanzielle Hilfe geben. Sprich das bei den Ämtern mal an. 

Und das mit der Nachbarschaft hört sich ziemlich paranoid an. Ein Umzug ist wohl das Beste, damit du Ruhe bekommst. Denn da kommst du wohl mit "normalen" Argumenten nicht weiter.

Viel Glück bei der Wohnungssuche!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community