Ich muss diese Frage in Chemie lösen und komme nicht draus: Berechnung des pH-Wertes einer HCN-Lösung(c•=0.02mol/L)mit und ohne Näherung danke jetzt shon?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

http://www.chemieunterricht.de/dc2/mwg/sb-berec.htm
Da HCN eine schwache Säure ist, wird der pH aus der Anfangskonzentration c=0,02 mol/l und dem K bzw, pKs-Wert berechnet (oben im Link)
Die blaue Formel ist für die näherungsweise Berechnung zuständig. Hier wird die Endkonzentration der undissoziierten Säure gleich der Anfangskonzentration gesetzt (es geht sehr wenig Säure weg).
Für die genaue Berechnung setzt man im MWG:
x^2/(c-x)=K wobei K= 10^-pKs.und c die Anfangskonz. also 0,02 mol/l ist.
Das x steht für die Endkonz. an H+ und CN-.
Der neg. Logarithmus von x ist dann der pH.

Diese obige Gleichung ist aber gemischt-quadratisch, also eklig (sie hat auch nur eine sinnvolle Lösung).

Vergleicht man ihr Ergebnis mit dem Näherungswert, sieht man: der Aufwand lohnt sich nicht.

Was möchtest Du wissen?