Ich muss ein Referat über die Nato halten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Extrapoliere in die Zukunft. Was wird aus der NATO?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ha ja...da gibt es schon was ganz spannendes. 

Die Nato behauptet sich als Gegenspieler zu dem "bösen" Russen.

Betrachtet man aber mal die Karte mit den Nato-Ost-Erweiterungen, dann sehen wir eigentlich nur eine Umkehr der Verhältnisse.

Es ist die Nato die sich zunehmend erweitert und gen Osten expandiert.

Dazu kommen noch andere Unerfreulichkeiten.

Die Nato ist eine westlich internationale Einsatztruppe zum Schutz der westlichen Länder......

Wenn es nicht so zum heulen wäre.....dann könnte man drüber lachen.

Was hat die Nato bei dem Angriff der Türken auf das Nato-Land Zypern veranstaltet ???

Ich sag mal nur peinlich ist da schon geschmeichelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LordFantleroy
17.04.2016, 14:55

Die NATO-Osterweiterung ist keine Umkehr der Verhältnisse vom "bösen Russen" und der "guten NATO", sondern einfach eine logische Konsequenz zur Verhinderung einer neuen Krisenregion mit einem beträchtlichen Atomwaffenpotenzial.

Die ehemaligen Ostblockstaaten hatten gelernt, dass die Sowjetunion als "Partner" jede Demokratiebewegung mit militärischer Gewalt brutal niedergeschlagen hat, siehe DDR-Volksaufstand 1953, Ungarn 1956, Prager Frühling 1968, Polen 1980. Ein Beitritt zur NATO galt damals vielen osteuropäischen Staaten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion als Lebensversicherung. Nicht die NATO drängte nach Osten, sondern die osteuropäischen Staaten drängten in die NATO.

Die Beitrittskandidaten mussten dafür ihre Streitkräfte unter eine demokratische Kontrolle stellen, damit verhinderte man, dass in Osteuropa eine neue Krisenregion mit einem noch immer beträchtlichem Atomwaffenpotential entstand und davon hat auch Russland lange Zeit profitiert in Form einer stabilen Nachbarregion.

Auch ein NATO-Beitritt Russlands wurde damals ernsthaft in Erwägung gezogen, weil man damals noch glaubte, Russland würde den Weg der Demokratisierung weiter gehen und marktwirtschaftliche Reformen durchführen. Mit der Einrichtung des NATO-Russland-Rates erhielt Russland sogar einen Einblick in die Strukturen des Bündnisses und sollte eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Russen und der NATO in sicherheitspolitischen Fragen ermöglichen.

Eine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine und Georgiens wurde erst 2008 von den europäischen Mitgliedstaaten abgelehnt, aus reiner Rücksichtnahme auf die russischen Befindlichkeiten, was es gebracht hat, kann man sich heute in der Ostukraine ansehen.

0

Am wichtigsten ist zunächst, dass ihr die Themenkreise sowohl abgrenzt als auch sinnvoll verknüpft, damit es "aus einem Guss" wird. Sonst habt ihr nämlich 3 Einzelreferate mit unnötigen Überschneidungen, aber das Gesamtthema ist für das Publikum nicht transparent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest über einen Umstand berichten, über den wenige Leute Bescheid wissen. Über die Nato-Geheimarmeen. 

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LordFantleroy
17.04.2016, 14:59

Man sollte dazu fairerweise erwähnen, dass Daniele Ganser in der Fachwelt von niemandem mehr ernst genommen wird.

0

Man könnte vllt schauen, welche Kriege, die Nato geführt hat und wie diese gerechtfertigt wurden (z.B. Kosovo-Krieg). Und daraus eine Diskussion machen, wann Kriege gerechtfertigt sind und wann nicht. Aber das könnte auch den Rahmen sprengen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
17.04.2016, 12:41

 welche Kriege, die Nato geführt hat

Die Nato hat bisher keinen einzigen Krieg geführt, denn sie wurde noch nie militärisch angegriffen. Das bislang einzige Hilfeersuchen kam von der Türkei, dies führte aber nicht zu einer kriegerischen Auseinandersetzung.

0

Was möchtest Du wissen?