Frage von underdog20, 75

Ich muss 100-150€ monatlich für die Krankenkasse zahlen, obwohl ich kein ALG I oder II bekomme?

Tag, ich habe heute einen Brief bekommen in dem grob geschrieben steht, dass ich meine Krankenkasse zahlen solle. Da ich allerdings seit ca. 8 Monaten arbeitssuchend gemeldet bin, habe ich keinen Verdienst um dem nach zu kommen. Normalerweise bezahlt die Agentur für Arbeit doch die Krankenkasse im Fall das man arbeitssuchend gemeldet ist oder verstehe ich dies falsch? Da ich kein Einkommen habe, kann ich auch keine 100-150€ jeden Monat entbehren. Zudem beziehe ich keinerlei Gelder über das Amt und falle dem auch nicht ins Gewicht. Ein Anruf an die AOK erbrachte mir folglich natürlich nichts, da mir gesagt wurde das es seit Anfang des Jahres so sei das man bezahlen muss, egal ob man in einer Beschäftigung steht oder nicht, aber wie soll man das denn bitte machen? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Antwort
von DerHans, 61

Die Arbeitsagentur zahlt den Krankenkassenbeitrag nur, wenn du Leistungsanspruch hast.

Das gilt aber bereits sehr viel länger, als seit Januar diesen Jahres.

Kommentar von underdog20 ,

Von dem anderen User der geschrieben hat, habe ich entnommen das ich keine Krankenversicherung mehr bekomme, da ich seit 4 Monaten 23 Jahre alt bin und kein ALG beziehe. Somit muss ich mich nun selbst flüssig machen und schauen das ich selbst irgendwie die Krankenkasse bezahle? Bzw wenn ich ALG 2 anforder wird sie dazu sogar noch bezahlt?

Kommentar von DerHans ,

Dann musst du erst mal die Voraussetzung erfüllen. Du musst also dem Arbeitsmarkt auch voll zur Verfügung stehen.

 Einfach so, bekommst du NICHTS.

Antwort
von ellaluise, 61

Die Krankenversicherung würde bezahlt, wenn du ALG1 oder ALG2 beziehen würdest.

Wovon lebst du? Wie alt bist?  Das sind die relevanten Fragen.

Und ja, man muß krankenversichert sein und ggf. selber zahlen. Das ist schon seit einigen Jahren so.

Bist du vielleicht seit Jan. aus der Familienversicherung raus?

Kommentar von underdog20 ,

Das heißt wenn ich dreist bin und dem Staat Geld wegnehme, bekomme ich zudem eine Krankenversicherung? Wow, ehrlich...

Ja das stimmt sogar sehr gut, seit letztem Jahr Oktober bin ich 23 und somit wohl aus der Familienversicherung heraus. Wurde mir allerdings auch nichts schriftliches oder ähnliches zugesendet.

Das heißt nun, da ich nicht mehr in der Familienversicherung bin, über 23 bin und kein Einkommen bekomme bin ich auf mich selbst gestellt und muss gucken wo ich bleibe?

Kommentar von ellaluise ,

Wenn du bedürftig bist, dann bekommst du Geld vom Staat und die Krankenversicherung dazu oder du bist nicht bedürftig und musst im vollen Umfang für dich sorgen. In D ist eine Krankenversicherung Pflicht.


Kommentar von DerHans ,

Wenn du 23 bist, solltest du ja bereits irgendwie arbeitssuchend gemeldet sein. Dass du nicht mehr familienversichert sein kannst, ist erstens Gesetz und zweitens wurde das deinen Eltern mitgeteilt.

Kommentar von underdog20 ,

ja natürlich bin ich arbeitssuchend gemeldet, seit ca 7 Monaten. Ich habe bereits auch gut 4 Jahre gearbeitet, so ist es ja nicht, auch eine Ausbildung habe ich abgeschlossen. Ich werde morgen mal versuchen mit der Agentur für Arbeit zu sprechen, aber ich bin mir ziemlich unschlüssig wie ich dies angehen soll. Mir wurde aufjedenfall nicht Bescheid gegeben. Aber wenigstens weiß ich nun das es daran liegt das ich nun 23 bin und eine Nachzahlung wegen der Krankenkasse habe.

Kommentar von ellaluise ,

Kläre bitte mal ob du nicht Anspruch auf ALG1 hast.

ALG1 ist eine Versicherungsleistung wofür du dann auch Beiträge gezahlt hast!

Das schützt dich zwar nicht vor der Nachzahlung aber erstmal vor den laufenden Beiträgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community