Ich muss die Beschleunigung eines Fahrzeuges im leeren- und vollbeladenen Zustand vergleichen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Fahrzeughersteller beziehen sich mit ihren Werksangaben meist auf den Optimalzustand des Fahrzeuges.

 - minimaler Grad an Serienausstattung

 - nicht vollgetankt

 - evtl. erhöhter Reifendruck jenseits der eigenen Werksempfehlungen

 - teils abgeklebte Spalten an der äusseren Karosserie ( Strömungsoptimierung )

Denn zusammengefasst ergeben sich aus o.g. Punkten 

 - weniger Rollwiderstand

 - weniger Luftwiderstand ( CW-Wert )

 - weniger zu beschleunigende Masse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr Masse ein Körper hat, desto träger ist er. Je höher die Trägheit eines Körpers ist, desto höher ist die benötigte Kraft, diese bei der Beschleunigung zu überwinden. 

W = m * a * s   (mit:  W=Beschleunigungskraft; m=Masse; a=Beschleunigung; s=Strecke)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

F = m • a

Mit dieser Formel ist die Kraft definiert und die kann man doch leicht an der Tafel kommentieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung