Frage von Ines1294, 66

Ich muss ausziehen aber wie mach ich dass?

ok falls meine vorherigen fragen schon gelesen wurden dann wisst ihr ja dass es mir psychiach nicht so gut geht. Hab angefangen zu nem psychologen zu gehen aber trotzdem hab ich einfach nicht dass gefühl dass es besser wird. klar es gibt phasen wo ich denke dass es alles gut wird beziehungsweies schon ist, aber dann komm ich nunmal einfach immer wieder zurück in die realität. Alles was ich weiss ist dass ein großer teil von meinem unwohlbefinden von meinen eltern her kommt. Da ich ja 18 bin und somit volljährig möchte ich ausziehen. Ich weiss nicht ob es mir jemals besser gehen wird aber so geht es einfach nicht weiter. Ich bin einfach verzweilfelt und wenn ich nicht ausziehe dann stehen die chancen sehr groß dass ich mir etwas antun werde. Ich weiss nich ob mir überhaupt zu helfen ist aber ich weiss einfach dass ich von zuhause weg muss und ich dass einfach nicht schaffe und ich weiss dass es der einfachere weg raus ist aber ich habe einfach keine kraft mehr und werde das nicht länger aushalten können. Ich würd einfach nur wissen wollen was es da so für möglichkeiten für mich gibt. Ich gehe noch zur schule und sie geht teilweise bis 6 also kann ich schlecht Arbeiten abgesehen von einem minijob aber davon kann man ja auch nicht leben.

Antwort
von Fortuna1234, 23

Hi,

ich denke kein Psychologe wird empfehlen einen Menschen mit Suizidgedanken alleine zu leben. Du gehörst in eine Klinik und nicht, dass du irgendwo alleine wohnst. Wer daheim Suizidgedanken hat, ist so labil, dass er alleine wohnend eine Gefahr für sich selbst darstellt.

Das Wohlbefindet liegt auch nicht an den Eltern, sondern wie du damit umgehst. Und deine Krankheit wird nicht geheilt, nur weil du nicht bei den Eltern wohnst.

Und wer alleine wohnen will, muss sich ja genug verdienen. Werd erstmal gesund, dann geht der Rest von alleine.

Und natürlich kann man von Minijob und Kindergeld leben. Man muss nur seine Ansprüche an den Geldbeutel anpassen.

Antwort
von turnmami, 6

Wenn du ausziehen möchtest, dann musst du dir die Wohnung auch leisten können.

Hier gibt es keine staatlichen Hilfen, da ansonsten jeder auf Staatskosten eine Wohnung haben möchte.

In Härtefällen kann man über das Jugendamt und Jobcenter Hilfen bekommen, aber nur weil du ausziehen möchtest, bekommt man nichts!

Außerdem werden deine psy. Probleme bestimmt nicht dadurch weniger werden, weil du eine eigene Wohnung hast!

Antwort
von howelljenkins, 36

geh arbeiten und miete eine wohnung oder ein zimmer

Antwort
von RemusScofield, 22

Ausziehen = Geld haben
Geld haben= Dienstleistung
Dienstleistung = seine "Ware" gegen Bares

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community