Frage von KokoNele 09.03.2012

Ich möchte sooo gerne einen Hund :-(!

  • Antwort von Gina02 09.03.2012
    11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Überleg´mal: Gehst Du vor der Schule, nach der Schule und abends mit ihm jeweils ´ne Std. ´raus? Wa ist mit Hundeschule? Wer bezahlt die Hundesteuer, das Futter und die Tierarztkosten? (Kann u. U. sehr teuer werden) Ein Hund wird rund 15 Jahre alt! In der Zeit machst Du Deine Ausbildung, Beruf, verliebst Dich, musst vielleicht umziehen...Kurz gesagt: Er passt dann in Deine Lebensplanung nicht mehr ´rein! Aber Mutti ist ja da, gell? Vielleicht aber auch nicht. Und noch was: Ob er sich wohl mit Deinen Katzen vertragen würde? Du siehst: Deine Mom weiß schon, warum sie nein sagt! LG

  • Antwort von Hanniix3 09.03.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es gehört schon viel Verantwortung dazu, 2 Katzen und ein Meerschweinchen zu haben. Glaub mir, du sagst jetzt willst du ein Hund, aber sobald du älter wirst verlierst du zu 100% deine Lust an ihm. Und dann vernachlässigst du ihn! Als Welpe ist er richtig Süß und man will immer mit ihn Spielen, aber sobald er älter und ein bisschen "langweilig" wird, kümmerst du dich nicht mehr so richtig um ihm bzw du hast keine Lust mehr. Deine Mutter hat schon recht, 3 Haustiere reichen!.

  • Antwort von 0Celi0 09.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das wird nix, du wirst dich zu wenig informieren, wenn ich höre, dass du dein Meerschweinchen alleine hältst!

  • Antwort von Neothea 09.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Deine Mutter hat Recht. Tiere sind Verantwortung und du hast schon drei. Sie wird wissen, wieviel sie sich und dir zutrauen kann. Lg

  • Antwort von Mariechen11 09.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Muss leider zu Deiner Mama halten. Denn ein Hund,braucht vieeel Zeit. Auch die Kosten sind nicht ohne. Die meisten sind überzüchtet und die Tierarztkosten nicht gering. Du muss jeden Tag früher aufstehen, Mittags Zeit haben und am Abend. Überlege wie Du das mit der Schule vereinbaren willst. Mein Sohn wollte auch immer einen Hund. Seit ihm Oma den Hund "geborgt hat" ist er nicht mehr so begeistert, so sehr er den Hund liebt, ist er froh, wenn Oma ihn wieder holt.

    Hole Dir doch mal so etwas wie einen Pflegehund, vielleicht von Leuten die in den Urlaub fahren. Es gibt genug Leute, die eine gute Betreuung suchen.

    Bespreche das mit Deiner Mutter. Dann kannst Du Dich beweisen. Probiers

  • Antwort von janoelmagnifico 09.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Irgendwann ist dann auch mal gut.

  • Antwort von Bswss 09.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wie wär's mit einem Känguruh und einem Nashorn zusätzlich?

  • Antwort von Dea2010 09.03.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    3 Tiere in eienr Wohnung reichen!

    Du weisst nicht, ob die katzen den bellenden Neuzugang akzeptieren würden... die Stubentiger sind da SEHR eigen.

    Du weisst nicht, ob der Vermieter euch überhaupt Hundehaltung genehmigt.

    Und... Katzen können sich auch mal alleine beschäftigen, wenn du zB viel lernen musst. Ein Hund will auch außerhalb der Gassigänge beschäftigt werden.

    Lass es mit den drei Tieren erst mal gut sein!

  • Antwort von melly112 09.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey :)

    Ich selbst kenne das Problem zu gut. Jahrelang haben meine schwester und ich uns einen Hund gewünscht, wobei wir das Glück hatten, dass auch unsere Eltern diese Tiere lieben. Vor knapp 2 Jahren haben wir dann Zwei Hunde bekommen. Dazu muss man sagen, dass wir ebenfalls ein kaninchen und eine Katze haben.

    So und jetzt kommts. Zwei Hunde sind natürlich vom Aufwand her nicht mit einem zu vergleichen aber ich sag dir: Du musst mit dem Hund raus, er kann kein Klo benutzen. Er muss sehr viel bewegung bekommen, damit er glücklich ist. Du musst viel viel viel mit dem Tier spielen, ein Hund ist nur glücklich wenn er mit ''seinem herrchen'' zusammen ist. Er muss gefüttert werden. Dazu kommen die tierarztkosten, futter, eventuell hundeschule etc.

    Jetzt überleg dir, ob du all diese Sachen und 'Lasten' auf dich nehmen möchtest und auch, ob du dieser Meinung auch noch in 6 jahren sein wirst.

    Wenn ja, gibs deiner mum schriftlich oder etwas in der Art aber überlegs dir gut !

    LG

  • Antwort von 0Celi0 09.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Pass mal auf, ich bin 12 Jahre alt und hab auch ein Hund bekomm,- allerdings war die ganze Familie dafür. Wenn ich alleine den Hund versorgen müsste, hätte ich es niemals geschafft. Mama musste Job aufgeben, der Hund wäre sonst zu lange allein, Papa musste auto abschaffen, damit wir mehr geld für den hund ausgeben können, ich muss auf sehr vieles verzichten, des hundes wegen. An Silvester müssen wir oben bleiben, der hund darf niemals bei dem lärm raus, und der hat angst, wir mussten also bei ihm bleiben. die ersten wochen bin ich von einem kakahäufchen gestank neben meinem bett wach geworden. Unser teppich riecht heute immernoch n bissl von der pinkelrei. Ist einfach so, wir mussten sie ja erst stubenrein bekommen. Überhaupt die ganze Erziehung war sowas von anstrengend, das glaubst du gar nicht. Erstmal musste man ihm zeigen, dass beißen nicht mit in's spiel gehört. Dann musste sie schnallen das man nicht alles in den Mund nehmen darf. Die ganzen Kommandos musste sie auch beherrschen üben. Und so weiter und so fort,- wir, die ganze familie, mussten ihn erziehen und es war trotzdem anstrengend.

    Klar, mein Hund ist mein ein und Alles und das wichtigste in meinem Leben. Trotzdem muss ich von dir abraten, du müsstest den bestimmt alleine erziehen & co..., und nein der Welpe bleibt nicht so süß und knuffig wen der ausgewachsen ist.

    Lass mal so sehen; Unser Yorkshire ist jetzt 1 Jahr alt, und wir können nicht einfach mal nen Tag irgentwo verbringen, Hunde dürfen nicht länger als 6 Stunden alleine sein.

    Mein Schatz
    Mein Schatz
  • Antwort von mariannelund 09.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    übernehme doch mal verantwortung und hilf im haushalt wenn deine eltern merken dass du regelmäßig aufgaben übernehmen kannst werden sie vieleicht auch einen hund ins haus holen der jedes jahr 1000,-euro kostet weil der futter braucht und impfen und hundesteuer und leckerlie und vieleicht auch noch hundeschule und versicherung und jeden tag dreimal raus muß und du dann vor der schule schon mal gehst und wenn du aus der schule kommst gleich mit dem hund raus gehst und dann nach dem abendessen nochmal rausgehst und du dafür auch die richtige kleidung und leinen und soweiter besorgen wirst und dafür deine freundinnen nicht besuchst und auch nicht in die disko möchtest damit du mit deinem hund spielen kannst und auch gern mal vor dem restaurant mit dem hund wartest während deine eltern drinnen essen

  • Antwort von Manne67 09.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Überfluss schafft Verdruss

  • Antwort von Nussbecher 09.03.2012

    wer nur EIN meerschweinchen hält sollte alle tiere abgeben und sich keine mehr anschaffen! tierquälerei ist das!

    zahlst du von deinem taschengeld noch mehr futter, steuern, hundeschule, tierarzt? wie stellst du dir das vor? das sind lebewesen und keine spielzeuge.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!