Frage von anonym173618, 127

Ich möchte Vegetarier werden, was muss ich dabei beachten (wegen Eisenmangel etc)?

Antwort
von heide2012, 75

Ich bin seit fünf Jahren Vegetarierer und finde, dass man als Vegetarier man nicht unbedingt auch gleich Eisnemangel hat (Ich hatte übrigens noch nnie welchen!).

Du kannst zum Beispiel täglich Amecke Fruchtsaft + Eisen (gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt, notfalls "Rotbäckchen" aus dem Reformhaus) trinken statt Eisentabletten zu nehmen.

Zur weiteren Information üebr Eisen und eisenhaltige Nahrungsmittel kannnst du hier mal nachlesen:

https://vebu.de/themen/gesundheit/naehrstoffe/eisen


Antwort
von AppleTea, 54

Ausgewogen ernähren, dann ist Eisen kein Problem. Trink am besten Saft zu Eisenhaltigen Speisen, denn Vit. C fördert die Calciumaufnahme

Antwort
von FABAMY, 55

Hi,

Mach dir darum mal keinen Stress, du wirst vermutlich automatisch in anderen formen Eisen zu dir nehmen. Viele der Vegetarischen Ersatzprodukte enthalten viel Eisen, genau so wie Linsen etc..

Wegen des Omega 3, würde ich dir Raten gelegentlich mal Walnüsse etc. empfehlen.

LG Amy

PS. ich bin seit ca. 5 Jahren Vegetarier

Antwort
von laynapor, 51

Wenn du dich ausgewogen ernährst, sollte Eisen nicht unbedingt ein Problem sein, ab und an dein Blut testen zu lassen ist trotzdem nicht verkehrt. Das einzige, was bei (langfristiger) vegetarischer Ernährung zum Problem werden kann, ist das Vitamin B12, das vor allem in Fleisch enthalten ist. Es gibt zwar auch pflanzliche und  Ersaztprodukte mit B12, jedoch ist man sich nicht sicher, ob der Körper diese tatsächlich aufnehmen bzw verwerten kann. Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass man einen B12-Mangel manchmal erst nach Jahren feststellt und nicht so einfach wieder beheben kann wie zum Beispiel bei Eisen. Am besten beschäftigst du dich damit selber ein bisschen und entscheidest dann selbst, wie du damit umgehst.

Antwort
von Shiska, 63

Also ich bin selber seit 12 Jahren Vegetarier und ich habe keine Probleme, weil ich alles so durch meine Nahrung bekomme. Ich esse ganz normal und nicht irgendwie extra viele eisenhaltige Produkte.
Kommt denke ich mal immer auf deine Ernährung an. Ich würde dann aber öfter mal das Blut checken lassen um zu gucken, dass kein Mangel entsteht.
Ist er erstmal da ist es schwer ihn wieder los zu werden, da das Speichereisen leer ist.

Antwort
von wickedsick05, 31

hier siehst du die Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/themen/gesundheit/ernaehrungspyramide/vegetarische-ernaehrungspy...

um seinen B12 haushalt zu decken muss man täglich Eier, Käse, Milch zu sich nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder Milchprodukte
sowie 50gr Käse täglich. 

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg 

Vebu schlägt vor:

2 Eier = 2,2µg 

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg 

+ Käse = 1µg

Gesamt: 4,45µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel. wenn man also der empfehlung der veganerlobby folgt ist es eine Mangelernährung. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.

Die empfehlungen der DGE sind nicht auf die Vegetarische Ernährung anzuwenden.

Antwort
von Ostseemuschel, 40

Hi,

meine Erfahrungen dazu: Ich esse jetzt seit Juni 2015 fleischlos. Mein Eisenspeicher war im September 2015 leer. mein Wert lag bei 9,3 -Normwert 20 - 110.  Inzwischen nehme ich täglich ferrotone. Das ist ein Eisenwasser - eingenommen mit ein bisschen Saft verliert es seinen "blutigen" Geschmack. Vitamin B 12 "hole" ich mir mit Lophakomp, Funktioniert bis jetzt alles sehr gut. 

Allgemein versuche ich aber so gut es geht-alle wichtigen Stoffen mir über die Nahrung zu holen.

Antwort
von Merkur700, 10

Meines wissens ist Eisenmangel bei der "sanften" vegetarischen Ernährungsweise kein grosses Problem! Bei den eigentlichen Vegetariern, sprich bei Formen der veganen Lebensweise kann es schon eher zu Eisenmangel kommen, oder Vitamin B12-Mangel.

Bin seit '93 Ovo-Lacto Vegetarier und hatte noch nie schlechte Werte!

Antwort
von gina86, 13

Um den Eisengehalt in der Nahrung optimal zu nutzen, ist es
wichtig, eisenhaltige Lebensmittel so zu kombinieren, dass die
Eisenaufnahme gefördert wird. Wie z.B. die Kombi Müsli mit Haferflocken
oder Amaranth und dazu ein Glas Orangensaft und/oder das Knabbern von
Rohkost zum Vollkornbrot. Denn Vitamin C und andere Säuren aus Obst und Gemüse verbessern die Eisenaufnahme.

Reich an Eisen sind Vollkorngetreide - besonders Amaranth, Hirse und
Haferflocken aber auch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen und
Ölsamen. Auch Gemüse wie Feldsalat und Fenchel liefern pflanzliches
Eisen.

Antwort
von ThePoetsWife, 56

Hallo,

Nüsse und Hülsenfrüchte z.B.

Schau mal noch in die Liste rein.

www.eisenhaltigelebensmittel.de

Liebe Grüße

Kommentar von laynapor ,

Ganz so einfach ist das nicht, Nüsse und Hülsenfrüchte enthalten Pflanzenstoffe, die sich hemmend auf die Eisenaufnahme auswirken können. Daher lieber Maß halten damit.

Antwort
von schwabenmaedle, 27

mein Sohn ist seit zwei Jahren Vegetarier....Eisenmangel habe ich noch nicht beobachtet und festgestellt

Antwort
von JustDeal, 44

Auf jederm fall viel fleisch essen!!

Kommentar von anonym173618 ,

😂😂😂😂😂😂😂

Antwort
von Celina0815, 55

Schokolade enthält auch viel Eisen sogar mehr als Spinat ;)

Kommentar von AppleTea ,

Aber dann eher dunkle Schokolade oder? sonst hat es vermutlich mehr Zucker als alles andere

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten