Frage von PaulMarienfeld, 51

Ich möchte Zuhause weg wie geht das Jugendamt da vor?

Hallo, Ich habe drei Geschwister und wir leben bei meinem Vater das Problem ist er rastet immer total aus. Ich möchte zum Jugendamt gehen und mit denen darüber reden und zu meiner Mutter ziehen. Ich weise bloß nicht wie die da vorgehen ich will nämlich nicht ins Heim. Höchsten für ein paar Wochen bis das gerichtlich geklärt ist. Kann mir wer helfen.

Antwort
von schlickschlupfi, 24

Suche dir die Nummer des Jugendamtes, welches für deinen Wohnort zuständig ist raus und rufe da an. Lass dir einen Termin geben. Die können dir da am Besten weiterhelfen. Nur weil du hingehst, schicken sie dich nicht gleich ins Heim. Du kannst dich bei denen auch nur informieren, da wird nicht alles direkt in Stein gemeißelt. Ab 14 darf man mit entscheiden, bei welchem Elternteil man leben möchte. Sollte es allerdings ein Gerichtsurteil über das Sorgerecht geben, weiß ich nicht genau wie das geregelt ist. Aber wie gesagt, solche Fragen kann dir das Jugendamt am Besten beantworten. Alles Gute für dich.

Antwort
von Bernd1123, 26

Geh lieber nicht hin. Ich weis zwar nicht was mit deinem Vater los ist aber das klärt sich und wird vergehen. Gehst du zum Jugendamt wird es nur mehr Probleme geben( auch zwischen der Beziehung zwischen ihm und dir). Ich hoffe das beste für dich 👋

Kommentar von PaulMarienfeld ,

Die Sache ist die ich war vor zwei Jahren schon mal beim Jugendamt und er hat gesagt das er sich ändern wir nichts ist passiert.

Kommentar von Bernd1123 ,

Sprich mit deinem Vater offen über das Thema sag ihm was er dir versprach und das sich nichts änderte

Kommentar von schlickschlupfi ,

Wie kannst du so einen Ratschlag geben?Natürlich sollte er zum Jugendamt gehen. Wenn ein Kind/Jugendlicher sich zu Hause nicht wohlfühlt, aus welchen Gründen auch immer und der Wunsch besteht sich Hilfe zu suchen, dann sollte man das unterstützen. Keiner von uns ist dort vor Ort und kennt die Vorgeschichte. Das kann am Besten das Jugendamt mit beurteilen, zumal dieses ja schon in den "Fall" involviert" ist. Und nur weil es unangenehm werden könnte, einem verzweifelten Menschen zu raten es lieber sein zu lassen, ist ein mehr als kontraproduktiver Rat. Mit dem Vater wurde sicherlich des Öfteren gesprochen. Aber auch das wissen wir nicht. Und die Frage war ja, wie nehme ich Kontakt mit dem Amt auf und wie geht dieses vor....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten