Frage von tapias21, 108

ich möchte wissenschaftler werden bzw studieren, was genau muss ich dann studieren?

sorry zu erst aber ich bin noch nicht seit lange in deutschland, mir fällt es gerade irgendwie schwer mich so ausdrücken wie ich es normalerweise mit leichtigkeit auf meiner sprache kann

ich versuchs: mein wunsch ist dieses, ich möchte lernen wie die welt funktioniert ( organismen, atmosphäre, etc etc ) also alles was mit zellen und temperaturen etc etc und so was zu tun hat, lernen wie alles aufgebaut ist, wie alles existierendes funktioniert - um so nach lösungen für bestehenden probleme zu suchen und zu finden

dingen verändern und verbessern ( zb dazu beitragen dass die menschen älter werden oder krankheiten heilen, oder die umwelt helfen etc etc )

die welt und alle lebenwesen sind ja aus organismen "aufgebaut" wenn man weisst wie alles funktioniert dann kann man vieles was existiert verbessern und verändern

ich hoffe ihr habt mich verstanden :)

was muss ich dann studieren um das im leben machen zu können? ich möchte die umwelt und die lebewesen studieren, also alles was auf der welt existiert und mit organismen zu tun hat

danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HellasPlanitia, 22

Zusätzlich zu allen anderen Antworten, in denen dir Biologie oder Chemie (oder Biochemie, also ein interdisziplinäres Studium dazwischen) empfohlen wird, möchte ich auch auf das Studium der Umweltnaturwissenschaften hinweisen, das unter anderem an meiner Hochschule angeboten wird. Es ist breiter aufgestellt als ein Biologiestudium und enthält Biologie- und Chemieanteile genauso wie Vorlesungen über Atmosphärenphysik, Umweltschutz und -recht. Willst du ein breites Wissen erwerben und das gesamte System der Interaktionen von Natur und Mensch naturwissenschaftlich überblicken, dann wäre so ein Studium für dich vielleicht auch sinnvoll.

Antwort
von Agronom, 59

Biowissenschaften, also alles was mit Biologie zu tun hat, von Umweltwissenschaften bis zu Biotechnologie.

Je nachdem ob du schon von Beginn an eine bestimmte Richtung einschlagen möchtest, gibt es da eine große Auswahl, wenn das nicht der Fall ist allgemeine Biologie.

Alles was du aufgezählt hast wirst du so kaum schaffen, ein gutes grundlegendes Verständnis sicher, aber im Detail werden die einzelnen Thematiken irgendwann zu komplex.

Kommentar von tapias21 ,

danke für deine anwort (: ja genau, biowissenschaften.... kann man das alles zusammen lernen, also nicht nur ein bereich sondern allgemein alles was mit dem thema biologie zu tun hat? es wäre dann effektiver... oder muss man da bereich für bereich einzel studieren also in verschieden studiums? sorry ich hab dein text nicht komplett verstanden vll hast du das schon im text erklärt :D danke....

Kommentar von Agronom ,

Ja, das (allgemeine) Biologiestudium deckt da erstmal eigentlich alles ab. Für die Arbeit in der Wissenschaft kommt man kaum um die Promotion, also den Doktortitel herum, da wirst du dich dann zwangsläufig mehr oder weniger spezialisieren müssen.

Antwort
von Anis5, 40

Ich schließe mich meinen Vorgängern an, Biologie oder auch Chemie würden wohl das am ehesten treffen. Am besten erkundigst du dich mal selber, was für ein Studienfach deinen Wünschen am besten passt. Das kannst du z.B. auf der Website der TU (Technische Universität) oder FU (freie Universität). Da stehen zu den einzelnen Fächern die Details, was genau behandelt wird :)

Kommentar von tapias21 ,

mache ich und danke 👍(:

Kommentar von grtgrt ,

Wie so ein Studium inhaltlich aussehen kann, zeigt z.B. https://www.biologie.uni-hamburg.de/studium/download/bachelor/modulhandbuch.pdf

Analoge Studienpläne anderer deutscher Universitäten finden sich hinter Links auf Seite https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=... ( Suchbegriff "Modulhandbuch Allgemeine Biologie).

Antwort
von MrHilfestellung, 50

Biologie oder ein verwandtes Studienfach kommt dem wahrscheinlich am nächsten.

Antwort
von EUWdoingmybest, 51

Ganz klar Biologie, vielleicht mit Chemie als Zweitfach.

Wie die Definition von Biologie besagt, befasst sich diese
Wissenschaft mit den Lebewesen und den Gesetzmäßigkeiten des Lebens. Was
Biologie alles ist, zeigen die verschiedenen Disziplinen mit
Kurz-Definition:

Anthropologie: Lehre über den Menschen
Botanik:
Pflanzenkunde
Genetik:
Vererbungslehre
Entwicklungsbiologie:
Lehre von der Entwicklung sämtlicher Lebewesen
Evolutionsbiologie:
Lehre der Evolutionsbiologie, -mechanismen und -faktoren
Humanbiologie:
Lehre der Biologie des Menschen & der biologischen Grundlagen der Humanmedizin
Mikrobiologie:
Wissenschaft der Mikroorganismen
Molekularbiologie:
Lehre der Moleküle in lebenden Systemen
Ökologie:
Lehre von den Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen und Umwelt
Physiologie:
Wissenschaft der physikalischen und biochemischen Vorgänge in den Zellen, Geweben und Organen aller Lebewesen
Theoretische Biologie:
Erforschung mathematisch formulierbarer Ordnungsprinzipien biologischer Systeme
Verhaltensbiologie:
Wissenschaft vom Verhalten der Tiere, einschließlich des Menschen
Zytologie:
Zellbiologie
Zoologie:
Tierkunde

Studierst einfach Biologie und schaust während des Studiums, was es nach dem Studium für Möglichkeiten. Da werden genug Infos geboten.

Kommentar von tapias21 ,

ja genau so was suche ich, fast alles was du aufgelistet hast weisst du ob es eine möglichtkeit gibt alle diesen themen und bereiche zusammen zu studieren und zu lernen, ich möchte nicht nur ein bereich von biologie sondern alles lernen, alle diese bereichen um sie zu verbinden wenn man dann arbeitet also alles was mit biologie zu tun hat zellen, organismen, genetik, molekühle etc das ist dann viel effektiver als wenn man zb nur ein stück lernt / bereich weisst du was ich meine? ist das möglicht oder eher nicht

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Meines Wissens studierst du zunächst alle möglichen Bereiche während deines Biologiestudium und spezialisierst dich in späteren Semestern auf 1 oder 2 Bereiche. Zum Beispiel Mikrobiologie. Dabei bleibst du dann bis zu deinem Abschluss. Dann kannst noch Doktor und Professor werden, aber auch nur in einem Bereich.

Das heißt du bist das Experte in einem Bereich, über die anderen hast du aber als Doktor z.B. auch sehr viel Wissen. Das heißt du kannst schon ein wenig fächerübergreifend arbeiten.

Danach kannst du, wenn du willst, einen zweiten Doktortitel in einem anderen Bereich machen, z.B. Genetik. Wenn du das geschafft hast, bist aber schon locker 40 Jahre alt.

Das heißt: Wenn du nur dein Master machst, der vor dem Doktor kommt, dann hast du in einem Bereich sehr großes Wissen und in allen anderen viel, aber ein bisschen weniger.

Also ist fächerübergreifendes Arbeiten möglich, aber alles gleichzeitig lernen geht eigentlich nicht.

Antwort
von kindgottes92, 38

Klingt nach Biologie oder Medizin, je nachdem, was du in der Praxis dann damit machen willst.

Antwort
von catweasel66, 28

ich bezweifle gerade ,daß du erst seit kurzem in germanien bist...dafür ist dein ausdruck und deine rechtschreibung zu gut...........  :-))

Kommentar von tapias21 ,

danke :)

Kommentar von catweasel66 ,

darf man fragen seit wann du hier bist,wie alt du bist und wo  du her stammst ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten