Frage von Oedschi, 56

Ich müsste ein Schreiben an die ARGE erstellen?

Und zwar wollen die wissen, warum meine Tochter(22) ausziehen muss(sie selber will auch). Ich bin der Meinung, das meine Tochter mal langsam auf eigene Beine stehen soll. Liegt bis Nachmittags im Bett und macht die Nacht zum Tag. Ich verdiene nicht viel und muss jeden Tag von M´gladbach nach Düsseldorf zur Arbeit mit dem Zug. Hab deshalb auch vor nach Dd zu ziehen, da mich das Ticket und die Miete aufressen(naja und dann so noch die ganzen Kosten) Meine Lebensgefährtin ist aus der hiesige Wohnung schon ausgezogen, weil die zwei sich am Ende nicht mehr verstanden haben und sich nur noch gestritten haben und wolle dies länger nicht mit machen. Dadurch hatte ich natürlich auch immer mit den zweien Streit. Das Jugendamt ist auch darüber informiert und befürworten dies. Meine Tochter würde auch durch das Betreute Wohnen betreut werden, hat ein Gerichtlichen Betreuer und ein Psychologisches Gutachten. Nur die blöde ARGE will nun von mir ein Härtefallschreiben haben.Wie schreibe ich das am besten.

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand ein Schreiben in etwa vorschreibt.

VIELEN DANK

Antwort
von Biberchen, 41

na dann schreib doch das deine Tochter mit der Situation nicht klar kommt, das du eine Partnerin hast. Dir deine Partnerin aber sehr wichtig ist und du mit der Partnerin zusammen bleiben willst Heirat nicht ausgeschlossen)! So ungefähr würde ich es schreiben, auch von ständig gegensätzlichen Meinungen zwischen deiner Tochter und deiner Partnerin.

Antwort
von sr710815, 7

u 25 auszuziehen, dürfte schwierig werden

guckst Du mal im Spezialforum http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1995820

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten