Frage von manhattanny, 54

Ich möchte von meiner Klasse weg und dass es mir endlich wieder besser geht. Was machen?

hallo , jedenfalls ist das mein letztes schuljahr. in der grundschule war ich immer eine außenseiterin weil anders. jedenfalls habe ich mein ding gemacht und wurde akzeptiert. sie haben mich nur mit mir abgegeben wenn sie streit hatten. trotzdem habe ich mich einsam gefühlt. dann kam ich in die weiterführende schule und war immer noch ein außenseiter. ich war immer durchschnittlich mit meinen leistungen. dann habe ich richtig hartes mobbing durchgemacht und bin sitzen geblieben. jedenfalls bin ich dann in eine neue klasse gekommen wo ich manches besser machen wollte. jedenfalls wenn man irgendwas sagt und mitreden will z.b. bei gruppenarbeiten wird man schief angeguckt und die leute reagieren auf einen gar nicht. jedenfalls bin ich höflich und tu niemanden was. bei anderen reagieren sie positiv auf sie oder geben eine reaktion wenn sie irgendwas von sich geben. ständig muss ich gucken mit wem ich machen muss weil ich entweder alleine machen muss oder einer person die übrig bleibt und zwar nur widerwillig. man geht auf andere zu und macht und tut und kriegt . es geht mir nicht darum mega beliebt zu sein sondern einfach eine person zu haben wo man weiß dass man der person vertrauen kann und vielleicht in einer situation nicht alleine da steht. doch diese person gibts nicht. ich muss in jeder situation immer sehen wie ich komme. wenn ich sehe wie gut die sich verstehen und ich mir das mir mit reinziehen muss was mich traurig und wütend macht weil ich weiß dass ich das auch theoretisch haben kann aber ich schon wieder diese erfahrung machen muss alleine zu sein. ich wollte es anders haben und nicht wie in meiner alten klasse. ich versuche das gespräch zu anderen zu suchen und entweder kriegst du eine kurze,knappe antwort und dadurch dass ich immer diese gespräche anfange bzw. einleite fühlen sich diese gespräche erzwungen an. ich akzeptiere mich so wie ich bin und denk mir immer ihr habt mich nicht verdient aber es tut trotzdem weh wenn man sieht wie das bei anderen klappt und ich dann so da stehe und es mit eigenen augen mit ansehen muss und mir immer damit gezeigt wird dass du das nicht hast und allgemeine werde ich bei irgendwelchen veranstaltungen mitreinintegriert obwohl ich vorschläge gemacht habe und dann keine antwort und dann wird man einem nur vorwürfe an den kopf geknallt. ich fühle mich total fremd. ich denke dass der größe teil nichts gegen mich hat aber wenn man versucht mit den in kontakt zu kommen stoßt man nicht wirklich auf intresse.wie soll ich das halbe jahr durchhalten?

Antwort
von M3dicer, 9

Ganz einfach: Sprich mit deinen Eltern über die Situation, ansonsten kannst du dich beim Jugendamt wenden. Sie werden dir bestimmt weiter helfen :)

Antwort
von clarak, 41

vielleicht gibt es einen Vertrauenslehrer an eurer Schule, oder du wendest dich an deine beste Freundin/besten Freund oder aber auch an deine Eltern. Ansonsten vergehen 6 Monate wirklich schnell, sag dir immer wieder dass du es jetzt noch bis zum Ende durchziehst und dann woanders neu anfangen kannst. ;)

Antwort
von Manuauto, 35

Streit inszenieren und behaupten, dass du gemobnt wirst. Nun hasst dich jeder und du kannst die Schule wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten