Frage von Julia123123123, 46

Ich muss eine Fragestellung formulieren zum thema vergleich von polnischen und deutschen erfahrungsberichten ?

Im Rahmen des zweiten Weltkrieges im Hinblick auf die Vertriebenenpolitik danke im voraus

Antwort
von soissesPDF, 8

Die Glückwünsche werden sich in Grenzen halten, keine Frage.
Nun gut....

Jalta 1943, Konferenz

Hier wurde die Nachkriegsordnung "besprochen"...Ostpolen sollte an die Russen gehen, die Polen im Westen (Ostpreußen) entschädigt werden.
Wie besprochen so verkündet, also geschehen.

So kam es zur Flucht, die Russen kamen, die Deutschen packten ihre Koffer und flohen "Heim ins Reich".
Vertreibung betrifft mehr Tschechei, die Benecz-Dekrete, mit dem gleichen Ergebnis.

Potsdam 1945, Konferenz

Zementierte die Kriegsfolgen, wer noch nicht geflohen war oder vertrieben, wurde wurde jetzt dazu veranlasst.
...

In Polen nicht anders, Zwangsumsiedlung aus Ostpolen, in Westpolen wurde ja gerade Platz geschaffen.
Wer zieht schon freiwllig um?

Stalin war nicht gerade eine Pfarrerstochter.
Entweder Tod in Ostpolen oder Haus und Hof in Schlesien oder Pommern, viel mehr war da nicht in der engeren Auswahl.

Antwort
von marylinjackson, 28

Flucht und Vertreibung, die Sichtweise in polnischen und deutschen Erfahrungsberichten und im Hinblick auf die Politik während des 2. Weltkrieges

Antwort
von Militaerarchiv, 15

Vielleicht kannst du hier was finden: http://library.fes.de/library/netzquelle/zwangsmigration/33vertrpl.html Auch stehen viele Augenzeugenberichte im Netz, da muss man aber starke Nerven haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten