Frage von JanPlayZz, 46

Ich möchte später gerne Psychologe werden wie sind die berufswege?

Hallo. Ich möchte später Menschen helfen und nicht nur als Polizist oder sowas... Ich will mit ihnen über ihre Probleme reden! Und alle meine immer das man dafür nen ganzschön guten Schnitt braucht! Ich habe grade einen 2.2 Schnitt auf einem Gymnasium. Ich glaube man braucht dafür einen 1.3 Schnitt also um das zu studieren aber es gibt ja auch warte Semester oder sowas! Könntet ihr mir mal die ganzen Wege aufzählen und erklären?:)

Antwort
von Deepdiver, 32

Zugangsvoraussetzungen

Die
Auswahl unter den Bewerbern um einen Ausbildungsplatz erfolgt
ausschließlich nach dem Eingang der Bewerbung und eines circa
dreißigminütigen Aufnahmegesprächs, in dem wir uns einen Eindruck von
der Motivation und Eignung des Bewerbers verschaffen möchten.

Um sich einen Platz am Ausbildungsinstitut zu sichern, müssen weiterhin folgende Zugangsvoraussetzung erfüllt werden:

Nachweis

eines erfolgreich abgeschlossenen Bachelor- und Masterstudiums in

Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie

beide Studienteile müssen an einer Universität oder an einer der Universität gleichgestellten Hochschule absolviert sein

Das
Landesprüfungsamt der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
erkennt ohne weitere Einzelprüfung die entsprechenden
Hochschulabschlüsse der MSH Medical School Hamburg und der Universität
Hamburg an. 

Bei Bewerbern mit Abschlüssen von anderen
Hochschulen aus dem Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz müssen
zusätzlich zu den Bewerbungsunterlagen im Original oder als beglaubigte
Kopie beigefügt werden:

Abschlussurkunde (Bachelor und Master)Zeugnis (Bachelor und Master)Nachweis über Lehrveranstaltungen mit Themen und Zeitumfang (Bachelor und Master)

Diese
Unterlagen leitet das Hafencity Institut für Psychotherapie zur Prüfung
 dem Landesprüfungsamt weiter, das daraufhin einen Bescheid über die
Anerkennung der Abschlüsse erstellt. Dieses Verfahren nimmt ca. vier
Wochen Bearbeitungszeit in Anspruch. Bitte berücksichtigen Sie dies bei
Ihrer Bewerbung. 

Bei Bewerbern aus anderen europäischen und
nicht-europäischen Staaten müssen die oben genannten Unterlagen eine sog
„Apostille“ der Botschaft des betreffenden Landes aufweisen und bei
sog. „Drittstaaten“ außerhalb der EU ist zusätzlich eine „Legalisation“
der deutschen Botschaft bzw. des deutschen Konsulats erforderlich. Die
Unterlagen werden vom Landesprüfungsamt an die ZAB zur Bewertung
weitergeleitet. Dieses Verfahren bei ausländischen Bewerbern nimmt bis
zu sechs Monate in Anspruch.

Das Prüfverfahren beim Landesprüfungsamt und die
erteilte Rechtsauskunft sind gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt je
nach Aufwand zwischen 50€ und 200€ und ist vom Bewerber zu tragen.

http://www.hafencity-institut-psychotherapie.de/ausbildung/zugangsvoraussetzunge...

Antwort
von dandy100, 31

Man macht das Abitur, wartet je nach Numerus clausus ab, bis man einen Studienplatz bekommt und studiert Psychologie - danach ist man Psychologe und lässt sich entweder mit einer eigenen Praxis nieder oder sucht sich eine Arbeit in einer Klinik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community