Frage von Fabian201, 38

Ich muss den pH Wert einer Salzlösung berechnen. Hierzu ist gegeben: c=0,1mol/L und das Salz: Natriumacetat Na(CH3COO). Habe schon: CH3COOH -> CH§COOH + OH-?

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 23

Das Acetat kann mit Wasser reagieren, wobei OH⁻ entsteht und daher der pH ins Basische abdriftet:

CH₃CO₂⁻ + H₂O  ⇌  CH₃COOH + OH⁻

Das ist eine Gleichgewichtsreaktion, und man muß daher mit dem Massen­wirkungs­gesetz arbeiten. Die Säurekonstante der Essigsäure ist pKₐ=4.75, und daraus berechnet sich ein pH=8.88 für eine 0.1 mol/l Lösung von Natrium­acetat.

Wie man das macht? Zuerst schreibt man das MWG an

K = 10⁻¹⁴/10⁻⁴·⁷⁵ mol/l = c(CH₃COOH) · c(OH⁻) / c(CH₃COOH)

und dann macht man die Näherung, daß alles OH⁻ aus der Reaktion von Acetat kommt (man vernachlässigt also die Auto­protolyse des Wassers als weitere Quelle von OH⁻). Dann bildet sich reagierendem Acetat je ein Molekül Essig­säure und ein OH⁻-Ion. Wenn x Moleküle Acetat reagiert haben, dann sind die Konzentrationen demnach

c(CH₃CO₂⁻) = 0.1 mol/l - x

c(OH⁻) = x

c(CH₃COOH) = x

Das setzt man oben ein und kriegt K = x² / (0.1 − x)

Diese Gleichung kann man nach x auflösen und kriegt die OH⁻-Konzentration, aus dem man über eine Logarithmierung den pH bekommt: pH=14+lg(x).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten